Schlagwort: Zither

Andere Zupfinstrumente

Das Schweizer Zither-Kultur-Zentrum – Lorenz Mühlemann – Akkordzither –…

Durch Zufall bin ich in einem Antiquariat auf das Buch Die Griffbrettlosen Zithern von Lorenz Mühlemann gestossen.

Lorenz Mühlemann hat bereits 1999 ein Buch über die Zithern der Schweiz veröffentlicht. Darin wurden aber die griffbrettlosen Zithern nur am rande behandelt. Als Ergänzung dazu hat Lorenz Mühlemann deshalb einen eigenen Band über die griffbrettlosen Zithern zusammengestellt, ein tolles Buch mit vielen Abbildungen.

Zum Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gab es einen richtigen Boom für die verschiedenen Varianten der griffbrettlosen Zithern. Es gibt im wesentlichen drei verschiedene Typen von griffbrettlosen Zithern. Von jedem Typ gibt es aber viele verschiedene Varianten die im Buch ausführlich vorgestellt werden.

Autoharp – Bei der Autoharp werden durch einen Mechanismus Saiten abgedämpft sodass mit einem Knopfdruck ein Dur oder Moll Akkord erklingen kann. Die Autoharp wird heute paraktisch nur noch in den USA in Country und Folk gespielt, wie man uneten sehen udn hören kann eignet sich das Instrument aber auch sehr gut für Schweizer Volksmusik.

Akkordzither – Bei der Akkordzither sind meist im linken Teil komplette Akkorde eingerichtet, die mit der linken Hand gezupft werden, auf der rechten Seite sind die Saiten nach der Tonleiter gestimmt ähnlich wie bei einer Harfe.

Violinzither – Ähnlich wie eine Akkordzither, aber die Töne der rechten Seite werden mit einem Bogen gestrichen sodass man eine Duo aus einem Streichinstrument mit einer gezupften Begleitung hört.

Lorenz Mühlemann hat die verschiedensten Zithern gesammelt und präsentiert diese seit 1999 im Schweizer Zither-Kultur-Zentrum im Emmentaler Dorf  Trachselwald:

Das Schweizer Zither-Kultur-Zentrum, eröffnet im Februar 1999, logierte zunächst im ehemaligen Hotel Bahnhof in Konolfingen. Es hat im März 2003 in den Räumen der 1614 erbauten Amtsschaffnerei im schmucken Emmentaler Dorf Trachselwald eine angemessene Heimat gefunden.

Als einziges Museum in der Schweiz zeigt die Sammlung alle in der Schweiz gespielten Zithern, von den Anfängen bis zur Gegenwart. Rund 110 Instrumente dokumentieren mehr als 200 Jahre Entwicklungsgeschichte und Kultur, ergänzt mit Musikalien, Patentschriften, Bildern und detailreichem Zubehör.

Dort kann man auch bei Kursen die verschiedenen Zithern und ihre Spielweise kennen lernen. Eine Kursteilnehmerin (zithergirl bei youtube) aus Australien hat Aufnahmen bei einem dieser Kurse gemacht die einen kleinen Eindruck von diesem Museum vermitteln und verschiedene Zithermodelle präsentiert. Ein längeres Video mit verschiedenen Zithern habe ich an den Anfang meiner Playliste gestellt (siehe unten). Auch das Video mit der Violinzither stammt von zithergirl.

Hier nun ein paar Videos mit den verschiedenen Typen der grifbrettlosen Zithern:

Akkordzither

Sehr schön zeigt Fritz (ydufree) seine 6-Akkord Gitarr-Zither in dem folgenden Video:

Noch ein Stückchen mit Unterlegnoten auf der Akkordzither gespielt:

Jeanine – der kleine Schalk auf der Zither

Das ist ein nettes Stück das ich auch auf der 6-Akkordzither gespielt habe.

Violin Zither

Lorenz Mühlemann spielt gekonnt die Violin-Zither

Read more „Das Schweizer Zither-Kultur-Zentrum — Lorenz Mühlemann — Akkordzither — Autoharp — Violinzither“

Zither

Die Autoharp – ein geniales Instrument für Begleitung und…

Schon viele Jahre liegt eine Autoharp in meinem Schrank, und ab und zu nehme ich diese auch mal wieder heraus und spiele ein paar Akkorde darauf. Darum wollte ich auch einmal einen Beitrag über die Autoharp schreiben.

Die Autoharp ist eine Art von Zither bei der durch verschiedene Tasten Saiten abgedämpft werden, sodass bestimmte Akkorde erklingen. Normalerweise sind die Saiten chromatisch gestimmt, sodass verschiedene Tonarten gespielt werden können. Es gibt aber auch diatonsch gestimmt Autoharps, bei denen die Saiten in einer Tonart gestimmt sind. Wenn man ein kleines bisschen musikalisch begabt ist kann man ohne großes Üben praktisch sofort mit der Autoharp Lieder begleiten – eigentlich ein ideales Instrument für viele Gelegenheiten. Auch ein Blues lässt sich ohne viel Aufwand auf einer Autoharp improvisieren. In den USA wurde die Autoharp deshalb auch gerne zum Begleiten von Kirchenliedern verwendet.

Sehr bekann ist dass die Carter Family, vor allem Maybell Carter und June Carter die Autoharp verwendet haben. Auch Penelope Houston spielt die autoharp und verwendet diese bei ihren Songs – hier ein Beispiel wo man das gut sehen und hören kann:

Penelope Houston and Lout – „You Reel Me In“

@ Broadway Studios, San Francisco, 10/12/09

Die CD mit dem Titel Cut You von Penelope Houston ist eine sehr schöne CD, auf der die Autoharp und auch die Mandoline toll eingesetzt werden.

Playlist mit weiteren Songs von und mit Penelope Houston: Playliste Penelope Houston

Kilby Snow verwendet die Autoharp um die Melodie seines Liedes zu spielen und auch zur Liedbegleitung:

Kilby Snow plays „Troubles“

The amazing Kilby Snow performs his version of „Troubles“ on the autoharp. From the DVD „Shady Grove.“ More info at http://guitarvideos.com/dvd/13071dvd.htm

Einen ganz eigenen Stil hat der folgende Spieler, sehr sanft, und eine schöne Kombination von Begleitung und Melodie. Er ist auf die Autoharp gekommen, da er durch einen Unfall seine linke Hand nicht mehr bewegen kann und deshalb nicht mehr Gitarre spielen konnte. Mit der Autoharp kann er aber trotz der gelähmten Hand noch gut spielen. Hier eine schöne Fassung des bekannten Wayfaring Stranger – weitere schöne Beispiel im Kanal von gfharper:

Autoharp – Wayfaring Stranger

Noodling around with my Ron Wall Mountain Harp

Read more „Die Autoharp — ein geniales Instrument für Begleitung und Solospiel“