Blog

Blog

Mandoline und Gitarre

Festival Rioja Logrono – 2010 – Das Duo Galluci…

Aufnahmen mit dem Duo Fabio Gallucci (Mandoline) und Antonio Pilato (Gitarre) vom Zupfmusikfestival 2010 in Rioja.

Das Duo Gallucci / Pilato habe ich auf dem eurofestival Zupfmusik 2010 in Bruchsal zum ersten Mal gehört und mich auch kurz mit den beiden unterhalten können.

Ich hatte diesen Beitrag geplant, aber nicht fertiggestellt, das möchte ich nun nachholen.

Das Programm enthielt überwiegend Stücke der 2009 veröffentlichten CD Dal Vesuvio all’America Latina. Neben den bekannten Stücken von Piazzolla und Jacob do Bandolim kann man einige interessante neue Stücke kennen lernen.

Viel Spass mit dem Duo Gallucci-Pilato!

Playliste Duo Gallucci / Pilato

Duo Gallucci und Pilato spielen folgende Stücke:

  • Brejeiro (Choro)
  • Adios Nonino (Astor Piazzolla)
  • Invierno Porteno (Astor Piazzolla)
  • Tutta pe‘ me (A. Coruna, Arr. L. Iacono)
  • Serenata (A. Coruna)
  • Doux Souvenir (R. Calace)
  • Variazioni sul basso di tarantella
  • Ron y Cola (Luca Iacono)
  • Receita de Samba (Jacob do Bandolim)
  • Isola Verde (Arr. L. Iacono)

Weitere Informationen

Website Fabio Gallucci

youtube Kanal Fabio Gallucci

youtube Kanal Duo Gallucci-Pilato

Fabio Gallucci bei Soundcloud

Podcasts des Spanischen Radios RTVE mit Musik von Fabio Gallucci und dem Nov Mandolin Ensemble:

 

 


CD Tipp (Amazon Partnerlink)

Zupfinstrumente

Das Osipov Folk Orchester – Russische Volksmusik seit 1919…

Irina Kolosova hat den Wettbewerb von Arte Mandolinsitica für Mandoline in Osaka 2017 gewonnen. Irina ist Mitglied im Osipov Folk Orchester.

Aus diesem Anlass habe ich mir viele Videos dieses Orchesters angeschaut und eine umfangreiche Playliste erstellt.

Einen sehr guten Ausdruck von diesem Orchester kann man im Konzert das anlässlich des 95-jährigen Jubileums stattgefunden hat. In diesem Konzert sind neben dem gesamten Orchester und verschiedenen Gesangssolisten auch ein Balalaika-Sextett, ein Bläserensemble mit Okarinas, ein Männerquartett in Uniform, ein Chor und ein Sprecher der vermutlich über die Geschichte des Orchesters berichtet. Ausserdem werden Dias an die Wand hinter dem Orchester projeziert.

Hier einige Highlights des Programmes:

Balalaika-Sextett: 30:46

Rock’n’roll Einlage – 1:01:16

Solisten-Ensemble mit Irina Kolosova und Ekaterina Mochalova (Domra) – 1:21:39

Paganini-Variationen – tolles Domra-Solo – 1:25:41

Prokofieff – Balletmusik zu Romeo und Julia – 1:33:55

Es folgt ein Stück mit großem Chor, danach wird zum Radtzky-Marsch das ganze Orchester in Gruppen vorgestellt bevor als Abschluss des Programmes noch ein russischer Klassiker virtuos gespielt wird

Hell scheint der Mond – 1:51:22

Konzert des Folk Orchester Osipov

Playliste Ossipov Folk Orchestra

Neben vielen Videos der letzten Jahre gibt es auch ein paar historische Aufnahmen. Dabei kann man sehen dass früher fast das ganze Orchester aus Männer bestand – heute ist die Balalaika immer noch vorwiegend von Männer besetzt, die Domra ist aber fast komplett mit Frauen besetzt.

Weitere Informationen

Die Website gibt es leider nur auf russisch.

Screenshot von der Website mit Spielerinnen und Spielern der Domra:

Auch Ekaterina Mochalova die vor vier Jahren den Wettbewerb in Osaka gewonnen hat ist Mitglied des Ossipov Folk Orchesters.

Weitere Informationen

Ergebnisse des Wettbewerbes

The 11th ARTE International Mandolin Festival & Competition

Merken

Merken

Lieblingsstücke

Die Chaconne von J. S. Bach – Mandoline

Die Chaconne aus der Partita Nr. 2 für Violine solo von Johann Sebastian Bach gehört zu den herausragenden Stücken die jemals für Violine komponiert wurden. Aber dieses Stück lässt sich auch auf der Mandoline spielen – die Chaconne ist eine Art Meisterprüfung für jeden Mandolinisten.

Ich habe die wichtigsten Videos der Chaconne mit Mandoline gesammelt.

Vielleicht am besten gefällt mir die Interpretationen ist die von Alon Sariel in dem folgenden Video:

Chaconne – Alon Sariel

Auch Avi Avital spielt die Chaconne in seinen Konzerten. Ich habe kein Video mit der Chaconne allein gefunden, in dem folgenden Konzertmittschnitt ist die Chaconne zu hören.

Chaconne – Avi Avital

Die älteste Interpretation der Chaconne auf der Mandoline die man bei youtube finden kann ist die von Giuseppe Anedda. Mit dieser Aufnahme beginnt die Playliste. Folgende weitere Interpreten sind zu hören:

  • Giuseppe Anedda
  • ??? – japanische Mandolinistin
  • Alon Sariel (mehrere Aufnahmen)
  • Takaki Shibata
  • Kyoko Sako
  • Mike Marshall
  • Kozo Onishi
  • Abraham Leibivitz
  • Victor Solomin (Domra)
  • ???

Playliste Chaconne – J. S. Bach – Mandoline

Weitere Informationen

Eine Welt für sich in 256 Takten (SWR)

Johann Sebastian Bachs Chaconne ist für Geiger das Maß aller Dinge. Mit diesem Satz aus Bachs zweiter Solopartita beweisen sich die Meisterinnen und Meister ihres Fachs.

CHACONNE D-MOLL (br  Klassik)

In seiner Chaconne in d-Moll für Solovioline bringt Johann Sebastian Bach die Gattung zu einem Höhepunkt. Doch trotz aller Zahlen- und Symboltheorien bleibt die besondere Ausstrahlung des Werkes Bachs ein großes Geheimnis.

Wikipedia über die Chaconne

Weltmusik

Avital meets Avital – Weltmusik mit Mandoline, Bass, Oud,…

Avi Avital hat bei seinem Studium in Israel seinen Namensvetter Omer Avital kennengelernt. Omer Avital hat sich als Bass- und Oudspieler auf den Jazz verlegt, während Avi Avital seinen Schwerpunkt auf die klassische Mandoline gefunden hat. Doch schon bei der Zusammenarbeit mit Giora Feidman oder bei den Bearbeitungen der ersten CD Between Worlds konnte man hören dass sich Avi Avital nicht nur auf die Klassik beschränkt sondern auch immer wieder Folklore und Improvisation den Weg in seine Konzerte finden.

Seit einigen Jahren besteht nun das Duo Projekt Avital meets Avital bei dem das Duo ergänzt wird durch Klavier, Percussion und Akkordeon. Die Kompositionen stammen überwiegend von Omer Avital. Bei den Konzertvideos sieht man dass es den Musikern viel Spass macht, Omer Avital ist ab und zu bei kurzen Tanzeinlagen zu sehen, und auch Avi Avital ist mit vollem Einsatz mit dabei.

Im Juni 2017 ist die CD mit dem Titel Avital meets Avital erschienen. Auf dem Cover kann man lesen: „This is definitely the most personal album I’ve ever made and a milestone in my artistic development.“ Bei der Aufnahme haben Yonathan Avishai am Klavier, Itamar Doari an der Percussion und Uri Sharlin am Akkordeon mitgewirkt.

Im Oktober sind wieder einige Konzerte geplant, Termine findet man auf der Website von Avi Avital.

Bei youtube findet man viele Aufnahmen von den Konzerten, ich habe die besten Aufnahmen in meiner Playliste gesammelt.

Viel Spass mit Avital meets Avital!

Playliste Avital meets Avital

Weitere Informationen

Website Avi Avital

Wenn Avital auf Avital trifft (Deutschlandfunk Kultur)

Der international gefeierte Mandolinist Avi Avital und sein ehemaliger Studienkollege Omer Avital spielen zusammen

HR 2 Kultur – Die Herren Avital bitten zur Offenbarung

Faszinierend, wie einen diese Musik mit den ersten Tönen schon mitnimmt! Wir machen eine musikalische Reise mit Avi und Omer Avital – nach Israel und in die ursprüngliche Heimat ihrer Familien nach Marokko.

BR Klassik – CD des Monats Juni

Diese Erinnerung, wenn man den zarten Geschmack einer Süßigkeit auf der Zunge schmeckt, die man in der Kindheit besonders gern gegessen hat. Oder dieses nostalgische Gefühl, wenn man eine alte Lieblingsmelodie hört. Das muss Avi Avital gehabt haben, als er mit seinem Musikerkollegen Omer Avital sein neues Album aufgenommen hat.

Klassik Akzente – „Avital meets Avital“ – Farbenreiche Fusion zweier Welten

Für sein neues Album hat er sich nun mit dem Jazz-Bassisten Omer Avital zusammen getan, mit dem er nicht nur den gleichen Nachnamen, sondern auch eine ähnliche Geschichte teilt. Beider Eltern stammen ursprünglich aus Marokko, beide wuchsen sie in Israel auf. Für „Avital meets Avital“ begaben sich die beiden Künstler nun gemeinsam auf die Suche nach ihren musikalischen Wurzeln. Entstanden sind facettenreiche Stücke, die israelische Harmonien und klassische Kompositionsstrukturen ebenso in sich vereinen wie marokkanische Rhythmen und die improvisatorische Freiheit des Jazz.


CD bei Amazon kaufen (Partnerlink)

Avital Meets Avital