Schlagwort: CBC

Blues

Harrison Kennedy – Mandola-Blues

Beim CBC habe ich ein Konzert mit Harrison Kennedy entdeckt. Harrison Kennedy spielt dabei Mandoline, Banjo, Gitarre und Mundharmonika und singt dazu.

Harrison war in den 60er Jahren Mitglied der Band The Chairman of the Board mit der er sehr erfolgreich war:

In 1968 the Detroit POP GROUP “The Chairmen of the Board.” played all the top venues including JOHNNY CARSON’S TONIGHT SHOW, SOUL TRAIN and AMERICAN BANDSTAND and ENGLAND’S „TOP-OF-THE-POPS‘, doing our hit, “Gimme Me Just A Little More Time.” C.O.T.B. had performances with B.B. KING, JAMES BROWN, SMOKEY ROBINSON, STEVIE WONDER, FUNKADELICS and more. C.O.T.B. also performed many times at NewYorks Famous HARLEM’S APOLLO THEATRE.

In den letzten Jahren hat sich Harrison Kennedy als Bluesmusiker etabliert und drei CDs aufgenommen. Nachdem er sich zunächst mit Gitarre oder Slide-Gitarre begleitet hat verwendet er in der letzten Zeit auch Mandoline, Banjo oder Mandola (octave mandolin).

Harrison Kennedy – Tell the truth and shame the devil

Harrison Kennedy – Real Deal

Harrison Kennedy – Noonday Train

Playliste Harrison Kennedy

Weitere Informationen

Wikipedia über Chairman of the Board: http://en.wikipedia.org/wiki/Chairmen_of_the_Board

Homepage Electro-Fi records: http://www.electrofi.com/

Review „Voice Story“ 2005: http://www.bluesbox.de/html/reviews/reviews_k/reviews_kennedy.htm

Review „High Country Blues“: http://indangerousrhythm.blogspot.com/2008/03/harrison-kennedy-high-country-blues.html

Review „Shame the Devil“ (2012): http://blueshamilton.blogspot.com/2012/01/new-harrison-kennedy-cd.html


Werbung / Partnerlinks

Wenn sie über die Partnerlinks (affiliate) bei Amazon bestellen bekomme ich eine kleine Provision ohne dass es sie mehr kostet! Mehr Infos auf der folgenden Seite:

Unterstützen sie mein Blog! Infos und Partnerlinks!

Singer/Songwriter

Christmas Dinner mit Dala ☃ Amanda Walther und Sheila…

Gestern habe ich ein schönes Konzert beim CBC entdeckt:

Christmas Dinner with Dala

Darlings of the Canadian music scene, these JUNO nominees have released five albums and toured extensively across North America for the better part of a decade. They performed Christmas music plus some of their favourite original songs-in their trademark perfect harmony–at the NAC Studio in Ottawa. The audience really felt like they were hanging out in Dala’s dining room, laughing constantly at their between-song banter.

[ Link nicht mehr gültig ]

In diesem Konzert singen Dala auch eine schöne Version des kanadischen Weichnachtsliedes Huron Carol.

Dala – der Name ist abgeleitet aus den Namen der beiden Sängerinnen Da: Amanda Walther, La: Sheila Carabine. Das kanadische Duo gibt es seit 2002. Das Duo wurde für den Juno nominiert und hat 2010 den Canadian Folk Music Award für die Vocal Group des Jahres gewonnen.

Auf der Homepage kann man folgendes lesen:

Juno nominees and winners of the 2010 Canadian Folk Music Award for Vocal Group of the Year, Amanda Walther and Sheila Carabine of Dala write and sing in harmony best described as angelic.  These two best friends met in their high school music class in 2002; they have since released five albums and toured extensively across North America. Darlings of the Canadian music scene, Dala are now poised to bring their fresh brand of acoustic pop music to the world.

Hier ein Interview mit Sheila Carabine und Amanda Walther über ihren Harmoniegesang und Hockey, die Linkshänder Ukulele und mehr. Vor allem kann man die fröhliche Art der beiden sehr gut erleben:

DALA on harmony and hockey

The Canadian duo DALA–Sheila Carabine and Amanda Walther–got two standing ovations at the Sanctuary series in Chatham, NJ. Their songs have wit and depth, they harmonize like sisters and, being from Canada, they’re just so…nice. In this interview after the show, they reflect on harmony– musical and otherwise–and talk about Sheila’s strange ukulele and the Stanley Cup finals. Video by Kevin Coughlin for MorristownGreen.com, May 21, 2011.

Moon River

Read more „Christmas Dinner mit Dala ☃ Amanda Walther und Sheila Carabine“

Afrika

Okavango: Ein Afrikanisches Orchester – Tolles CBC Konzert in…

Beim CBC höre ich mir heute das Programm der Gruppe Okavango an – typisch afrikanische Musik mit vielen Instrumenten und mit Gesang.

In der Gruppe Okavango haben sich sieben Musiker aus verschiedenen Regionen in Afrika zusammengefunden, Musiker die normalerweise nie zusammen spielen. Das Ergebnis ist tolle Afrikanische Musik.

Die Musiker spielen auf ganz verschiedenen Instrumenten, die Kora ist dabei, das Balafon – eine Art von Xylophon, eine arabische Laute (Oud), die Guembri, ein Instrument mit 3 Saiten aus Nordafrika / Marokko, die Trommel Sabar aus Senegal, die Krar aus Aethiopien und Eritrea,  aber auch elektrische Gitarren und weitere Instrumente.

Leider habe ich keine Videos von der Gruppe Okavango gefunden, darum hier zunächst ein Video mit Nuru Kane, der über die Guembri spricht und diese vorstellt (französisch), im Anschluss ein weiteres Video mit Nuru Kane und seiner Guembri in einem Konzert in Paris.

Nuru Kane et sa guembri.

Nuru Kane world music.

Reportage web télévisé de la web tv http://www.tvidf.fr – Réalisation journaliste Eric Minsky-Kravetz.
Extraits du concert du chanteur musicien sénégalais Nuru Kane au „Centre Musical Fleury Goutte d’Or – Barbara“ à Paris dans le cadre de l’événement „Téma Barbès l’Africaine“.
Extrait du reportage web télévisé exclusif du 22 mai 2010 à Paris de la web tv francilienne tvidf.

Les musiciens qui accompagnaient Nuru Kane à ce concert : Jouad el Garouge (percussions, guembri et chant) et Thierry Fournel (guitare, oud, n’goni).

La totalité de ce reportage est diffusée sur les web tv d’Ile-de-France http://www.tvidf.fr ou d’Eure-et-Loir http://www.tv28.fr


Interessant ist auch die Krar aus Äthiopien und Eritrea, die von Daniel Nebiat gespielt wird. Dazu findet man folgendes in der Wikipedia:

Die Krar ist ein in Äthiopien und Eritrea verbreitetes Zupfinstrument mit fünf bis acht Saiten und entspricht einer Lyra. Ein mit Tierhaut bespannter Resonanzkörper aus Holz oder Metall wird von einer Brücke überragt, an der die Saiten aus Darm oder Metall befestigt sind. Männer und Frauen begleiten sich damit zu allen Arten von weltlichen Liedern. Man stellt sich das Instrument aufs Knie und zupft die pentatonisch gestimmten Saiten mit dem Zeigefinger oder einem Plektron.

Hier ein Video mit Daniel Nebiat und seiner Krar:

Daniel Nebiat

Okavango: An African Orchestra

Auf der Seite mit dem Konzert von Okavango beim CBC kann man folgendes lesen:

This is an ambitious new musical project that could happen only in one of the world’s great multicultural cities: Toronto. To create this pan-African orchestra, Batuki Music Society Artistic Director Nadine McNulty has assembled a cast of seven accomplished African-born musicians who now live in Toronto and Montreal.

……

Historically, these musical cultures have had little or no interaction. For instance, musicians in West Africa who usually play the kora, balafon or drums would not use an instrument from East Africa like the krar to create music or vice versa. Or a Malian kora would sound alien to a farmer in the Ethiopian highlands who is used to the one string fiddle called masenko. And the list goes on, all over the vast continent of Africa.

Artists

  • Okavango
  • Daniel Nebiat – vocals, krar
  • Pasipamire Gunguwo – vocals, marimba, mbira
  • Donne Roberts – vocals, guitar
  • Nuudi Kooshin – vocals, kaban
  • Waleed Abdulhamid – vocals, guembri, bass
  • Sadio Sissokho – vocals, kora, tama, talking drum, sabar
  • Walter Maclean – vocals, percussion
  • Nadine McNulty – Artistic Director

Das Konzert ist leider nicht mehr verfügbar!

Weitere Informationen

Wikipedia über Sintir / Guembri / Gimbri (engl.): http://en.wikipedia.org/wiki/Sintir

Wikipedia über die Gimbri (deutsch): http://de.wikipedia.org/wiki/Gimbri

Wikipedia über das Instrument Krar (deutsch): http://de.wikipedia.org/wiki/Krar

Playlist mit Videos von Nuru Kane und Daniel Nebiat: http://www.youtube.com/view_play_list?p=D5462DBD8AAE8A68

Bouzouki

The Dardanelles – Traditioneller Folk aus Neufundland

Ein neues interessantes Konzert ist seit wenigen Tagen beim CBC verfügbar – dir Gruppe The Dardanelles aus Neufundland spielt traditionellen Folk auf Mandoline oder Bouzouki, Geige, Bodhran, Gitarre, Tin Whistle und Akkordeon.

Armed with an intense love of the music of their native home, and an energy found more often in three-piece rock bands than in five-piece folk acts, The Dardanelles have become one of the hottest acts to come out of Newfoundland in years. Great players all, their imaginative and exciting arrangements of Newfoundland’s storied traditional repertoire is breathing a real cool factor into the genre.

In October 2010, fresh from a summer of playing Canada’s major folk festivals, The Dardanelles performed a high octane set at Newfoundland and Labrador’s annual Music Industry Awards in Rocky Harbour.

Das Konzert macht viel Spass, besonders gefreut hat mich das letzte Stück – The Scholar Set – da ich The Scholar schon aus einem Medley mit Peter Ostroushko kenne und geübt habe.

(Konzert beim CBC nicht mehr verfügbar)

The Dardanelles – Boyd’s Cove Singles

Playlist mit weiteren Videos der Dardanelles, im ersten Video ist auch am Ende des Sets das Stück The Scholar zu hören:

Weitere Informationen zu The Dardanelles

Webiste: http://thedardanelles.com/

Noten / TABs zu The Scholar: http://abcnotation.com/tunePage?a=trillian.mit.edu/~jc/music/abc/England/reel/Scholar/0000&p=y

oder bei: http://www.cpmusic.com/tradmus.html