Kategorie: Weltmusik

Weltmusik

London 2013 – Melange – Weltmusik aus dem Mittleren…

In der National Portrait Gallery fand am zweiten Freitag unserer Ferien ein weiteres kostenloses Konzert statt das wir besucht haben. Die Gruppe Melange spielte als Trio mit Cello, Akkordeon und Perkussion.

Melange wurde von der Cellistin Shirley Smart gegründet. Sie hat viele Jahre in Israel gelebt und dort die Musik des Ostens kennen gelernt. Melange spielt Weltmusik aus ganz verschiedenen Regionen in unterschiedlchen Besetzungen, dabei sind neben dem Cello von Shirley Smart auch die Oud und Trompete oder Saxofon zu hören. Bei diesem Konzert trat Melange als Trio mit Cello, Akkordeon und Perkussion auf. Schwerpunkt des Programmes lag auf dem Mittleren Osten und Afrika. Das Programm war sehr abwechslungsreich und hat mir sehr gefallen.

Lamma bada – Melange

Melange live at Hootananny

Neben der Weltmusik des Mittleren Ostens und aus Afrika wie bei diesem Konzert spielt Melange auch Musik aus Südamerika, zum Beispiel argentinischen Tango oder brasilianischen Choro. Ich habe das folgende Video gefunden, in dem Shirley Smart mit dem Bandolimspieler Anselmo Netto zusammen aufgetreten ist, zu hören ist eine Version des Czardas von V. Monti mit stark brasilianischem Einschlag:

Anselmo Netto Quintet @ The Gallery Cafe : Czardas

Anselmo Netto Quintet perform live at the Gallery Cafe on 24th June 2011 Anselmo Netto ; Bandolim Netto Pio : Guitar Shirley Smart : Cello Matheus Nova : Bass Kleyton Macedo : Drums

Playlist Melange + Shirley Smart

Weitere Informationen

Weltmusik

Bela Fleck, Zakir Hussain & Edgar Meyer – Banjo,…

Drei Musiker haben sich zu einem tollen Trio zusammengetan und eine CDa aufgenommen:

  • Bela Fleck – Fivestring-Banjo
  • Edgar Meyer – Kontrabass
  • Zakir Hussain – Tabla

Ich habe diese Musik zuerst in einer Sendung des amerikanischen Public Radio WBUR entdeckt und war sofort von der Musik fasziniert.

Hier ein Auszug aus einem Interview mit den drei Musikern beim Sender WPUR:

Banjoist Fleck has explored connections with African music, Hussain famously played his tabla with guitarist John McLaughlin in the group Shakti and Meyer can hang with both bluegrass players and Philharmonic orchestras. Now, all three have collaborated on a new album.

Übersetzung: Bela Fleck hat Verbindungen mit afrikanischer Musik erforscht, Hussain ist berühmt dafür dass er Tabla in der Band Shakti zusammen mit dem Gitarristen John McLaughlin gespielt hat und Meyer kann genauso mit Bluegrass Spielern jammen wie in Philharmonischen Orchestern spielen. Nun haben alle drei für ein neues Album zusammengearbeitet .

Bela Fleck, Zakir Hussain & Edgar Meyer – The Melody of Rhythm – Bubbles

Als nächstes eine Live Version desselben Stückes:

ZAKIR HUSSEIN, BELA FLECK, EDGAR MEYER – Miami 10/2009

Das nächste Video beginnt mit einer längern Passage in der Zakir Hussain Indische Rhthmen vorsingt und auf der tabla nachspielt, später kommen Edgar Meyer und Bela Fleck dazu:

Bela Fleck, Edgar Meyer & Zakir Hussain

Weitere Informationen

NPR Seite über Edgar Meyer: http://www.npr.org/artists/15236980/edgar-meyer

Wikipedia (engl.) über Edgar Meyer: http://en.wikipedia.org/wiki/Edgar_Meyer

Finde weitere Videos dieses Trios bei youtube: http://www.youtube.com/results?search_query=bela+fleck+edgar+meyer+zakir+Hussain&aq=f


CD The Melody of Rhythm bei Amazon kaufen (Partnerlink)

Weltmusik

IZUMRUD – Tolle Musik mit Domra, Balalaika und Akkordeon…

Die Gruppe IZUMRUD aus Jekaterinburg ist im Moment wohl die progressivste Band die Musik auf den traditionellen russischen Volksinstrumenten Domra, Balalaika und Bayan (Akkordeon) spielt.

Dieses Jahr ist die Gruppe beim Picknick Jazz Festival in Tomsk aufgetreten, Ausschnitte von diesem Auftritt kann man im folgenden Video sehen. Zwischen den einzelnen Stücken werden die Bandmitglieder interviewt – leider verstehe ich kein Russisch. Im zweiten Teil des Videos ist übrigens der Auftritt der amerikanischen Sängerin Mary McBride zu sehen die im Sommer mehrere Konzerte in Russland gegeben hat.

Die Mitglieder der Band sind:

  • Michail Sidorov – balalaika, artistic leader
  • Nadezhda Zhikhareva – domra
  • Svetlana Solovey – domra
  • Rinat Yakupov – accordion
  • Konstantin Prokoshin – counter-bass
  • Evgeni Khantchin – percussion
  • Edward Smolenskiy-sound engineer

группа ИЗУМРУД (IZUMRUD) г. Екатеринбург

Gruppe izumRUd aus Ekaterinenburg – Konzert beim Jazz Festival Picknick in Tomsk.

Viele Videos aus den vergangenen Jahren zeigen die vielen Facetten von IZUMRUD. Beim Jazz Festival präsentierte sie sich sehr rockig, mit lautem Schlagzeug und elektrisch verstärktem Balalaika-Bass. Bei anderen Auftritten spielte die Gruppe zusammen mit anderen Rock- oder Jazz-Bands. Mit der Sängerin Veronika Bulycheva hat IZUMRUD die Musik für den Dokumentafilm „Voyage de l’Oural à Paris“ aufgenommen. Teilweise wurden Schauspieler oder Tänzer in die Auftritte integriert, aber auch die Bandmitglieder selbst geben Tanz-Einlagen, besonders bei den Zugaben.

Das folgende Video wurde 2011 bei einem Auftritt in Spanien aufgenommen. Das komplette Konzert (12 Videos) ist bei youtube verfügbar, ich habe es auch in meine Playliste aufgenommen.

IZUMRUD in Spanien (2011)

Das Stück mit dem Titel „Western“ erinnert an das bekannte „House of the rising sun“.

Ein Stück mit vielen wirkungsvollen Tanz-Einlagen:

Czardas von Monti

Wirkungsvoll präsentiert wird der Czardas von Monti – der Schlagzeuger spielt dabei ganz virtuos das Xylophon. Am Ende des Auftritts spielt er dann sogar mit verbundenen Augen auf dem mit einem schwarzen Tuch abgedeckten Xylophon:

Read more „IZUMRUD — Tolle Musik mit Domra, Balalaika und Akkordeon aus Jekaterinburg (Russland)“

Weltmusik

Smithsonian Folkways – Folklife Festival – Viel Bluegrass und…

In diesem Beitrag möchte ich einige interessante Seiten von Smithsonian vorstellen, insbesondere verschiedene Webradio Programme.

Smithsonian, das ist der weltgrößte Museums- und Forschungskomplex, er besteht aus 19 Museen und Gallerien, dem Nationalen Zoologischen Park und neun Forschungseinrichtungen

Verschiedene Webradio Programme von Smithsonian Folkways gibt es hier:

http://www.folkways.si.edu/explore_folkways/radio.aspx

Dort findet man unter anderem ein Bluegrass Radio mit Aufnahmen einiger wichtiger historischer Bluegrass Bands:

The Folkways collection contains some of the most influential early American bluegrass recordings and features such giants as Red Allen and Frank Wakefield, Bill Monroe, Doc Watson, the Stanley Brothers, and The Country Gentlemen. Listen here to these influential artists and experience this dynamic American roots tradition.

Im Smithsonian Folkways youtube Kanal gibt es auch einige Bluegrass Aufnahmen wie die folgende:

Auch für Lehrer gibt es interessante Vorlagen für Unterrichtsstunden, zum Beispiel die folgende Stunde über Bluegrass:

Bluegrass Music: A Toe-Tapping Exploration of an American Art Form
Grades: 3-5
Students will be introduced to American Bluegrass music and Appalachian songs through singing, listening and conversation. A number of songs will be compared leading to a conversation the characteristics of Traditional American music.

Im Festival Radio auf der Seite  http://www.festival.si.edu/  gibt es viele Mitschnitte vom Smithonian Folkways Festival, das jedes Jahr um den 4. Juli herum stattfindet.

Das Smithsonian Folklife Festival fand zum ersten Mal vom 1. -4- Juli 1967 statt und war gleich ein großer Erfolg. Seitdem findet es jedes Jahr statt.

Auf dem Festival gibt es Volkskunst aus den USA und der ganzen Welt, neben vielen Konzerten gibt es Workshops mit traditionellen Handwerkern wie Holzschnitzer, Schmiede, Töpfer oder Quilter.

Die interessanten Programmhefte der bisherigen Festivals kann man bei archive.org herunterladen:

http://archive.org/search.php?query=smithsonian%20%20festival%20AND%20mediatype%3Atexts

Hier ein Auszug aus dem Programm des ersten Festivals:

SMITHSONIAN INSTITUTION 
FESTIVAL OF AMERICAN FOLKLIFE 
July 1-4, 1967 

America's grass roots culture provides abundant material 
for the four-day Festival of American Folklife presented by 
the Smithsonian Institution on the National Mall over the 
July 4th weekend. More than doubling previous peak attendance 
at the Smithsonian for this holiday weekend, the first program 
in July, 1967 attracted 431,000 spectators, according to 
National Park Service figures. The exceptional public response 
to this first event has lead the Smithsonian to establish the 
Festival as an annual Independence Day tribute to our folk 
heritage. 

Fifty-eight traditional craftsmen and thirty-two 
musical and dance groups from throughout the United States 
demonstrated and performed at the first open-air event. 
Mountain banjo-pickers and ballad singers, Chinese lion 
fighters, Indian sand painters, basket and rug weavers, New 
Orleans jazz bands and a Bohemian hammer-dulcimer band from 
east Texas combined with the host of participants from many 
rural and urban areas of our country to weave the colorful fabric 
of American traditional culture.

Im youtube Kanal von Smithsonian Folkways gibt es viele Videos und Playlisten zu speziellen Themen.

Smithsonian Folkways youtube channel:

Die meistgesehen Smithsonian Folkways Videos

Weitere Informationen

Merken