Der Mandolinenclub Falkenstein und seine neue Dirigentin Natalia Alencova

Der Mandolinenclub Falkenstein hat zur Zeit etwa 20 Mitglieder. Ich habe von diesem Orchester hauptächlich durch die Internationalen Wettbewerbe für Mandolinenorchester gehört, die der Mandolienclub Falkenstein seit 1965 – zum  40 jährigen Jubiläum des Vereins – veranstaltet hat.

Von 2001 bis 2009 wurde das Orchester von Keith Harris dirigiert. In diesem Jahr hat die Mandolinistin Natalia Alencova die Leitung des Orchesters übernommen.

Vom Konzert das am 18. Oktober in Berlin stattgefunden hat gibt es nun drei Videos des Mandolinenclub Falkenstein. Die Auswahl der Stücke ist recht interessant und zeigt das hohe Niveau dieses Orchesters.

Music for Play, 1.Satz, Mandolinen Club Falkenstein

Der Mandolinen Club Falkenstein spielt Music for Play,
1.Satz, von Claudio Mandonico. Dirigentin Natalia Alencova.
Konzert in Berlin am 18.10.2010

Libertango, Mandolinen Club Falkenstein

Der Mandolinen Club Falkenstein spielt Libertango von Astor Piazzolla. Arrangement und Dirigat: Natalia Alencova.
Konzert in Berlin am 18.10.2010

Scandia-Suite 4.Satz, Mandolinen Club Falkenstein

Der Mandolinen Club Falkenstein spielt Scandia-Suite von P.Walthers, 4.Satz. Dirigentin Natalia Alencova. Konzert in Berlin am 18.10.2010


Auf der Homepage des Mandolineclub Falkenstein findet man eine ausführliche Geschichte des Vereins, Bilder, einige Musikbeispiele, Hinweise auf die CDs des Orchesters und Hinweise auf die kommenden Konzerte.

Weitere Informationen

youtube Kanal des Mandolinenclub Falkenstein: http://www.youtube.com/user/Mandofalken

Homepage des Mandolinenclub Falkenstein: http://www.mandolinenclub-falkenstein.de/

Homepage der Mandolinistin Natalia Alencova: http://www.mandoline-alencova.eu/


Comments are closed.

free counters