Riccardo Drigo – Die berühmte Serenade aus der Oper “Les Millions de Harleqins” – Zupfquartet

Ich habe gerade ein neues Archiv mit digitalisierten Noten entdeckt, das Archiv des Niederländischen Rundfunks http://www.muziekschatten.nl/

In diesem Archiv ist mir die Serenade von Riccardo Drigo aufgefallen und ich habe Informationen über diesen Komponisten und Dirigenten und die Serenade zusammengesucht.

Leider habe ich keine ausführliche Biografie in Deutsch gefunden, aber der Beitrag in der englischsprachigen Wikipedia enthält die wichtigsten Informationen.

Drigo wurde 1846 in Padua geboren und hat nach seiner Konservatoriumsausbildung zunächst als Klavierbegleiter gearbeitet. Dadurch kam er zum Dirigieren und er wurde 1878 nach Petersburg berufen. Dort leitete er zunächst die Italienische Oper, 1886 übernahm er dann die Leitung des Kaiserlichen Balletes. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent komponierte er regelmäßig ergänzende Stücke für die Ballettaufführungen. Später komponierte er eigene Balletmusiken, eines der bekanntesten Werke von Drigo ist die Musik zu Les Millions de Harlekin aus der die Serenade stammt.

Diese wurde offensichtlich im Original mit Begleitung einer Solo-Mandoline komponiert, so steht es in verschiedenen Quellen. Leider habe ich bisher keine Aufführung mit Mandoline gefunden. Ich habe aber Hinweise gefunden, dass dieses Stück auch von Mandolinenorchestern gespielt wird, und ich habe eine Aufnahme eines Zupfquartetts aus Spanien bei youtube gefunden.

Die Serenade kommt im zweiten Teil des Videos bei ca. 5:30.

Serenade von Drigo – musica de pulso y pua

los millones de arlequin,serenata y aria bach..cuarteto de plectro.

Hier weitere Aufnahmen der Serenade von Drigo. Eine bekannte Bearbeitung des Stückes für Violine und Klavier stammt von Leopold Auer. Die Noten für diese Bearbeitung gibt es bei IMSLP (siehe unten):

Drigo – Serenade – Leopold Auer

http://www.alexanderscherbakov.com Rare live concert recording of a Leopold Auer transcription for violin and piano of the Serenade by Drigo from the Opera “Les Millions de Harleqins”.

Eine historische Aufnahme von 1914:

Forentine Quartet – Drigo’s Serenade (1914)

Serenade
Riccardo Drigo (composer)
Francis J. Lapitino (arranger)
performed by Florentine Quartet
Recorded February 25, 1914 (Camden, New Jersey)
Victor 17600

Personnel:
Howard Rattay: violin
Clement Barone: flute
Rosario Bourdon: cello
Francis J. Lapitino: harp

Riccardo Eugenio Drigo (1846 – 1930) was an Italian composer of ballet music and opera. He was also a conductor and a pianist. Drigo is noted for his long career as director of music of the Imperial Ballet of St. Petersburg, Russia and was considered to be one of the finest theatrical conductors in Europe.

In 1900, while working on the score for ballet, Les Millions d’Arlequin, Drigo took daily walks through the St. Petersburg Summer Garden and along the banks of the Neva River, all the while thinking of his native Italy. During one such daily walk, Drigo composed the ballet’s famous “Serenade”, which he set to the accompaniment of a solo mandolin. In 1919 Drigo was finally repatriated to his native Italy and he accepted the post of kapellmeister to the Garibaldi Theatre in Padua where he had begun his career many years before. In 1926 he composed the comic opera Flaffy Raffles for the Opera company of Padua’s Teatro Verdi, and in 1929 his last work was given, the opera Il garofano bianco (‘The White Carnation’) at the Garibaldi Theatre. He spent the remainder of his life conducting and composing masses and various songs, including a vocal version of the famous “Serenade” from Les millions d’Harlequin, which Beniamino Gigli made a world-wide hit.

Drigo – Serenade (Elman, violin) – with MP3 download

Drigo – Serenade
Micha Elman, violin; Wolfgang Rose, piano
Digitized by Patrick Wong
From RCA WDM 1328

Playlist Serenade von Riccardo Drigo

Am Schluss der Playlist habe ich 5 Videos mit dem gesamten Ballet Les Millions de Harlequin angefügt. Dann kommen noch zwei Videos mit großen Drehorgeln mit Versionen der Serenade von Drigo. Viel Spass mit der Serenade von Riccardo Drigo!

http://www.youtube.com/watch?v=Gqhp17gubOA&list=PL949A8B1AB9C4C70D&index=1&feature=plpp_video

Weitere Informationen

Wikipedia über Riccardo Drigo: http://de.wikipedia.org/wiki/Riccardo_Drigo

Englisch (ausführlichere Biografie): http://en.wikipedia.org/wiki/Riccardo_Drigo

Kostenlose Noten für Orchester im Archiv des Niederländischen Rundfunk (Anmeldung erforderlich für Download): http://www.muziekschatten.nl/action/work?id=2178

Noten von Riccardo Drigo bei IMSLP: http://imslp.org/wiki/Arlekinada_%28Drigo,_Riccardo%29

Riccardo Drigo – Historische Aufnahmen in der National Jukebox der Library of Congress:

http://media.loc.gov/playlist/view/BCDC3F50C6590198E0438C93F1160198

Titelseiten von Noten von R. Drigo: http://www.imagesmusicales.be/search/composer/Richard-Drigo/350/ShowImages/8/Submit/


Comments are closed.

free counters