Masataka Hori – Solo-Mandolinen CD „Preludio“ – Mit Werken von Gaudioso, Calace, Yasuo Kuwahara, Takashi Kubota

Masataka Hori ist ein junger Mandolinenspieler aus Japan. Vergangenes Jahr hat er seine Solo-CD Preludio aufgenommen. Diese CD ist nur in Japan erhältlich, man kann sie aber auch direkt bei Masataka Hori bestellen, er verschickt die CD gerne auch nach Deutschland oder in die USA.

Masataka Hori spielt darauf mehrere Werke für Mandoline solo, eingerahmt werden diese Solostücke durch zwei Werke in größerer Besetzung, das Konzert für Mandoline und Streichquartett von Gaudioso und das Concert Nr. 2 für Mandoline und Klavier von Raffaele Calace.

Konzert für Mandoline und Streichquartett von Gaudioso

Die Aufnahme des Konzertes von Gaudioso hat mich gleich begeistert. Masataka Hori und das ihn begleitende Streichquartett spielen auf höchstem Niveau und absolut stilgerecht. Man merkt dass Masataka Hori einen Teil seiner Ausbildung in Europa bei Juan Carlos Muñoz gemacht hat – einem der besten Spezialisten für alte Musik für Mandoline und andere Zupfinstrumente.

Preludio No. 10 von Raffaele Calace

Die Werke von Raffaele Calace gehören zum Pflichtprogramm für Soloprogramme, insbesondere wenn man wie Masataka Hori auch schon einmal den Calace Mandolinenwettbewerb gewonnen hat. Masataka Hori spielt das Prelude Nr. 10, eines der bekanntesten Preludes. Er beherrscht die Spieltechniken von Calace perfekt, sei es das Tremolo über alle vier Saiten oder das Tremolo-Staccato. Sehr gut gefällt mir der Klang von Masatakas Mandoline, ein sehr weicher, runder Klang.

Ewige Bewegung (Perpetuo Mobile) von Yasuo Kuwahara

Im Perpetuo Mobile von Yasuo Kuwahara wechseln sich schnelle Läufe, Akkordzerlegungen, Trillerfiguren ab.

Elegie von Takashi Kubota

Die Elegie von Takashi Kubota ist ein Variationensatz ähnlich einer Chaconne. Bei diesem Stück ist das Tremolo die vorherrschende Spielart, dazu kommen aber auch viele Spieltechniken der romantischen Mandolinenmusik.

Introduktion und Rondo von Masataka Hori

Das dritte Solostück für Mandoline ist eine Komposition von Mastaka Hori, ein spannendes Stück mit großer dynamischer Breite, vom leisesten pianissimo bis zu vierstimmig tremolierten Akkorden.

Konzert Nr. 2 für Mandoline und Klavier von Raffaele Calace

Den Abschluss der CD bildet das Konzert Nr. 2 für Mandoline und Klavier von Raffaele Calace. Dieses Werk von Calace gehört mit zu den Lieblingswerken dieses Komponisten. Masataka Hori und Takahiko Hatada am Klavier haben ein brillante und überzeugende Einspielung dieses Werkes aufgenommen.

Insgesamt gefällt mir die CD Preludio von Masataka Hori ausgezeichnet. Das Programm ist sehr gut ausgesucht, die Interpretation sehr überzeugend und die Aufnahmequalität ist ebenfalls ausgezeichnet.

The Making of „Preludio“

Masataka Hori hat verschiedene Phasen der CD Produktion gefilmt und hat ein ausführliches Making of Video in seinem Kanal eingestellt. In diesem Video sieht man die Proben für das Gaudioso Konzert, Konzertsäle in denen die Aufnahmen stattgefunden haben und besonders auch seine Mandoline, eine Sonderanfertigung des japanischen Mandolinenbauers Daigoro Ochiai.

Bilderalbum Masataka Hori

Ich habe einige Screenshots aus dem Making of „Preludio“ Video gemacht:

 Raffaele Calace – Concert Nr. 2 – Maestoso (Aufnahme von 2013)

 

Playliste Masataka Hori

Die Videos zeigen die Vielseitigkeit von Masataka Hori.

 

Weitere Informationen

Biographie von Masataka Hori

Masataka HORI 堀雅貴 (geboren 1985)

Mandoline, Mandola, Mandoloncello

Musikausbildung

Unterricht bei Takashi KUBOTA im Mandolinenspiel, Dirigieren und Harmonielehre. 2011 im Rahmen der Kulturförderung für junge Künstler des japanischen Kulturministeriums Auslandsaufenthalt in Saarbrücken, Mandolinenstudium unter Juan-Carlos Muñoz.

Preise und Auszeichnungen:

2002 Preis des Bürgermeisters von Tokyo

2005 Erster Preis beim Ersten Mandolinenquartett-Wettbewerb „Mandolinen-Festa“ der Stadt Maebashi (Japan). Sakutaro-Musikpreis (benannt nach dem Lyriker Sakutaro Hagiwara).

2005, 2006 während des Studiums zweimal in Folge Förderpreis des Dekans der Meij-Universität für seine musikalischen Aktivitäten

2014 Erster Preis beim Zehnten Raffaele-Calace-Wettbewerb (Solo-Mandoline)

Musikalische Karriere

2009 erste CD, veröffentlicht bei Universal Music Japan. Auftritte mit berühmten Künstlern wie Kaori Muraji (Gitarre) oder dem Philharmonie-Orchester Tokio (Tōkyō Firuhāmonī Kōkyō Gakudan). Fernsehauftritte unter anderem beim staatlichen Sender NHK in „Music Garden”, „J-Melo”, „Eiga-Ongaku ni Kanpai (Prosit auf die Filmmusik)“, Radioauftritte beim Sender J-WAVE in „Classy Café“ u.a.

Danach zahlreiche Auftritte bei Festivals, zum Beispiel

2011 Auftritt beim Festival „Rencontres Pince-Cordes“ in Mirecourt (Frankreich)

2013 Solo-Auftritt beim Internationalen Musikfestival in Kobe (Japan)

2014 Formation des Mandolinenensembles EUPHORIA, Veröffentlichung einer CD. Neben dem Mandolinenspiel erweiterte Tätigkeit als Dirigent, Komponist und Arrangeur. Im Zuge der Zusammenarbeit mit dem Pianisten Takahiko HATADA Bildung des Jazz-Fusion-Ensembles „Mandolicks“ mit dem Bassisten Yoshihiro NARUSE, der durch seine Mitwirkung in der Gruppe Casiopea bekannt ist, und dem Schlagzeuger Go NAKAZAWA.

2015 Produzent einer Konzertserie mit dem Titel „Il Mandolino Giapponese – eine andere italienische Kultur“

2015 Veröffentlichung des Soloalbums „Preludio“ für klassische Mandoline

Instrument

Meistens spielt Hori jetzt eine Sonderanfertigung des Mandolinenmeisters Daigoro OCHIAI. Diese Sonderanfertigung wurde als S-H-Serie zu den Ochiai-Mandolinen-Serien hinzugefügt.

Publikationen

Hori schreibt auch regelmäßig in der Fachzeitschrift „Mandolinenspiel (Kanaderu Mandolin)“ über die Aufführungspraxis und Methodik.

Weiter ist er Leiter des Mandolinenclubs an der Dokkyo-Universität (Tokio) und Lehrer für Mandoline in der KMA-Meguro-Schule, bei Ikegaku und in der Iguchi-Musikschule.

Gastmitglied beim Kammerorchester Nagoya.

Homepage: http://www.masataka-hori.com/

 

Noten

Noten von Domenico Caudios in der Petrucci Libray (IMSLP)

Noten von Raffaele Calace auf der Seite der FMI


Comments are closed.

free counters