Schlagwort: Venezuela

Andere Zupfinstrumente

Ricardo Sandoval und Alexis Cardenas / Recoveco

Ricardo Sandoval stammt aus Venezuela und lebt seit einigen Jahren in Frankreich. Mit seiner Gruppe Recoveco ist er vor zwei Jahren bei France Musique aufgetreten. Dieses Video mit der Eigenkomposition mit dem Titel Ibagué me quieras habe ich heute entdeckt:

RECOVECO sur France Musique

„Ibagué me quieras“ de Ricardo Sandoval / Recoveco en el programa de Arièle Butaux „Sur tous les tons“ / France Musique – Radio France

Bei Recoveco spielt auch der fantastische Geiger Alexis Cardenas mit. Alexis Cardenas ist gleichermassen als Interpret klassischer Musik wie auch in der Gruppe Recoveco mit Venezulanischer Folklore zu Hause.

In diesem Video geht es um eine Version des Pajarillo, der aber ausgiebig mit Bachscher Musik dekoriert wird. Nach der Geigen-Einleitung folgt dann ein Solo mit den Maracas, wieder ein Stück von Bach, bevor die Zupfer mit dem eigentlichen Pajarillo einsteigen, unter anderem mit Ricardo Sandoval der dieses Mal das Cuatro spielt.

Das Video ist wirklich fantastisch, ich habe es mir nun schon einige male angehört.

YouTube – Alexis Cardenas y RECOVECO

Lesen sie auch:


CD Tipp (Amazon Partnerlink)

Los Pajaros Perdidos – Christina Pluhar und das Ensemble l’Arpeggiata

Zupfinstrumente

La Sexta Basica – Venezolanische Musik mit Mandoline

Das erste Video von La Sexta Basica habe ich schon vor einiger Zeit entdeckt, heute bin ich wieder darauf gestossen. Diese Gruppe besteht aus traditionellen venezolanischen Zupfinstrumneten wie Bandola Llanera, Cuatro, Mandoline, Gitarre und Bass, damit wird ein Sänger oder eine Sängerin begleitet. Das ergibt eine interessante Mischung aus traditioneller venezolanischer Musik und moderner Pop-Musik.

Mit gefällt dieser Sound sehr gut, die Arrangements sind sehr gelungen und das Ergebnis ist überzeugend. Viel Spass mit diesen drei Videos!

Pueblos Tristes-La Sexta Basica-Musica Venezolana

„Pueblos tristes“ original de Otilio Galindez interpretado por La Sexta Basica en Lunacreciente Studios.Caracas, Venezuela.
La Sexta Básica son:
Guitarra, voz y dirección: Pablo Escalona
Guitarra: José Manuel Cardona
Mandolina y Bandola llanera: Mariana Cardona
Mandolina y voz: Roselyn Rondón
Cuatro y voz: Lilian Córdova

NOCHES DE PALMERAL-SEXTA BASICA-VALS PASAJE-DEDICADO AL FUNDO PALMERAL-joropo

Aqui esta el indio-La Sexta basica-bandola llanera -pajarillo

La Sexta basica, grupo de musica venezolana contemporanea.

Director, guitarra y voz: Pablo Escalona
Mandolina: Roselyn Rondon.
cuatro:Liliam Cordova
guitarra: Jose Manuel cardona
bandola llanera: Mariana Cardona
Contrabajo: Jesus Milano


John Williams – El Diablo Suelto [Venezuela]

(Amazon Partnerlink)

youtube

Die Bandola Llanera * Zupfinstrumente aus Venezuela * Saúl…

Es gibt verschiedene Instrumente mit der Bezeichnung Bandola in Venezuela und Kolumbien, am weitesten verbreitet in Venezuela ist die Bandola Llanera.

Die Bandola Llanera ist ein Instrument mit 4 Saiten. Es hat die Form einer birnenförmigen Gitarre, auf den ersten Blick sieht es sehr ungewohnt aus. Das Instrument wird mit Plektrum gespielt, der Klang erinnert mich sehr an eine Flameco-Gitarre. Das liegt wohl auch an der Spielweise, bei den meisten Videos die ich angesehen habe hatte ich den Eindruck, dass es eher auf Lautstärke und Intensität als auf Klangschönheit ankommt. Das passt aber auch zum Repertoir, das mit der Bandola Llanera gespielt wird – Musik, die auf die spanische Musik zurückgeht und in Venezuela weiterentwickelt wurde.

Im Atlas of Plucked Instruments – Venezuela findet man eine Beschreibung auf englisch und Bilder, einen längeren Artikel auf spanisch gibt es hier: La Bandola

Übersicht über die verschiedenen Bandola-Arten: http://pacoweb.net/Cuerdas/cuebando.htm

Stimmung der Bandola Llanera

Atlas of stringed instuments: The 4 nylon strings are often tuned : a d‘ a‘ e“.

http://pacoweb.net/Cuerdas/cuebando.htm: gibt zwei Stimmungen an, a d‘ a‘ e“ oder auch g d‘ a‘ e“, die zweite Stimmung ist also wie bei einer Mandoline oder Violine, die erste Stimmung unterscheidet sich nur duch die auf a umgestimmte tiefe Saite.

Wikipedia Stinged Instruments Tunings: A3  D4  F4  B3 ???? ist das auch eine mögliche Stimmung???

Dolmetsch Online: (English, German f.) the Venezuelan bandola is similar to the cuatro, but is shorter, often pear-shaped, and more percussive or stronger-sounding due to the manner in which it is played, with a plastic pick. The bandola is strung differently in different regions of the country, but, in general, has four courses of strings

Saúl Vera

Saúl Vera ist einer der wichtigsten Spieler der Bandola Llanera. Seit 18 Jahren besteht sein Ensemble.

Homepage (teilweise auch auf deutsch): http://www.saulvera.arts.ve

Dort findet man fogende Passage:

Saul Vera ist ein meisterhafter Spieler der „Bandola Llanera“, einem Saiteninstrument, das sich aus der Vihuela (spanisches Musikinstrument im Zeitaler der Renaissance) entwickelt hat und einzigartig für Venezuela ist.

Zusammen mit der „Cuatro“, der kleinen, viersaitigen, venezolanischen Gitarre, bildet die Bandola in dieser Musikformation ein instrumentales Duett, wie es für Venezuela nicht charakteristischer sein könnte.

Saúl Vera präsentiert die Bandola Llanera und ihre Spielweise:

 

Man kann in diesen Videos sehr gut erkennen dass Saúl Vera ein Instrument verwendet, bei dem die Birnenform durch ein cutaway modifiziert wurde, damit man die hohen Lagen besser erreichen kann. Hier noch ein Video zusammen mit dem Flötisten Nicolas Real:

Saul Vera y Nicolas Real

Zum Abschluss noch ein Duo mit zwei Bandolas Llaneras:

Saul Vera y Tomasito Orellana

Ricard Sandoval

Ricardo Sandoval spielt verschiedene Zupfinstrumente aus Venezuela, er hat aber auch klassische Mandoline studiert. Er lebt in Frankreich, ist aber ein international bekannter Künstler. Die klassische Ausbildung merkt man an seinem Spiel, denn im Gegensatz zu den typisch venezolanischen Spielern legt er großen Wert auf einen schönen Klang. Im folgenden Video präsentiert er die Bandola Oriental, ein Instrument mit Doppel-Saiten:

Ricardo Sandoval – Bandola Oriental

Homepage Ricardo Sandoval: http://www.ricardosandoval.com/

Lonely Planet Reiseführer Südamerika für wenig Geld (Lonely Planet Reiseführer Deutsch) (Amazon Partnerlink)

youtube

Mandolin Ensemble Gabriele Leone – Paris – Choro and…

Das Ensemble Gabriele Leone konnte ich im letzten Jahr bei einem Konzert in Vogtsburg im Kaiserstuhl erleben.

Auf der Homepage des Ensembles findet man die folgende Information:

Éric Depret, Jean-Paul Bazin und Guy Le Roux spielen seit 1982 zusammen, haben sich in Argenteuil getroffen und sich bei weltberühmten Professoren wie Ugo Orlandi, Marga Wilden-Hüsgen, James Tyler, Paul O’Dette und Alberto Ponce weitergebildet. Diese drei Musiker bilden heute der Kern eines Ensembles, das die Forschungsergebnisse von Didier Le Roux über die Geschichte der Mandoline (u.v.A. Vorträge im Mandolinensymposium Trossingen 1988, in Chalon 1996, in Ala Trento 1999, in Toulouse 2002, in Trossingen 2004, zahlreiche Artikel in der französischen Fachzeitschrift Le Plectre u.A.) während 25 Jahren vorgespielt hat. Seit zwei Jahren haben sich drei Musikerinnen dem Ensemble angefügt : Maryse Dupont und Yuko Fujikura als Mandolinistinnen, die in mehreren Zupfensembles der pariser Gegend tätig sind, und die Cuatristin Michèle Maréchau-Mendoza, die uns in einem venezolanischen Musikkurs getroffen hat.

Das Ensemble hat mehrere CDs aufgenommen und Preise bei Wettbewerben gewonnen. Schwerpunkte des Repertoirs ist die originale Mandolinenmusik des 18. Jahrhunderts, und seit den letzten Jahren auch die Musik Südamerkas. Choros aus Brasilen und Musik aus Venezuela werden stilgerecht aufgeführt. Dabei werden auch originale Zupfinstrumente aus diesen Ländern verwendet, ergänzt durch typische Percusssionsinstrumente wie das brasilianische Pandeiro.

Zwei Beispiele dieser Musik kann man nun bei youtube sehen und hören.

André de Sapato Novo – Choro von Andre Victor Correa

Patatin Patatan – Merengue aus Venezuela

Weitere Informationen:

Website Ensemble Gabriele Leone

Das Standardwerk zur Geschichte der Mandoline im 19. und frühen 20. Jahrhundert:

The Classical Mandolin (Early Music Series) (Amazon Partnerlink):