Schlagwort: Tutorial

Mandoline lernen

Mandoline lernen – Mandolinenkurs – Before I’d be a…

Ich habe vor weitere Videos und Tutorials für Anfänger an der Mandoline zu machen. Heute geht es um eine sehr einfache Melodie.

Before I’d be a slave ist eine sehr einfache Melodie mit nur 5 Tönen die durchweg mit Abschlag angeschlagen wird. Auch rhythmisch ist die Melodie sehr einfach, besonders wenn man die Melodie ein paarmal angehört hat sollte es nicht schwer sein das zu spielen.

Ich empfehle für den Anfang dass man zuerst – nachdem man die leeren Saiten der Mandoline spielen kann – die Töne der D-Dur Tonleiter auf d-Saite und a-Saite lernt. Am Anfang spielt man Stücke bei denen man nur wenige Töne braucht wie zum Beispiel diese Melodie.

Für dieses Lied werden nur die Töne d – e – g – a und h benötigt, außerdem braucht man nur den 1. und 3. Finger. Als Vorübung kann man diese 5 Töne jeweils mehrfach anschlagen, jeden Ton zwei-, drei oder viermal. Wenn man damit sicher ist kann man die Melodie spielen. Auf dem folgenden Griffbild sind die 5 Töne eingezeichnet.

Bemerkung: Den Ton a kann man auch mit dem 4. Finger auf dem 7. Bund der d-Saite greifen (für fortgeschrittenere Spieler)

Mit zwei ebenfalls sehr einfachen Begleitstimmen klingt die Melodie schon recht ansprechend (Trio für drei Mandolinen). Ich hoffe euch gefällt mein Satz. Spielt einfach mit den beiden Videos mit, oder sucht euch Mitspieler um das ganze als Trio oder mit noch mehr Spielern zu spielen!

Hier die Melodie:

Schaut euch auch das folgende Video einmal an wo das Lied von den Golden Gospel Singers gesungen wird:

Im ersten Video spiele ich durchgehend die Melodie, die Begleitstimmen habe ich mit dem Looper aufgenommen.

In einem zweiten Video spiele ich einmal die Melodie, dann überwiegend die Begleitstimmen.

Die Noten für den Satz werden in Kürze bei musicaneo verfügbar sein.

Wer diesen Blogbeitrag in den sozialen Medien (Facebook, Twitter, etc.) teilt und mich darüber informiert (Kontaktemail findet ihr im Impressum!) der bekommt die Noten kostenlos per Email zugeschickt!

Kostenlose Noten

Tremolo Workout Boogie – Die Beste Tremolo Übung für…

Ich habe mein erstes Tutorial für Mandoline aufgenommen. In diesem Tutorial möchte ich euch eine Tremoloübung vorstellen mit der ihr das Tremolo auf der Mandoline vorbereiten oder euer Tremolo verbessern könnt. Mir hat diese Übung Takashi Ochi gezeigt als ich noch selbst mit dem Tremolo Probleme hatte, und die Übung hat mir viel geholfen ein gutes Tremolo hinzubekommen.

Hier zuerst mein Tutorial-Video:

Tremolo Workout Boogie – Tutorial


Text des Tutorial zum Nachlesen:

Intro: Beispiel mit Tremolo

Das Tremolo auf der Mandoline klingt gut und typisch italienisch – vorausgesetzt dass man es kann. Immer wieder gibt es Beispiele wo das Tremolo noch nicht beherrscht wird – dementsprechend klingt es nicht sehr überzeugend

Mir hat vor allem eine Übung geholfen ein gutes Tremolo zu lernen. Diese Übung möchte ich in diesem Video vorstellen.

Grundsätze: Bei der Übung geht es darum die Muskeln zu trainieren, Kraft und Schnelligkeit zu entwickeln ohne zu Verkrampfen. Die Übung sollte also forte und mit großen Bewegungen gespielt werden.

Wenn das Tempo später schneller wird werden die Bewegungen von selbst kleiner. Wenn die Muskulatur die Wechselschlagbewegung verinnerlicht hat ist die Voraussetzung für ein gleichmäßiges und gut klingendes Tremolo geschaffen.

Übung: Die Übung besteht aus einem ersten Teil mit acht Noten mit schnellem Wechselschlag. Versucht zwei Vierergruppen zu spielen, dabei kann die erste Note der Vierergruppen betont werden. -> Vierergruppen zeigen

Anschließend folgt ein durchgleitender Abschlag über drei Saiten gefolgt von einem Aufschlag mit weitem Ausholen. Durch diesen zweiten Teil haben die Muskeln die Möglichkeit zu entspannen. -> Durchgleiten zeigen

Insgesamt sieht das so aus: -> komplette Übung zeigen

Zunächst wird auf der G-Saite geübt, das Durchgleiten geht über die drei tiefen Saiten. Später wenn das schon gut klappt kann man analog dazu den Wechselschlag auf der d-Saite spielen. Hier gleitet man dann über die oberen drei Saiten gefolgt von einem Aufschlag auf der e-Saite. Zuletzt übt man auch den Wechselschlag auf der a-Saite und der e-Saite. Dabei wird das Durchgleiten durch vier einzelne Achtelnoten im Abschlag ersetzt.

Damit es Spass macht die Technik zu üben dient ein typischer Boogie in G-Dur als Begleitung. Die linke hand greift die Akkorde G-Dur, C-Dur und D-Dur auf einfache weise.

Tempo: Für den Anfang empfehle ich ein Tempo von ca. 56 (Halbe Noten) bzw. 112 (Viertelnoten). Das Tempo wird dann nach und nach gesteigert soweit es geht: 56 – 60 – 68 – 72 – 80 – 88 (bzw. 112 – 120 – 136 – 144 – 160 – 176 …)

Ab Tempo 80/160 hört sich das schon ziemlich nach Tremolo an. Read more „Tremolo Workout Boogie — Die Beste Tremolo Übung für Mandoline — Tutorial“