Schlagwort: Mandoline und Gitarre

CD

Klaus Wuckelt – Zauber der Mandoline

Klaus Wuckelt spielt die Mandoline, oder noch lieber seine Königslyra, auf eine ganz eigene Weise, wie kein anderer Mandolinenspieler den ich kenne.

Gelernt hat er das Mandolinenspiel hauptsächlich von Takashi Ochi: „Von ihm habe ich mein Handwerk gelernt.“

Aktiv war und ist er im Württembergischen Zupforchester, im Badischen Zupforchester, als Solist bei verschiedenen Mandolinenorchestern, im Duo mit Christoph M. Pesch. Aber auch mit seinem Klaus Wuckelt Trio tritt er gerne auf, und als Gast bei anderen Musikern ist er auch öfters zu finden.

Auf seinen frühen CDs kann man ihn mit Kammermusik für Zupfinstrumente, barocker Mandolinenmusik, neuen Kompositionen für Zupfinstrumente hören, im Zusammenspiel mit Musikern aus seinem Bekanntenkreis wie Arnold Sesterheim, Sandeh J. Ohnemus, Sonja Wiedermer. Unter anderem hat er Kompositionen von Veit Erdmann-Abele für Mandoline aufgenommen.

Zwei Duos für Sopran und Mandoline von Veit Erdmann-Abele

Nach Texten von Harald Immig :“gepresstes Rosenblatt“ und „Morgenröte“ – Gertraud Erhard, Sopran Klaus Wuckelt, Mandoline Komponist: Veit Erdmann-Abele Noten/score beim Komponisten

Zwei Impressionen („Eiskristalle“ und „Wasser“) von Veit Erdmann-Abele

Für Mandoline und Gitarre – es spielen Klaus Wuckelt Mandoline und Arnold Sesterheim Gitarre – Komponist Veit Erdmann-Abele – Noten/score beim Zimmermann-Verlag Frankfurt/Main

Weitere Kompositionen von Veit Erdmann-Abele gespielt von Klaus Wuckelt habe ich in der Playliste (am Ende des Beitrags) aufgenommen.

Sehr schön ist auch die CD mit den Valses Poeticos von E. Granados in einer Bearbeitung für Mandoline und Gitarre die Klaus Wuckelt zusammen mit dem Gitarristen Sandeh J. Ohnemus aufgenommen hat. Diese CD ist leider nicht mehr erhältlich.


Read more „Klaus Wuckelt — Zauber der Mandoline“
CD

Marijke und Michiel Wiesenekker – Kompilation – Wouldn’t Listen…

Marijke and Michiel Wiesenekker haben mir den folgende Besprechung ihrer Kompilation Wouldn’t Listen 2000 ~ 2020 von Rick Bella (Oregon Mandolin Orchestra) geschickt. Ich habe die Besprechung ins Deutsche übertragen.

Ein neues Album von Marijke und Michiel Wiesenekker

Marijke Wiesenekker und ihr Bruder Michiel haben ein Album veröffentlicht das die besten Aufnahmen aus zwanzig Jahren vereint.

Wouldn’t Listen 2000 ~ 2020 ist Marijke and Michiel Wiesenekker’s neueste digitale Veröffentlichung, eine Kompilation von 21 vielseitigen Stücken, mit Remakes und Originalstücken.

Das angesehene holländische Geschwister-Duo, das inzwischen in Wuppertal lebt, spielt seit 21 Jahren zusammen und verbindet dabei geschickt Michiel’s erfindungsreiches Gitarrenspiel mit Marijke’s musikalischem Tanz auf der Mandoline.

„Mit diesem Album feiern wir das zwanzigjährige Jubiläum unseres Duos“, sagt Michiel. „Wir haben Freundschaften in den U.S.A., in Japan, Deutschland, Italien, Österreich, Russland, Finnland und Spanien geschlossen – alle verbunden in der Freude am Musikmachen. Jetzt ist es an der Zeit zurückzublicken und einige unserer Lieblingsstücke neu zu bearbeiten. Wir hoffen dass euch diese Musik gefällt.“

Von Kindheit an

Marijke und Michiel wuchsen in Amsterdam in den Niederlanden auf und begannen schon als Kinder zusammen Musik zu spielen. Beide haben an der Musikhochschule in Köln studiert und haben sich seither erfolgreich in der dynamischen Musikszene des nahegelegenen Wuppertal integriert.

Read more „Marijke und Michiel Wiesenekker – Kompilation – Wouldn’t Listen 2000 ~ 2020“
Konzerte

Yoshito Kawamoto – Armonia Mandolin Ensemble

Im youtube Kanal des Armonia Mandolin Ensemble findet man eine Reihe von Videos mit Yoshito Kawamoto. Mir ist zuerst ein Video aufgefallen in dem das Solo für Mandoline von Mirishiuge Takei gespielt wird.

Kawamoto ist der Dirigent des Ensembles, er spielt aber auch sehr gut Mandoline. In diesem Beitrag stelle ich die interessantesten Videos vor.

Variationen über das Lied “ Der Frühling ist gekommen“ von Jiro Nakano Mandoline Solo: Yoshito Kawamoto

Armonia Mandolin Ensemble 45. Abonnementkonzert 2015/12/5 Dawn Center

Morshige Takei – Solo für Mandoline Op. 29: Yoshito Kawamoto

Armonia Mandolin Ensemble 45. Abonnementkonzert 2015/12/5 Dawn Center

Die folgenden Videos zeigen ebenfalls Yoshito Kawamoto begleitet von Rumiko Kawamoto an der Gitarre. Das Duo spielt verschiedene bekannte japanische Schlager. Ich habe versucht die Titel der Stücke herauszufinden, bin aber nicht immer sicher ob ich den richtigen Titel gefunden habe.

Shiroi Buranko („weißer Blanco“) – Billy BanBan

Weitere Informationen: Shiroi Buranko

Cyclamen no kahori – Der Duft von Cyclamen

Komponist: Kei Ogura (Wikipedia) Sänger: Akira Fuse (Wikipedia)

Kawa no nagare no yoni * Schlager von von Hibari Misora

Tsugaru No Furusato * Schlager von Hibari Misora

Jenseits des Hügels * Lied von Ichiro Fujiyama

Drei Stücke in einem Video:

Jenseits des Hügels * Tsugaru No Furusato * Wie der Fluss eines Flusses

Weitere Informationen

Armonia Mandolin Ensemble Website

Famil-Life - Cover CD

Family Life – 20 Jahre Marijke und Michiel Wiesenekker

Seit 20 Jahren spielen Marijke und Michiel zusammen als Duo. Das Duo stammt aus Amsterdam und nennt sich deshalb Amsterdams Gitaar en Mandoline Duo. Schon bevor das Duo gegründet wurde spielten Marijke und Michiel in der Band Survivors mit Juno Jimmink am Schlagzeug.

Wiesenekker-CDs: wouldn’t listen, a patchwork landscape, baumstrasse 14 und Family-Life

Die Musik des Duos hat sich immer an der Rockmusik, der Bluegrass Musik, dem Blues und auch ein bisschen an der typischen Mandolinenmusik orientiert. E-Gitarre, E-Bass, elektrische, verstärkte Mandoline, Effektgeräte bestimmen von Anfang an und bis heute den Sound des Duos.

Marijke und Michiel Wiesenekker * Family-Life

Mir hat die Musik von Marijke und Michiel von Anfang an sehr gefallen weil diese beiden immer sehr kreativ mit den Vorlagen umgehen. Klassische Stücke werden nicht einfach so gespielt wie sie notiert sind, sondern durch eigene Ideen bereichert, mit zusätzlichen Stimmen erweitert, oder auch mit eigenen Stücken kombiniert. Der Klang von Mandoline und Gitarre wird gelegentlich mit Effektgeräten verändert, neben klassischer Mandoline kommen die elektrische Mandoline oder auch mal eine Mandola zum Einsatz. Michiel spielt verschiedene Gitarren, mal eine rockige E-Gitarre, mal ganz klassisch, oder auch zur Abwechslung eine Baritongitarre. Daneben kommen E-Bass oder verschiedene Perkussion-Instrumente zum Einsatz. Das macht die Aufnahmen so interessant – immer wieder sind neue Klänge zu hören, immer wieder gibt es überraschende Momente.

Family-Life ist eine Doppel-CD. Auf der CD 1 (classical pieces) findet man klassische Stücke und Eigenkompositionen von Marijke und Michiel – alles Stücke die auf ihren bisherigen CDs schon mal aufgenommen wurden, Stücke die sie immer wieder bei ihren Konzerten gespielt haben. Sehr gut gefällt mir die Sonata von A. Corelli. Ein weiteres Highlight ist Souvenir de Sicilia von S. Leonardi (auch als erstes Video in der Playliste unten zu finden). Drei Eigenkompositionen der Wiesenekkers dürfen nicht fehlen. Zum Abschluss erklingt ein bekanntes Lied aus den Niederlanden – Aan de Amsterdamse Grachten.

Auf CD 2 (freewheeling music) spielt und singt das Duo Songs aus Blues, Bluegrass, Country, Jazz und Rock & Roll. Auch hier sind die Arrangements sehr gelungen und überzeugend. Mit zwei Zupfinstrumenten und zwei Stimmen ist so einiges möglich. Sehr gut gefällt mir die Interpretation von Good Morning Little Schoolgirl. Auch die Eigenkomposition Canyon wird sehr spannend gespielt. Abwechslung bringt Jolie ma Belle, ein Fiddletune mit Mandoline und akustischer Gitarre das an Oldtime und Ragtime erinnert. Nicht verpassen sollte man den kleinen Gag beim letzten Song Southern Moon – nach etwa 30 Sekunden Stille folgt noch ein kleines instrumentales Nachspiel. Diese CD kann man öfters hören und wird immer wieder etwas neues entdecken.

Marijke und Michiel Wiesenekker * Family-Life * Tracklist
Read more „Family Life — 20 Jahre Marijke und Michiel Wiesenekker“