Blog

Blog

Bluegrass

Videos vom Bluegrass Jamboree 2018

Das zehnte Bluegrass Jamboree fand Ende 2018 statt. Drei Gruppen waren mit dem Banjobus unterwegs durch Deutschland. Ich habe die Videos von diesem bedeutendsten deutschen Bluegrassfestival gesammelt und möchte die drei Bands kurz vorstellen.

The Brother Brothers * Bill and the Belles * Jeff Scroggins & Colorado

Bill and the Belles

Bill and the Belles spielen und singen die Musik der 20er, 30er und 40er Jahre. Mit Banjo oder Banjo-Ukulele, Fiddle, Gitarre und Bass und einem tollen mehrstimmigen Gesang, und ausserdem viel Humor. Hier das offizielle Video des Songs Wedding Bell Chimes:

The Brother Brothers

Das Duo aus den beiden Zwillingsbrüdern David und Adam Moss erinnert manchmal an Simon and Garfunkel, dann aber auch an die frühen Country Duos wie die Louvin Brothers. Mit Gitarre und Geige, oder auch einmal mit Violoncello und Geige, begleiten sich die Brüder zu ihren Songs. Tolle Musik die man immer wieder hören kann!

Im folgenden Video einer Audiotree Session kann man die Brüder etwas besser kennen lernen. Zwischen den Songs erzählen sie über ihre Musik, ihre Tatoos, ihre Schulzeit und die Musik die sie als Kinder hörten.

Jeff Scroggins & Colorado

Eine richtige Bluegrass Band (und eine Mandoline) darf beim Bluegrass Jamboree nicht fehlen. 2018 waren Jeff Scroggins & Colorado mit dabei. Jeff Scroggins gilt als Banjo-Spezialist, sein Sohn Tristan spielt virtuos die Mandoline, und Greg Blake sorgt für die authentische Bluegrass-Stimme und rasante Gitarrensolos. Dazu kommen noch die junge Gei­ge­rin Ellie Hak­an­son und Nico Humby am Bass.

Playliste Bluegrass Jamboree 2018

Neben vielen Einzelvideos gibt es auch einige längere Konzertausschnitte. Wie jedes Jahr gab es am Ende jedes Konzertes einen gemeinsamen Auftritt alles Musiker bei dem auch Rainer Zellner an seiner Gibson F4 mitspielte. Die Playliste beginnt mit der Session des Konzertes in Offenburg.

Weitere Informationen

Website Bluegrass Jamboree

Website Bill and the Belles

Website The Brothers Brothers

Website Jeff Scroggins & Colorado

Folk

Iona Fyfe – Scots Singer of the Year

In der letzten Folk Radio Episode 51 ist mir ein Song aufgefallen, besonders auch weil ich eine Mandoline deutlich heraushören konnte. So habe ich die Musik von Iona Fyfe entdeckt.

Der Song Swing and Turn stammt aus dem neuen Album Dark Turn of Mind das vom Folk Radio besprochen wurde. Folk Radio schreibt zu Swing and Turn:
„As for those iconic tradition-bearers mentioned earlier – Jean Ritchie was the source for the lively, upbeat Swing and Turn. Iona was inspired to take on this song after seeing it performed by Boston singer/fiddler Laura Cortese at the Orkney Folk Festival, and her own arrangement seems to celebrate the host of links between Scottish and Appalachian traditions. „

Guise of Tough – Celtic Connections 2018

Auf diesem Video ist der Mandolinenspieler Graham Rorie auch zu sehen und zu hören.

Iona Five hat gerade eine Auszeichnung bei den SCOTS Trad Music Awards 2018 bekommen:
Citty Finlayson Scots Singer of the Year Sponsored by Traditional Music and Song Association – Iona Fyfe

Playliste Iona Fyfe

Website Iona Fyfe

Website Graham Rorie

Mandoline

Ugo Orlandi – Serenata Veneziana – Barkarolen, Gondellieder und…

Diese CD wurde ca. 1999 aufgenommen. Sie enthält 17 typische italienische Stücke für Mandoline oder Mandola solo oder mit Begleitung von Gitarre oder Klavier, dazu einige Quartette und Quintette. Dabei sind Kompositionen von Raffaele Calace, Carlo Munier, Valentine Abt, Jules Cottin, Giuseppe Pettine, Eduardo Mezzacapo.

Eine schöne CD mit Barkarolen, Gondelliedern und Serenaden aus der Blütezeit der Mandoline um 1900. Wer auf der Suche nach dieser Art von Musik ist sollte sich die CD anhören.

Playliste – Serenata Veneziana – Ugo Orlandi

Website Ugo Orlandi

Discographie von Ugo Orlandi:
http://www.ugo-orlandi.it/LAY008/L00805.aspx?Arg=1002

Werbung: Amazon Partnerlink

Diese CD ist zur Zeit nur als mp3 Version bei Amazon erhältlich:

Serenata Venziana
Ugo Orlandi – Mandoline
Alessandro Bono, Gitarre
Maura Mazzonetto, Piano
Quintetto a Plettro „Raffaele Calace“
Ensemble „Quadro Raro“

fiddle

Cape Breton Session – Ottawa

Heute möchte ich die Website der Cape Breton Session in Ottawa vorstellen. Jede Woche treffen sich Musiker in Ottawa für eine Session mit Folkmusik aus Cape Breton. Damit jeder mitspielen kann gibt es ein kostenloses Notenbuch mit aktuell 52 Sets von jeweils 3 – 6 Stücken.

Einige Aufnahmen von den Sessions kann man im youtube Kanal der Cape Bretton Session finden. Als Beispiel hier das Video mit der langsamen Melodie Hector the Hero. Dazu heisst es im Begleittext: „Parker Duchemin, one of the regulars at the session plays Hector the Hero for a visiting friend of his. The rest of the group joins in partway through.“

Website: http://www.cbsession.com
Die Noten findet man auf der Seite Tunes etwa in der Mitte (Full Book). Es gibt auch eine Noten-Sammlung von Weihnachtsliedern zum herunterladen.

Youtube Kanal Ottawa Cape Breton Sessions

Alan Snyder’s Cape Breton Fiddle Recording Index
Die Website der Cape Breton Session verweist auch auf die Datenbank von Alan Snyder über die verfügbaren Aufnahmen vieler Melodien, jeweils mit dem Anfang der Melodien mit Noten und Midi-Beispiel.

Viele Informationen und Notensammlungen findet man auf der Seite der Cranford Publications http://www.cranfordpub.com/
Cranford Publications specializes in Celtic fiddle music from Cape Breton, Ireland and Scotland. Proprietor Paul Cranford is a fiddler, composer and retired lightousekeeper well-grounded in the traditions of music he sells, performs and arranges.“

Zum Schluss noch eine Playliste mit ausgewählter Musik aus Cape Breton.

Historische Aufnahmen: https://archive.org/details/78rpm?and%5B%5D=cape+breton&sin=