Schlagwort: CD

Mandoline und Gitarre

Montuno – Die neue CD des Duo Recuerda –…

Montuno ist der Titel der zweiten CD des Duo ReCuerda mit Jeannette und Vicente Mozos del Campo.

Montuno ist eher eine CD der leisen Töne, vor allem die lyrischen Stücke überzeugen durch die stimmungsvollen Interpretationen des Duos. Jeannette Mozos del Campo beherrscht das Tremolo auf der Mandoline meisterhaft und versteht es ausgezeichnet Melodien zu gestalten. Das Zusammenspiel zwischen Mandoline und Gitarre ist ausgezeichnet und perfekt ausgewogen.

Die CD enthält Kompositionen für Mandoline und Gitarre von Luca Mereu, Burkhard Wolters und Hartmut Klug sowie Bearbeitungen von Kompositionen von George Gershwin und Astor Piazzolla. Die meisten der Stücke sind vermutlich zum ersten Mal auf einer CD erhältlich, das macht die CD besonders interessant.

Montuno ist sehr gelungene CD die ich mit Sicherheit immer wieder gerne hören werde und uneingeschränkt empfehlen kann.

Jeannette Mozos del Campo (geb. Haase) hat Mandoline in Wuppertal bei Marga Wilden-Hüsgen und Caterina Lichtenberg studiert. Auch Vicente Mozos del Campo hat in Wuppertal Gitarre studiert, seinen Master Abschluss hat er am Conservatorio in Maastricht gemacht. Beide sind als Solisten, Dozenten und Herausgeber von Noten aktiv. Eine ausführliche Biographie findet man auf der Homepage des Duo ReCuerda.

Komponisten und Werke

Luca Mereu

Zwei Stücke von Luca Mereu stehen am Anfang dieser CD – Musica a Due mit den Sätzen Girovagando und Immagini.

Girovagando  (herumtreibend, herumziehend) ist ein bezaubernder, lyrischer Satz mit einem etwas lebhafteren, rhythmischen Mittelteil – eines meiner Lieblingsstücke auf dieser CD.

Im zweiten Satz Immagini gibt es viel Abwechslung, mit teilweise rhythmischer, markanter Gitarrenbegleitung, aber auch immer wieder mit verträumten Melodien in der Mandoline.

Luca Mereu schreibt über seine beiden Kompositionen:

Das Band, welches Mandoline und Gitarre verbindet, ist tief in deren beider Geschichte verwurzelt, was in „Danza“ und „Musica a Due“ aufgezeigt wird. Das Werk „Danza“ ist durchwoben von einem konstanten Dialog zwischen Mandoline und Gitarre, zwischen schnellen, leichten Bewegungen und plötzlichen Ausbrüchen schwankend, wie dies auch bei einem realen Tanz der Fall ist. In „Musica a Due“ durchbrechen die heiter-lebhaften Phrasen der Mandolne den harmonischen Raum der Gitarre wie zarte Lichtstrahlen, eine stark impressionistische Erinnerung an einen Traum hervorrufend.

Burkhard Wolters

Burkhard Wolters hat die Suite für Mandoline und Gitarre Op. 40 für das Duo ReCuerda komponiert. Fünf ganz unterschiedliche Sätze, darunter Prelude, Allemande und Gigue wie in einer barocken Suite.

Die Suite beginnt mit dem spritzigen, vom charakteristischen Rhythmus dominierten Prelude Montuno in dem Wolters Elemente aus der lateinamerikanischen Musik verarbeitet hat. Einflüsse aus dem Jazz sind im Jazzy-Waltz zu finden. Wunderschön ist vor allem das Lamento mit Flageoletts und Tremolo im pianissimo. Die Gigue zum Abschluss der Suite ist wieder vom Rhythmus dominiert und bietet die Möglichkeit etwas kraftvoller zu spielen.

Astor Piazzolla

Drei Kompositionen von Astor Piazzolla – Dernier Lamento, Détresse und Tango Choc – wurden von Ian Murphy für Violine und Gitarre übertragen. Die Melodien, die ursprünglich wohl für Bandoneon komponiert wurden, klingen auch ausgezeichnet auf der Mandoline, besonders wenn man diese so perfekt wie Jeannette Mozos del Campo gestalten kann.

George Gershwin

Die Welt von Gershwins Rhapsodie in Blue findet sich im Kleinen in den Three Preludes wieder. Der Gitarrist T. Müller-Pering hat die drei Klavierstücke  für Mandoline und Gitarre arrangiert.

Auch von diesen Stücken gefällt mir das zweite Prelude, eine Art langsamer Blues am besten. Schon die Einleitung der Gitarre erzeugt eine ganz besondere Stimmung, die Melodie wird mit vielen tollen Klangideen fantastisch gestaltet. Im dritten und besonders im ersten Prelude bietet sich die Gelegenheit dann auch mal etwas stärker in die Saiten zu greifen.

Hier zwei Videos von youtube mit dem 2. und 3. Prelude:

Prelude 2

Prelude 3

Hartmut Klug

Hartmut Klug hat seit vielen Jahren eine enge Beziehung zur Zupfmusik. Er hat verschiedene Zupforchester dirigiert, unter anderem auch das Zupforchester Rheinland-Pfalz in welchem Jeannette Mozos del Campo als Konzertmeisterin mitwirkt. Seine Komposition An der schönen schwarzen Wupper II wurde angeregt durch ein Stück des in Wuppertal geborenen Komponisten Heinrich Friedrich Wink, der die von Abwässern verschmutze Wupper zum Anlass für seine Komposition genommen hatte. Ein witziges Stück in dem immer wieder die „schöne blaue Donau“ durchklingt.

Weitere Informationen

Homepage Duo ReCuerda: http://www.duorecuerda.com/

Myspace mit Hörbeispielen: http://www.myspace.com/wwwduorecuerdacom

CD Montuno – bei simfy: http://www.simfy.de/artists/1023837-Duo-Recuerda/albums/1299591-Montuno

Beitrag in diesem Blog über Luca Mereu als Mandolinenspieler:

Giulio Menichelli, Damiano Mercuri & Luca Mereu – Traditionelle Lieder aus Rom und Neapel für Violine, Mandoline und Gitarre

Über den Komponisten Luca Mereu (engl.): http://www.mandolineorkest.nl/informatie/encomponist04.htm

Homepage des Komponisten Burkhard Wolters: http://www.buckwolters.de/

Wikipedia über George Gershwin: http://de.wikipedia.org/wiki/George_Gershwin

Wikipedia über Three Preludes von Gershwin: http://de.wikipedia.org/wiki/Three_Preludes


CD bei Amazon bestellen (Amazon Partnerlink)

Montuno – Duo ReCuerda

Zupfinstrumente

Ensalada – Die neue CD des Ensemble La Volta…

Das Ensemble La Volta aus Riehen in der Schweiz versteht es ausgezeichnet die Vielzahl der Zupfinstrumente der Welt und die für diese Instrumente typische Musik in seinen Konzerten zu präsentieren.

Wenn man ein Konzert von La Volta besucht kann an die verschiedensten Zupfinstrumente zu sehen und zu hören bekommen. Jeder Spieler des Ensembles beherrscht mehrere Instrumente, und diese werden ständig getauscht und gewechselt. Die Musik die man zu hören bekommt stammt aus mindestens vier bis fünf Jahrhunderten, von mittelaterlichen Tänzen über die Musik der Renaissance bis hin zu brasilianischem Choro, amerikanischem Bluegrass und südamerikanischer Folklore.

Jürgen Hübscher begann 1984 das Ensemblespiel als Ergänzung zum Gitarrenunterricht anzubieten. Daraus entstand das Ensemble La Volta das seither regelmäßig Konzerte gibt und Konzertreisen in viele Ländern der ganzen Welt unternommen hat. Das Ensemble hat bisher 6 CDs aufgenommen hat, vor kurzem ist die aktuelle CD Ensalada erschienen.

Neue CD – Ensalada

Die aktuelle CD mit dem Titel Ensalada enthält Musik aus Lateinamerika, Spanien, Bulgarien, Griechenland und der Schweiz sowie Musik des  17. und 18. Jahrhundert aus Irland, England, Italien und Deutschland.

Insgesamt 18 Stücke wurden am 8. März 2011 aufgenommen, das Ensemble setzte sich zusammen aus Tobias Schmitz, Yannick Gattlen, Jürgen Hübscher, Silvan Stöckli, Lilli Beile, Valerie Schneider,  Philip Stämpfli und Maxim Lavoie.

Fogende Instrumente wurden bei den Aufnahmen verwendet: Primgitarre, Oktavgitarre, Requinto, Guitarra de Son, Barockgitarre in E und G, Erzlaute, sechschörige Barockmandoline, Pandora, Cuatro Puertoriqueno, Guitarron, Charango in E und D, Mandoline, fünfsaitiges Banjo, Cuatro Venezolano, Hackbrett, Bombo, Crashbecken, Maracas, Triangel, Waldteufel, Streichholzschachtel, Rainstick, Vogelstimmen, Schellentamburin, Cajon, Darbuka, Glocken, Brotmesser.

Das Programm der CD enthält überwiegend Folklore aus Südamerika, Griechenland und Osteuropa, Spanien und der Schweiz, dazwischen gibt es einige Stücke aus dem 17. und 18. Jahrhundert die sehr gut in das Programm passen.

Das 16-seitige Booklet informiert ausführlich über das Ensemble und die einzelnen Stücke der CD.

Die CD Ensalada  ist ideal geeignet um sich ein Konzert mit La Volta in Erinnerung zu rufen oder sich auf ein Konzert einzustimmen, dem Klang der verschiedenen Zupfinstrumente nachzuhören und den kunstvollen, abwechslungsreichen und oft überraschenden Arrangements des Ensembles genauer zuzuhören.

Eine CD die die Vielfalt der Zupfmusik der ganzen Welt präsentiert – eine CD die zeigt zu welchen musikalischen Leistungen die jungen Spieler von La Volta fähig sind – eine CD, die man immer wieder gerne anhören wird!

La Arboleda – Guitar Ensemble „La Volta“

Playlist mit Aufnahmen  eines Konzertes von 2011

Playlist mit Beispielen aus der CDs „Hermes Invention“ des Ensemble La Volta

Playlist mit allen Videos vom Jubiläumskonzert des Ensemble La Volta

Weitere Informationen

Homepage La Volta: http://www.la-volta.com/

Youtube Kanal des Ensemble La Volta: http://www.youtube.com/user/jgnhbr

Mein früherer Beitrag über das Jubiläumskonzert von La Volta: http://www.gezupftes.de/?p=690

Lieblingsstücke

Michelle Shocked – Arkansas Traveler

Die CD mit dem Titel Arkansas Traveler von Michelle Shocked ist zuerst 1992 erschienen, ist inzwischen also schon 17 Jahre alt, aber sie ist immer noch eine meiner immerwährenden Lieblings-CDs. Als ich sie neu hatte, konnte ich sie mehrmals am Tag anhören, und auch jetzt höre ich sie mir immer wieder gerne an.

Inzwischen ist eine Neuauflage dieser CD mit einigen Extra Tracks erschienen. Michelle Shocked hat in den 90er Jahren lange dafür gekämpft, dass sie die Rechte für alle ihre CDs zurückerhielt und vermarktet ihre Songs jetzt in einer eigenen Firma.

Bei youtube findet man keine Videos der Originalversion, aber dafür einige Cover-Versionen der Songs der CD:

Come A Long Way (Cover)

 

Gekauft habe ich mir diese CD, weil mich ein Bekannter darauf hingewiesen hatte, daß auf dieser CD auch die Mandoline verwendet wird. Michelle Shocked spielt selbst bei einigen Stücken die Mandoline, aber auch andere Musiker sind mit der Mandoline vertreten: Levon Helm, Bernie Leadon, Adam Steffey, Dollar Bill.

Eine Vielfalt von Folk, Rhythm & Blues, Blugrass und mehr amerikanisches ist auf dieser CD von Michelle Shocked zusammengetragen. Im Begleittext schreibt sie, daß sie sich auf dieser CD zuerst mit geschwärztem Gesicht abbilden wollte, denn viele der Stücke dieser CD gehen auf die amerikanische Tradition der Black Minstrels zurück. Bei den Black Minstrel Shows traten weiße Musiker als Schwarze verkleidet und geschminkt auf.

Michelle Shocked hat Stücke aus dieser Tradition zusammengestellt und auf dieser CD veröffentlicht. Jedes dieser Stücke hat einen ganz eigenen Charakter. Und fast jedes Stück auf dieser CD wurde von anderen Musikern und Bands zusammen mit Michell Shocked aufgenommen. Mitgewirkt haben zum Beispiel:

Doc Watson and Jerry Douglas
Mark O’Connor
The Red Clay Ramblers
The Hothouse Flowers
Uncle Tupelo
Taj Mahal
Alison Krauss
Norman and Nancy Blake
The Messengers

Das aus der Irischen Tradition stammende „Over the Waterfall“ wurde in Irland von Irischen Musikern und mit typisch Irischen Instrumenten wie Bodhran und Tin Whistle aufgenommen. Es gibt typische Bluegrass Stücke oder das vorletzte Stück, das der CD auch den Namen gab, Arkansas Traveler, bei welchem die komische Unterhaltung zwischen dem Reisenden und einem Farmer vorgetragen wird, jeweils unterbrochen von Musik.

Over The Waterfall (Cover)

 

Was macht die Qualität dieser CD aus? Ich finde es faszinierend, welche Vielfalt von Stilen Michelle Shocked auf dieser CD zusammengetragen hat und wie sie diese überzeugend präsentiert.

Für mich ist diese CD die beste CD von Michelle Shocked.

Alle Details zu dieser CD findet man auf der Homepage von Michelle Shocked

Details zu Arkansas Traveler: http://www.michelleshocked.com/detail_arkansas_traveler_reissue.htm


CD bei Amazon kaufen (Partnerlink):

Arkansas Traveler – Michelle Shocked