Schlagwort: Persien

Andere Zupfinstrumente

Hossein Alizadeh – Musik aus dem Iran mit den…

Heute Morgen habe ich den folgenden Artiel in der Badischen Zeitung gelesen, in welchem über ein Konzert mit dem persischen Tar – und Setar-Spieler Hossein Alizadeh bercihtet wird.

Schatzmeister der Lauten (veröffentlicht am Di, 04. November 2014 auf badische-zeitung.de)

Darum habe ich heute zwei Videos ausgewählt. Im ersten Video kann ein komplettes Konzert mit Hossein Alizadeh und weiteren Musikern seines Ensembles Hamavayan sehen.

Hossein Alizadeh & Hamavayan مهر 92

Im zweiten Video spielt Hussein Alizadeh zusammen mit dem Trommelspieler Darush Zargari, in diesem Video ist das Spielen der Setar besser zu sehen.

Hosein Alizadeh & Darush Zargari

Playliste Hossein Alizadeh

Weitere Informationen

Atlas of Plucked Instruments (Middle East)

Hier findet man Informationen über die Instrumente Tar und Setar.

Wikipedia über Hossein Alizadeh

Website Hossein Alizadeh

Viele Videos bei youtube mit Hossein Alizadeh (Suche bei youtube)

————-

CD Tipp (Amazon Partnerlink)

If Like Birds & Angels I Could von Hossein Alizadeh

Allgemein

Musik aus Persien – Das Homay und Mastan Ensemble

Bei der Suche nch Videos mit der Persischen Tar habe ich die Videos des Homay und Mastan Ensembles entdeckt. Dieses Ensemble aus Persien spielt verschiedene persische Insrumente und gefällt mir sehr gut.

Hier meine Playlist mit einem kompletten Konzert des Mastan Ensembles:

weitere Informationen

Homepage: http://www.homaymastan.com/

Wikipedia über das Mastan Ensemble: http://en.wikipedia.org/wiki/Mastan_Ensemble

Videos bei wn.com: http://wn.com/Mastan_Ensemble

Allgemein

Die Laute Tar – Eine wichtige Langhalslaute aus Persien,…

Als Abwechslung zur Weihnachtsmusik, die zur Zeit überall zu hören ist, ist es vielleicht eine gute Idee einmal die Msuik einer ganz anderen Kultu zu hören.

Ich habe mir in den letzten Tagen viele Videos mit Aufnahmen mit der Tar, einer Langhalslaute aus Persien, Aserbaidschan und Armenine angehört. Es gibt viele interessante Videos, darunter auch einige Lektionen für die Tar. Mit den Links am Ende des Artikels kann man diese Videos leicht finden.

In der Wikipedia kann man über die Persische Tar lesen:

Die Tar besitzt einen achtförmigen, doppelt ausgebauchten Resonanzkörper, der aus einem Holzblock geschnitten ist. Typischerweise wird dazu Maulbeerbaumholz verwendet. Statt auf einer hölzernen Decke steht der Steg auf einer Bespannung aus Pergament von der Haut des Lammes (ähnlich wie bei einem Banjo oder der wie bei der klanglich ähnlicheren türkischen Cümbüs-Saz). Zur Befestigung dient ein aus der iranischen Sarisch-Wurzel hergestelltes Pulver, das sich durch Befeuchten sehr leicht wieder entfernen lässt.

Mit der persischen Tar können bis zu 2 1/2 Oktaven gespielt werden. Wie bei den meisten anderen persischen Instrumenten gibt es neben den Ganz- und Halbtönen bei der Tar noch weitere „Zwischentöne“, die ihre Begründung im aus fünf Haupttonalitäten bestehenden persischen Dastgah-System haben. Die drei Chöre (Doppelsaiten) werden meistens C-G-C, C-F-C oder D-G-C gestimmt, wobei zwischen den beiden Melodiesaitenchören („sim-e sefid“ und „sim-e zard“) ein Quartabstand (seltener Quintabstand) besteht. Abhängig ist die Stimmung (bzw. Scordatur; persisch ‏كوک‎ Kuk) jedoch in erster Linie vom verwendeten Tonalitätssystem bzw. vom Dastgah[1]. Die sechs, ursprünglich (ohne Verdoppelung der Baß-Saite) fünf, Saiten bestehen aus Stahl- bzw. Kupferdraht.

Im  Atlas of Plucked Instruments findet man die wichtigsten Informationen über die Azeri Tar:

The body of the Azeri tar has a double-bowl (figure-of-eight) shape, carved from one piece of mulberry wood. It lacks the slanting sides of the Iranian tar, and the top half is rounded. The front is a thin membrane of stretched bladder.

The neck is glued to the body (which has a strengthening stick through it) and a separate (quite large) square pegbox. The friction pegs (with big round knobs) are on both sides of the open pegbox. The frets are tied-on nylon (4 windings), with some in 1/4 note intervals (based on 17 intervals in an octave). These fret intervals differ from the Iranian tar.

Ramiz Guliyev – Tar

Ramiz Guliyev playing „Tar “ Azerbaijan’s national instrument

„Eshkhemet“ – Sayat Nova by the virtuoso Tar-Player Rafik – Rafael Vardanyan Հայաստան

„Eshkhemet“ – Sayat Nova by the virtuoso Tar-Player Rafik Rafael Vardanyan – prize winner of „Best Armenian Tar-Player“ in Armenia.

Sahba Motallebi – Tar Improvisation

Sahba Motallei was born in 1978 in Tehran, Iran, and started playing traditional Persian music very early on. she is a graduate of Tehran Conservatory where she mastered playing Tar and Setar (traditional Persian instruments) under the instructions of master Fariborz Azizi.
She further enhanced her performance of the renowned capabilities by enjoying the direct guidance of the renowned master of traditional Persian music, Hossein alizadeh, and the respected music theoretician, Dr Mehran Rouhani. She continued her formal music studies in composition at St Petersburgh Conservatory, Russia. Sahba has recorded several CDs and composed numerous theatrical peaces. For more information on Sahba’s work please visit http://www.sahbamusic.com

Finally another solo on the tar played by Sahba Motallebi

Solo Tar – Sahba

Sahba Motallebi playing solo tar.

More Information

Atlas of Plucked Instruments: http://www.atlasofpluckedinstruments.com/middle_east.htm

Wikipedia über das Instrument Tar (Deutsch): http://de.wikipedia.org/wiki/Tar_%28Musikinstrument%29

Weitere Videos mit Armenischer Musik für Tar: http://www.youtube.com/results?search_query=%22armenian+tar%22&aq=f

Weitere Videos mit Persischer Musik für Tar: http://www.youtube.com/results?search_query=%22persian+tar%22&aq=f

Youtube Kanal von Sahba Motallebi: http://www.youtube.com/user/SahbaTV

Persische Musikinstrumente und kostenlose Downloads von Persischer Musik: http://www.santoori.com/download.html

The Tar School – Amerikanische Schule für die Tar: http://www.tarschool.com/