Schlagwort: Vihuela

Andere Zupfinstrumente

Mariachi Flor De Toloache – Zwei NPR Tiny Desk…

Bei npr habe ich kürzlich die Gruppe Mariachi Flor de Toloache entdeckt. Vier Frauen spielen mit mexikanischer Vihulea, Guitarron, Trompete und Geige typisch mexikanische Mariachi Musik.

Mariachi Flor De Toloache

Mariachi Flor de Toloache’s 2014 self-titled debut album earned a Latin Grammy nomination in the Best Ranchera category — quite an accomplishment, given that the category celebrates an incredibly long tradition of Mexican music. But it was no fluke: The group’s members come by their mariachi skills honestly and with endless practice, while still looking for ways to take chances.

Drei der Mitglieder von Flor de Toloache haben auch bei einem anderen Tiny Desk Konzert mitgewirkt – es war dass 500. Konzert in dieser immer wieder sehenswerten Reihe.

The Arcs: NPR Tiny Desk Concert

This Tiny Desk Concert with The Arcs is a perfect intersection of the known and the unknown. The band is headed by Dan Auerbach, whom we know from The Black Keys. It’s also fronted by Richard Swift, one of the best modern producers of intriguing pop music; he can be found on drums in The Arcs alongside a contemporary R&B drumming legend in Homer Steinweiss, known for his work in The Dap-Kings and with Amy Winehouse. It’s a bundle of talent that also includes the Mariachi band Flor de Toloache, which provides backing vocals and plays violin, trumpet and guitar. The songs from The Arcs‘ album Yours, Dreamily provide a finely crafted blend of soul and pop, with enough playfulness to keep it fun, not perfect.

Read more „Mariachi Flor De Toloache — Zwei NPR Tiny Desk Konzerte — Mexikanische Vihuela und Guitarrón“

Alte Musik

Capella Aquisgrana – Alte Musik auf historischen Zupfinstrumenten

Die Capella Aquisgrana ist ein Ensemble das Musik aus der Zeit vom 14. bis zum 18. Jahrhundert auf historischen Zupfinstrumenten spielt. Auf der Homepage des Ensembles stellt sich das Ensemble wie folgt vor:

Das Aachener Ensemble Capella Aquisgrana  liebt und pflegt das Musizieren im Lautenconsort. Es erklingen die alten Zupfinstrumente Barockmandoline, Barockgitarre und Mandolone; hierzu gesellen sich in einigen Werken Traversflöte, Viola da Gamba und diverse Percussion.

Die Freude an der höfischen und konzertanten Musik des 14. bis 18. Jahrhunderts und der kreative Umgang mit den historischen Vorlagen sind für die Musiker des Ensembles die Impulsgeber für lebendiges und facettenreiches Musizieren. Hierbei widmen sie sich besonders der  Musik der Spanier, Italiener und Engländer, die in diesen Jahrhunderten einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung und Pflege der Musik mit  Zupfinstrumenten in Europa hatten.

Marga Wilden-Hüsgen, die Leiterin des Ensembles, war bis zu ihrer Emeritierung im Jahr 2007 Professorin für Mandoline an der Hochschule für Musik Köln, Standort Wuppertal. Sie setzt sich seit Jahren für die Wiederbelebung des Spiels auf historischen Zupfinstrumenten ein und gibt damit international Impulse zur Rückbesinnung auf die alten Spieltechniken dieser Instrumente.

Mit dem Namen ‚Aquisgrana‘ zeigt das Ensemble seine Verbundenheit zur Stadt Aachen.

Das Ensemble Aquisgrana ist seit einigen Wochen nun auch auf youtube mit einigen Konzertmitschnitten zu finden – eine gute Gelegenheit diese Musik und die Instrumente kennen zu lernen.

Doen Daphné d’over schoone Maeght (J. v. Eyck) Ricarda Schumann und Marlo Strauß

von Jakob van Eyck
gespielt von: Ricarda Schumann und Marlo Strauß
Capella Aquisgrana – Ensemble für Alte Musik

 

Capella Aquisgrana: La morte de la ragione (anon. 16. Jh. Italy)

Flow my tears (Lachrimae Pavan) J. Dowland – Marga Wilden-Hüsgen u. Marlo Strauß

In Kürze wird die 2009 eingespielte CD mit dem Titel “Catena d´Amore“erscheinen, weitere Informationen über das Ensemble und auch über die gespielten Instrumente findet man auf der Homepage des Ensembles.

Weitere Informationen

Homepage Capella Aquisgrana: http://www.capella-aquisgrana.eu/

youtube Kanal Capella Aquisgrana: http://www.youtube.com/user/capellaaquisgrana

Vielleicht ist auch der folgende Blogbeitrag über Denis Diderot und die Zupfinstrumente des 18. Jahrhunderts interessant:

Merken

Laute

Jose Miguel Morena – Vihuela und Laute

Ein schönes Video von einem Konzert mit Jose Miguel Morena das im Rahmen des Early Music Festivals dieses Jahr in St. Petersburg in Russland stattgefunden hat hat mein Interesse für diesen Musiker geweckt.

Das Video ist zu finden im Blog des russischen Kameramannes Roman Gurochkin. Moreno spielt Renaissancemusik auf einer Vihulea, am Ende des Videos ist das bekannte Stück Canarios von Gaspar Sanz zu hören:

http://roman-gurochkin.livejournal.com/

Jose Miguel Moreno spielt vor allem alte Zupfinstrumente – Barock-Gitarre, Vihuela, Theorbe, Laute und auch Gitarre. Er wird weltweit als einer der Spezialisten für die Musik dieser Instrumente angesehen und hat viele Aufnahmen veröffentlicht.

Die  folgenden zwei Videos zeigen einige Ausschnitte eines Konzertes mit der Laute:

Jose Miguel Morena – Laute

Stücke aus der spanischen Renessaince:

Stücke aus der englischen Renaissance, unter anderem die Frog Galliard von John Downland:

Weitere Videos, darunter Stücke von Sylvius Leopold Weiss  sind in der folgenden Playlist zu finden:

Weitere Informationen:

Wikipedia über die Vihuela (deutsch) und Vihuela (Englisch)

Spanische Gesellschaft für die Vihuela: http://www.sociedaddelavihuela.com/

Hinweise zu Morena:

http://www.glossamusic.com/glossa/artist.aspx?id=14

http://www.classicconcert.com/management/artists/moreno/moreno.htm


CD Tipp (Amazon Partnerlink)

Lautenmusik der Renaissance