Kategorie: Lieblingsstücke

Lieblingsstücke

Farewell to Nova Scotia – Toller Song aus Kanada

Die Banjo Spielerin in meiner Bluegrass Band hat bei der letzten Probe spontan das Lied Farewell to Nova Scotia gesungen, das sie aus Kanada kennt. Sie ist in Kanada aufgewachsen und dann nach Deutschland zurückgekehrt. Das Lied hat sie immer an ihre Zeit in Kanada erinnert.

Farewell to Nova Scotia ist ein typischer Folk-Song, der von Kanadischen und Irischen Sängern und Gruppen gerne gesungen wird. Ich habe viele youtube Videos gefunden und angehört.

Meine Lieblingsversion bisher ist diese von Bonnie Dobson – dabei ist auch eine Mandoline in der Begleitung gut herauszuhören:

Bonnie Dobson – Farewell to Nova Scotia

Eine eher ruhige, stille Version mit zwei Harfen:

Farewell to Nova Scotia – Ardyth and Jennifer

Und eine ziemlich kräftige Version mit Dudelsack und verzerrten Gitarren:

The Real McKenzies – Farewell To Nova Scotia

Playlist mit vielen anderen Versionen unter anderem mit

  • Sons of Maxwell- Sons of Maxwell ist ein Kanadisches Musik Duo das sowohl traditionellen keltischen Folk als auch eigene Kompositionen mit einem Pop-Folk Sound spielt.
  • Rising Gael – Rising Gael wurde zur  „Best Celtic Folk Bands of 2010“  beim Celtic Music Podcast gewählt!
  • Ryan’s Fancy – Ryan’s Fancy war eine Band die zwischen 1960 und den 1980er Jahren bestand, alle drei Mitglieder waren Irische Auswanderer nach Kanada.

Weitere Informationen

Wikipedia über Farewell to Nova Scotia (engl.): http://en.wikipedia.org/wiki/Farewell_to_Nova_Scotia

Homepage The Real McKenzies: http://www.realmckenzies.com/Welcome.html

Homepage RisingGael: http://www.risinggael.com/

Homepage Sons of Maxwell: http://sonsofmaxwell.com/

Wikipedia über Ryan’s Fancy (engl.): http://en.wikipedia.org/wiki/Ryan%27s_Fancy

Noten zu Farewell to Nova Scotia findet man zum Beispiel auf den folgenden Seiten:

 

Lieblingsstücke

Der Rote Sarafan – Dimitry Kalinin – Balalaika Virtuose…

Der Rote Sarafan ist ein bekanntes russisches Lied das ich schon vor langer Zeit in der Mandolinenschule von Ernesto Köhler gefunden habe. Diese Schule wurde 1887 im Verlag Zimmermann veröffentlicht und war eine der populären und weitverbreiteten Schulen für Mandoline im späten 19. Jahrhundert.

Ich habe diese Schule vor kurzem einmal durchgesehen und inzwischen eingescannt und zum Download auf meine Homepage gestellt. Deshalb habe ich einmal nach youtube Videos von Der Rote Sarafan gesucht.

Im ersten Video spielt der Balalaika Virtuose Dimitry Kalinin und das Academic Orchestra of Russian Folk Instruments of the Russian State TV and Radio Broadcasting Company.

A. Varlamov. – The Red Sarafan

Dmitry Kalinin, balalaika. The Academic Orchestra of Russian Folk Instruments of the Russian State TV and Radio Broadcasting Company.

From Dimitry Kalinins homepage:

Dmitry Kalinin, was born in Moscow in 1978. He began to play the balalaika at the age of 7 and now he is one of the most recognized professional balalaika performers in Russia.

Übersetzung: Dimitry Kalinin wurde 1978 in Moskau geboren. Er begann im Alter von 7 Jahren Balalaika zu spielen und ist nun einer der am meisten anerkannten professionellen Balaikaspieler in Russland.

Dimitry Kalinin hat die Musik für mehrere Filme eingespielt, er komponiert und dirigiert verschiedene Orchester. Viele Videos von seinen verschiedenen Aktivitäten kann man bei youtube finden. In diesen Videos kann man typische russische Musik hören, aber auch Bearbeitungen westlicher Musik mit Stücken von George Gershwin oder Konzerte zusammen mit einem japanischen Shamisen Spieler.

Ebenfalls interessant ist das folgende Video mit dem bekannten Hit Smoke on the Water von Deep Purple, gespielt von Dimitry Kalinin und seinem Balalaika Quartet:

Smoke on the water – Deep Purple

Dmitry Kalinin`s Balalaika quartet.

Read more „Der Rote Sarafan — Dimitry Kalinin — Balalaika Virtuose — Meteor — Singende Sägen“

Lieblingsstücke

Kujawiak – Ein Polnischer Tanz von Henryk Wieniawski

Die Mazurka mit dem Titel Kujawiak von Henry Wieniawaski gehört zu den beliebten Stücken für Vorspiele von jungen Violinisten – bei youtube kann man da einiges finden.

Hier ein Beispiel mit eingeblendeten Noten:

In der Blütezeit der Mandoline Ende des 19. jahrhundertss gehörte dieses Stück auch zum Repertoir für die Mandoline. Schon 1894 hat Jean Pietrapertosa eine Bearbeitung für die Mandoline veröffentlicht. Auch in der Sammlung A Variety of Mandolin Music ist das Stück als Mandolin Solo enthalten – hier ein Ausschnitt davon:

Auf der Seite der Tanzgruppe Syrena kann man über den Kujawiak folgendes lesen:

Kujawiak

Der Kujawiak stammt aus der Region Kujawy. Er ist ebenso wie die Polonaise ein langsamer aber auch leicht dynamischer Tanz.
Er zeichnet sich durch die ineinander fließenden Bewegungen aus.
Der Kujawiak ist der lyrischste und emotionalste der polnischen Volkstänze. Ein musikalisches Charakteristikum ist der 3/4 Takt.

Hier ein Video mit einem getanzten Kujawiak:

Die Originalnoten für Violine und Klavier und auch einige weitere Stücke von Wieniawaski kann man von der IMSLP Homepage herunterladen, das Stück ist eigentlich nicht so schwierig, bietet aber viele Möglichkeiten sich zu präsentieren. Probiert es doch mal aus!

Hier nun zwei gelungene Versionen für Violine:

Henry Wieniawski „Mazurka“

Piotr JANOWSKI violin, „Kujawiak“ by Henryk Wieniawski

Weitere Informationen

Wikipedia (Deutsch) über Henryk Wieniawski: http://de.wikipedia.org/wiki/Henryk_Wieniawski

Freie Noten von Henryk Wieniawski im IMSLP Archiv: http://imslp.org/wiki/Category:Wieniawski,_Henryk

Tanzgruppe Syrena: http://tanzgruppe-syrena.de/taenze.html

Verschiedene Kujawiak Versionen aus Polen als ABC – Versionen: http://abcnotation.com/searchTunes?q=kujawiak&f=c&o=a&s=0

Merken

Merken

Lieblingsstücke

Chris Thile – Shadow Ridge – Ein anspruchsvolles, tolles…

Vor einiger Zeit konnte ich die Notenausgabe zu Chris Thiles erster CD Leading Off kaufen. Die CD wurde 1994 veröffentlicht, Chris Thile (geb. 1981) war damals gerade 13 Jahre alt – es ist fantastisch was Chris Thile in diesem Alter als Komponist und Spieler drauf hatte.

Leading Off is the debut solo album by American newgrass mandolinist Chris Thile, released on September 25, 1994 by Sugar Hill Records.

Gestern habe ich mir das erste Stück Shadow Ridge dieser Ausgabe vorgenommen und angefangen zu üben. Shadow Ridge ist ein tolles Stück mit interessanten Harmonien und Spieltechnikenan dem man auch einiges lernen kann. So benutzt Thile gleich am Anfang eine trickreiche Zerlegung des Am-Moll Akordes wobei die Saiten ineinanderklingen und so viel Klang erzeugen.

Darum hier nun zwei Videos. Ich hoffe, dass ich Sahdow Ridge bald mit den Videos mitspielen kann! Were das Stück lernen möchte – dieTabulatur dazu ist auch als tabledit File verfügbar – siehe unten!

Chris Thile – Shadow Ridge

Zum Zeitrafferfilm vom Bau einer Garage erklingt Chris Thiles Shadow Ridge – leider nicht vollständig, aber ich denke es reicht um zu erkennen, wie gut Chris Thile schon in diesem Alter Mandoline spielen konnte:

Calgary Fiddlers – Shadow Ridge

Das zweite Video zeigt die Calgary Fiddlers mit einer Fassung von Shadow Ridge – eine Version mit viel Energie und toller Stimmung – leider ist die Tonqualität nicht optimal.

Weitere Informationen

Homepage Calgary Fiddlers: http://www.calgaryfiddlers.com/

Wikipedia über Chris Thile: http://en.wikipedia.org/wiki/Chris_Thile

Tabulaturen von Chris Thile (tabledit Format) und midi Files mit Shadow Ridge: http://www.alltabs.com/chris_thile_tabs.php

Merken