Blog

Blog

Klavier

Michael Kaeshammer – Boogie-Woogie Piano und Gesang

Heute Morgen habe ich den letzten Canada Live Podcast mit Michael Kaeshammer angehört.

(Podcast nicht mehr verfügbar)

Michael Kaeshammer ist Pianist und Sänger, er spielt Booggie und Stride Piano und zupft auch mal direkt an den Saiten oder benutzt den Flügel als Ersatz für ein Schlagzeug. Das kann man sehr schön in diesem Video sehen und hören:

Michael Kaeshammer Hamps Boogie-Woogie / Sweet Georgia Brown

Fats Waller / A Handful of Keys

Heute morgen ist mir im Posdcast besonders das letzte Stück aufgefallen, A Handfull of Keys von Fats Waller. Kaeshammer geht sehr kreativ mit diesem Stück um und hat verschiedene Effekte eingebaut. Leider habe ich keine Aufnahme dieses Stücke mit Michael Kaeshammer gefunden, dafür aber eine Menge anderer Videos von Handful of Keys, die ich in einer Playlist zusammengestellt habe. Neben reinen Piano-Aufnahmen gibt es dieses Stück oft auch gesungen oder als ausgearbeitetet Tanz-Show. Ich habe bemerkt, dass mir das Stück sogar besser gefällt, wenn es nicht so schnell gespielt wird, wie es die Klavierspieler gerne spielen – das Stück scheint ein richtiges Bravourstück zu sein, das zu Höchstleistungen herausfordert.

Spontan habe ich mir beim hören der Aufnahme von Kaeshammer vorgestellt, dass sich dieses Stück auch sehr gut für eine Fassung mit Mandoline und Gitarre eignen würde – wer versucht sich mal daran?

Zum Abschluss noch ein Video mit Michael Kaeshammer als Sänger, ein gut gemachtes Video mit netten Effekten:

Michael Kaeshammer Isabelle live @ Glenn Gould Studio

Playliste Michael Kaeshammer

Website  Michael Kaeshammer: Michael Kaeshammer


CD + DVD: Kaeshammer Live! (Amazon Partnerlink):

Andere Zupfinstrumente

Larissa Strogoff und das Ensemble Samowar (Balalaika/Zigeunermandoline)

Die deutsch-russische Sägerin Larissa Strogoff war mir bisher nicht bekannt – vieleicht haben aber manche Larissa Strogoff und ihr Ensemble Samowar schon einmal im Fernsehen gesehen. Sie begleitet sich selbst auf der Gitarre oder tritt mit ihrem Ensemble Samowar mit Gitarre, Balalaka, Bass und „Zigeunermandoline“ auf. Auf ihrer Homepage findet man eine Reihe Bilder aus Fernsehsendungen wie Musikantenstadl, Musikantendampfer oder auch Blau-Weiss klingt’s am schönsten.

Auch am Timmendorfer Strad tritt sie wohl regelmäßig auf, von dort stammt der folgende Mitschnitt:

„Die Lerche“ (Rumän. Volksweise) Larissa Strogoff & Ensemble „Samowar“

Solisten: NIKOLAJ NITSCHE (Zigeunermandoline), ALEXANDRE OUDOVITCHENKO (Balalaika).
Nikolaj Nitsche lebte und musizierte längere Zeit mit Zigeunern und Alexandre Oudovitchenko studierte Balalaika an der Gnessin-Universität / Moskau bei Prof. Ponomarenko.

(video nicht mehr vorhanden)

Was mich zunächst etwas verwundert hat war die Bezeichnung Zigeunermandoline. Wenn man sich das Video anschaut kann man erkennen, dass es sich bei diesem Instrument offensichtlich um ein ganz normales Mandolinenbanjo handelt, das aber wie eine Slide-Gitarre / Bottleneck-Gitarre / Hawaiigitarre gespielt wird. Dabei werden die Saiten nicht gegriffen sondern mit einem Glas- oder Metallrohr berührt, wodurch übergangslose Glissandi möglich sind – jeder wird diesen Klang von typischer Hawaii-Musik, oder auch aus Country- oder Bluegrass Musik kennen. Im dem gezeigetn Video kann man sehr gut das Wechselspiel zwischen Balalaika und der Zigeunermandoline hören, wie sie das Gezwitscher der Lärche imitieren.

Die Verbindung dieser Spielart zu den Zigeunern war mir allerdings neu. Leider habe ich kein Video gefunden auf dem man genauer sehen kann wie Nikolaj Nitsche das Instrument spielt.

Im zweiten Video kann man Larissa Stroganoff singen hören, dieses Mal begleitet von Gitarre und Balalaika:

Bei diesem Video findet man den folgenden Text:

“ Sinfonie der Kulturen “ Mitschnitt des russischen Fernsehens vom 24. April 2009 mit Larissa Strogoff, dem Ensemble „Samowar“ sowie dem „Chor des russischen Volksliedes“ Korablino / Russland. Larissa Strogoff ist russisch-deutscher Abstammung und lebt mit ihrer Familie in Münster/Westfalen. Mit ihrem russischen Balalaika-Ensemble „Samowar“ tourt sie durch Europa und schreibt erfolgreich seit fünf Jahren ihre eigenen Songs & Chansons. Im September 2009 erscheint ihr 3. Studio-Album.

Noch ein weiteres Video mit dem bekannten Lied Moskauer Nächte, zusammen mit einem Chor, mit Bass-Balalaika und mit der Zigeunermandoline ganz links – leider ist keine Nahaufnahme davon zu sehen.

Playliste Larissa Strogoff


CD – Das Beste von Larissa Strogoff (Amazon Partnerlink):

youtube

Mandolin Ensemble Gabriele Leone – Paris – Choro and…

Das Ensemble Gabriele Leone konnte ich im letzten Jahr bei einem Konzert in Vogtsburg im Kaiserstuhl erleben.

Auf der Homepage des Ensembles findet man die folgende Information:

Éric Depret, Jean-Paul Bazin und Guy Le Roux spielen seit 1982 zusammen, haben sich in Argenteuil getroffen und sich bei weltberühmten Professoren wie Ugo Orlandi, Marga Wilden-Hüsgen, James Tyler, Paul O’Dette und Alberto Ponce weitergebildet. Diese drei Musiker bilden heute der Kern eines Ensembles, das die Forschungsergebnisse von Didier Le Roux über die Geschichte der Mandoline (u.v.A. Vorträge im Mandolinensymposium Trossingen 1988, in Chalon 1996, in Ala Trento 1999, in Toulouse 2002, in Trossingen 2004, zahlreiche Artikel in der französischen Fachzeitschrift Le Plectre u.A.) während 25 Jahren vorgespielt hat. Seit zwei Jahren haben sich drei Musikerinnen dem Ensemble angefügt : Maryse Dupont und Yuko Fujikura als Mandolinistinnen, die in mehreren Zupfensembles der pariser Gegend tätig sind, und die Cuatristin Michèle Maréchau-Mendoza, die uns in einem venezolanischen Musikkurs getroffen hat.

Das Ensemble hat mehrere CDs aufgenommen und Preise bei Wettbewerben gewonnen. Schwerpunkte des Repertoirs ist die originale Mandolinenmusik des 18. Jahrhunderts, und seit den letzten Jahren auch die Musik Südamerkas. Choros aus Brasilen und Musik aus Venezuela werden stilgerecht aufgeführt. Dabei werden auch originale Zupfinstrumente aus diesen Ländern verwendet, ergänzt durch typische Percusssionsinstrumente wie das brasilianische Pandeiro.

Zwei Beispiele dieser Musik kann man nun bei youtube sehen und hören.

André de Sapato Novo – Choro von Andre Victor Correa

Patatin Patatan – Merengue aus Venezuela

Weitere Informationen:

Website Ensemble Gabriele Leone

Das Standardwerk zur Geschichte der Mandoline im 19. und frühen 20. Jahrhundert:

The Classical Mandolin (Early Music Series) (Amazon Partnerlink):

Mandoline und Gitarre

Capriccio Spagnuolo (Mandoline und Gitarre) – Carlo Munier

Carlo Munier gehört zu den wichtigen italienischen Komponisten des späten 19. Jahrhunderts. Er ist der Verfasser einer sehr guten Mandolinenschule (Teil 1 kostenlos zum Download erhältlich auf meiner Homepage mandoisland) und hat einige tolle Stücke für die Mandolinen komponiert.

Das meistgespielte Stück von Munier ist wohl dieses Capriccio Spagnuolo für Gitarre und Mandoline. Ich habe die besten Videos mit diesem Stück bei youtube herausgesucht:

Detlef Tewes und Boris Björn Bagger

played and arranged by Detlef Tewes (mandolin, http://www.detlef-tewes.de ) and

Prof. Boris Björn Bagger (guitar, http://www.borisbagger.de )

Prof. Bagger is teaching guitar at the University of Music, Karlsruhe / Germany
http://www.hfm-karlsruhe.de

Detlef Tewes und Boris Björn Bagger haben dieses Stück von Munier bearbeitet und neu herausgegeben. Ihre Fassung ist in diesem Video zu hören – perfekt gespielt. Das Stück ist auch auf ihrer CD „Oh, that’s Mandolin“ enthalten.

Duo 14 Strings aus Italien (Tiziano Palladino, Mandoline und Isidoro Nugnes, Gitarre)

Il „Fourteen Strings Duo“ http://www.14strings.it con Tiziano Palladino al Mandolino e Isidoro Nugnes alla Chitarra durante un concerto live a Ripalimosani esegue il famoso capriccio spagnolo di Carlo Munier

Aufnahme mit Ralf Leenen (Mandoline) und Elisa Franco (Klavier)

CAPRICCIO SPAGNOLO by Carlo MUNIER.
Live concert in Ferrara (Palazzo Roverello) Friday 6.4.2007
Ralf Leenen, mandolin (Embergher 5bis 1947)
Elisa Franco, Piano
More recordings and information about Embergher mandolins can be found on www.mandolin.be/mp3

Live-Aufnahme mit Kozo Onishi aus Japan:


CD mit Detlef Tewes und Boris Björn Bagger (Amazon Partnerlink):