Blog

Blog

CD

Caterina Lichtenberg – Solo

Caterina Lichtenberg hat in diesem Jahr ihr erstes Solo-Album veröffentlicht. Für ihr Soloprogramm hat sie Stücke ausgewählt die für ihren musikalischen Werdegang sehr wichtig waren. Außerdem hat Caterina Lichtenberg vier verschiedene Instrumente für die Aufnahmen verwendet.

Das Programm beginnt mit der Fantasie No. 1 von Georg Phillip Telemann die für Violine solo komponiert wurde. Telemanns Fantasien für Violine solo sind nicht so bekannt wie Bachs Solosuiten, aber musikalisch genauso interessant und technisch ebenfalls eine Herausforderung.

Die Cello-Suiten von Johann Seabstian Bach werden oft auf der Mandoline oder der Mandola gespielt. Caterina Lichtenberg spielt die Suite Nr. 1 auf einer Gibson Mandola und mit einem Federkiel. Die amerikanischen Mandolas sind ein Quinte tiefer gestimmt als die Mandoline, das Stück erklingt also in derselben Tonart wie auf dem Violoncello, nur eine Oktave höher. Mit dieser Kombination aus Instrument und dem gewählten Federkiel erzielt Caterina Lichtenberg einen fantastischen, weichen Klang.

Die Fantasia von Carl Friedrich Abel, gespielt auf der Barockmandoline (bzw. Sopran-Laute) von Bernd Georg Holzgruber, führt in die Klangwelt der Barockmandoline und Laute. Das Instrument mit Darmsaiten, gespielt mit Federkiel, erzeugt gleich eine ganz andere Stimmung, besinnlich und zauberhaft.

Die Spieltechniken des 18. Jahrhunderts werden ausgiebig in den Variationen über „L’aves vous mon bien aime“ von Gabriele Leone gezeigt – virtuos, aber musikalisch doch musikalisch nicht so ergiebig.

Die romantische Mandolinenmusik ist durch das Prelude Nr. 2 von Raffaele Calace vertreten, mit ausgiebig Tremolo und den typischen mehrstimmigen Spieltechniken

Mit der Partita V von Filippo Sauli geht es noch einmal zurück in das 18. Jahrhundert und zur Barockmandoline.

Den Abschluss der CD bildet das Perpetual Movement von Yasuo Kuwahara, ein virtuoses Stück des früh verstorbenen japanischen Komponistem.

Read more „Caterina Lichtenberg — Solo“
Domra

Der 3. Wettbewerb Eurasia -Jekaterinburg 2019 – Domra

Im Oktober 2019 fand in Jekaterinburg der dritte internationale Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasia – III“ statt. Jetzt wurden vier Videos mit den Wettbewerbsbeiträgen von Ganyushkina Svetlana Vasilievna (Jekaterinburg) Domra-Alt und Unguryan Maria Alexandrovna (Jekaterinburg) Domra bei youtube veröffentlicht.

Ganyushkina Svetlana Vasilievna erreichte mit ihren Wettbewerbsbeiträgen den 3. Platz für Alt-Domra.

Ganyushkina Svetlana Vasilievna (Jekaterinburg) Alt-Domra – 3. Preis

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasia – III“
Runde II:
M. Bronner „Pro et contra“
A. Byzov „Klatsch“
A. Tsygankov „Jüdische Melodien“
Ganyushkina Svetlana – Domra-Alt
Shestakova Christina – Klavier

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasia-III“
Runde I:
J. Haydn Konzert für Cello und Orchester C-Dur III Satz
S. Rachmaninov „Vocalise“
M. Gorobtsov Meditationen zu eurasischen Themen „Reise zum Sonnenaufgang“
Ganyushkina Svetlana – Domra-Alt
Shestakova Christina – Klavier
24.10.2019

Unguryan Maria Alexandrovna erzielte mit ihrem tollen Programm den 1. Preis für Domra.

Unguryan Maria Alexandrovna (Jekaterinburg) Domra – 1. Preis

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasien“
Runde II:
B. Matryashin „Improvisation und Toccata“
V. Ivko „Konzert-Toccata“
Unguryan Maria – domra
Shestakova Christina – Klavier
26.10.2019

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasien“
Runde I:
J.F. Ramo „Huhn“
I. Tamarin-Konzert für Domra und Orchester II Satz „Intermezzo“
E. Podgaits Konzert „Jahreszeiten in Moskau“ IV Teil „Winter“
Unguryan Maria – domra
Shestakova Christina – Klavier
25.10.2019

Weitere Informationen

Website: https://konkurs-eurasia.ru/

Im youtube Kanal von Kristina Shestakova findet man noch weitere tolle Videos mit Domra Spielerinnen: https://www.youtube.com/channel/UCea5RImZ713RVcY7BCXpM9A/videos

Mandolinenorchester

Orchestra de Mandoline Speranta – Rumänien

Das Orchestra de Mandoline Speranta aus Rumänien hat viele Videos bei youtube, allerdings stammen diese Videos alle aus den Jahren 2011 bis 2013. Ich bin also nicht sicher ob dieses Orchester in Rumänien noch aktiv ist, aktuell habe ich keine Hinweise im Internet gefunden.

Immerhin hat das Orchester bei einem Konzert in Wien mitgewirkt.

Playliste Orchestra de Mandoline Speranta (Rumänien)

Weitere Informationen

Bilderalbum vom Konzert 2013