Schlagwort: blues

Blues

Donkeyhonk Company – Country und Blues für böse Buben…

Als ich die CD Long Way Home der Donkeyhonk Company zum ersten Mal angehört habe hat sie mich gleich an die Musik von Tom Waits erinnert. Vor allem der Gesang ist Anfangs etwas überraschend und gewöhnungsbedürftig. Trotzdem will man weiter zu hören und die Stories der Songs verstehen.

donkeyhonk04

 

donkeyhonk03

Eigene Songs mit Banjo, Mandoline, Gitarre, Dobro, Schlagzeug, Fiddle, aber auch Stroh-Geige oder sogar Trompete oder Tenor-Horn. Es wird also klanglich viel Abwechslung geboten.

Das folgende Video des Songs „no limb to shake“ vermittelt ganz gut den Stil dieser Band – ein wummernder Bass, ein rollendes Banjo, harte Chops der Mandoline, und dazu der rauhe Gesang:

Donkeyhonk Company – no limb to shake

So stellt sich die Donkeyhonk Company selbst auf ihrer Website vor:

Die Donkeyhonk Company existiert seit Oktober 2010.
Inspiriert haben uns Künstler wie Tom Waits, Townes
van Zandt, Agnostic Mountain Gospel Choir oder Seasick
Steve. Wir spielen Country und Blues für böse Buben
und Mädchen, abseits von Trucker-Romantik und
abgedroschenen Floskeln. Dreckig, authentisch und
extrem groovend.
LAMETTO Voc., Banjos, Guitar, Dobro, Uillean Pipes
HABL Voc., Mandolin, Violin, Tenor-Banjo
PEDL Bass, Tenor Horn
WIG Drums

Als zweites Beispiel der Banjo Song:

Donkey Honk Company – Banjo Song

Ich habe mir die CD inzwischen einige Male angehört, sie gefällt mir wirklich gut. Ich kann mir vorstellen dass die Band live ganz gut ankommt. Wer in Bayern wohnt und Gelegenheit hat die Band live zu erleben sollte das nicht verpassen (Termine siehe Band Website).

Weitere Aufnahmen der Donkeyhonk Company gibt es bei reverbnation: http://www.reverbnation.com/donkeyhonkcompany

Website Donkeyhonk Company: http://www.donkeyhonkcompany.de/

Kurzes Interview mit Donkeyhonk Company bei Radio Pegasus: http://www.radiopegasus.de/index.php?article_id=63


CD Long Way Home als Download (Amazon Partnerlink):

Blues

Der Schlangen Blues aus dem Blues Album für Mandoline…

René, der Bluesmandolinman hat ein Stück aus meinem Blues-Album mit seiner alten Banjo-Mandoline aufgenommen.

Schlangen Blues – Snaky Blues on Weymann Style 30 Mandolin Banjo

Youtube Kanal von Rene: http://www.youtube.com/user/67rene/

Das Blues Album enthält 7 Stücke für Mandoline und Gitarre. Die Noten für das Blues-Album gibt es bei musicaneo als Download:

Blues Album für Mandoline und Gitarre

Für alle 7 Stücke habe ich einen Audio-Version mit meiner Notensatzsoftware erstellt, sodass man anhören kann wie die Stücke in etwa klingen:

Blues-Album

Videos mit Stücken aus dem Bluesalbum

Zum Abschluss hier noch ein Stück das ich Rene gewidmet habe, gespielt auf einer alten Herwiga Mandola:

Rene’s Blues – Mandola Solo

aus dem Heft Variety of Blue

elektrische Mandoline

Jimmie Skinner mit Ray Lunsford – Der König der…

Bei tumblr habe ich ein Bild von Ray Lunsford gefunden – ein Plattencover von einer EP auf welchem man lesen kann: Ray Lunsford – The King of the Electric Mandolin

Ich habe ein Video mit Ray lunsford gefunden, der Carroll Country Blues:

Ray Lunsford – Carroll Country Blues

Ray Lunsford wird auch auf mehreren Videos von Jimmie Skinner erwähnt. Ray Lunsford spielte zusammen mit Jimmie Skinner bei vielen Aufnahmen, hier ein Beispiel:

Jimmie Skinner – Just Ramblin‘ On

Playliste 1 mit Ray Lunsford und Jimmie Skinner

Playliste 2 mit Ray Lunsford und Jimmie Skinner

Ray Lunsford und seine Mandoline sind auf einigen der Plattencover zu sehen.

Weitere Informationen

Wikipedia über Jimmie Skinner (eng.): http://en.wikipedia.org/wiki/Jimmie_Skinner

Skinner’s early records were notable for their sparse instrumentation, usually backed by electric mandolinist Ray Lunsford.

Übersetung: Skinner’s frühe Aufnahmen waren bekannt für ihre knappe Instrumentierung, normalerweise wurde er von Ray Lunsford mit der elektrischen Mandoline  begleitet.

Blog post über Jimmie Skinner (eng.): http://www.bigvjamboree.com/JimmieSkinnerJustRamblinOn.htm

Ray Lunsford’s contribution to the early Jimmie Skinner sound should be acknowledged on a higher level ; he was to Skinner what Luther Perkins was to Johnny Cash – another way to measure the influence of the former on the latter. Ray never strayed far from the melody line and rarely launched into furious soli, but his playing was pleasant and complemented Skinner’s vocals to perfection. Around the mid-fifties, Lunsford had three instrumental singles on the Excellent label – one of which, coupling ‚Carroll County Blues‘ and ‚Mt. Vernon Rag‘, was eventually picked up by Starday and issued as # 296 in mid-1957. A lesser-known item by Ray Lunsford is an extended-play record on Sage Records (EP 285) ; Ray is dubbed as ‚King Of The Electric Mandolin‘ and plays four tunes – ‚I Don’t Love Nobody‘, ‚Rustic Dance‘, a very good ‚Red Wing‘ and ‚Pickin‘ Around‘, penned by Lunsford with Estel Lee Scarbrough.

Übersetzung: Ray Lunsford’s Beiträge zum frühen Sound von Jimmie Skinner sollte auf einem höheren Niveau anerkannt werden; er war für Skinner das was Luther Perkins für Johnny Cash war – eine andere Art den Einfluss des früheren auf den späteren zu messen. Ray wich nie weit von der Melodielinie ab und begann selten furiose Soli, aber sein Spiel war angenehm und ergänzte Skinner’s Gesang perfekt. Mitte der 50er Jahre hatte Lunsford drei Instrumentale Singles beim Excellent Label – eine davon , eine Kombination von ‚Carroll County Blues‘ and ‚Mt. Vernon Rag‘, wurde dann auch von Starday aufgegriffen und als # 296 Mitte 1957 veröffentlicht. Eine Weniger bekannte Aufnahme von Ray Lunsford ist eine extended-play Aufnahme bei Sage Records (EP 285) ;  Ray wird  als ‚King Of The Electric Mandolin‘  bezeichnet und spielt 4 Stücke – ‚I Don’t Love Nobody‘, ‚Rustic Dance‘, ein sehr gutes  ‚Red Wing‘ und ‚Pickin‘ Around‘, penned by Lunsford with Estel Lee Scarbrough, gespielt von Lunsford mit Estel Lee Scarbrough.

Blog über Ray Lunsford (mit 3 tracks as mp3 download?? – funktioniert leider nicht mehr):

http://ohiovalleysound.blogspot.de/2010/05/ray-lunsford_12.html

http://ohiovalleysound.blogspot.de/2010/05/ray-lunsford.html

Best known as the mandolin player for Jimmie Skinner, Lunsford made several great records for Starday, Excellent, Sage, Allandale and many others I’m sure. Legend has it Lunsford and Skinner were next door neighbors for years before Skinner found out he was a musician, and asked him to play at a backyard barbecue. The rest is history. A true hometown hero for me.

Übersetzung: Am besten bekannt als der Mandolinenspieler für Jimmie Skinner, machte Lunsford mehrere großartige Platten für Starday, Excellent, Sage, Allandale und sicherlich auch für viele weitere. Die Legende besagt dass Lunsford und Skinner über mehrere Jahre Nachbarn waren befor Skinner herausfand dass er ein Musiker war, und ihn fragte ob er bei einem Barbecue im Hof spielen wollte. Der Rest ist Geschichte. Ein richtiger Held meiner Heimatstadt („hometown hero“) für mich.


Werbung / Partnerlinks

Wenn sie über die Partnerlinks (affiliate) bei Amazon bestellen bekomme ich eine kleine Provision ohne dass es sie mehr kostet! Mehr Infos auf der folgenden Seite:

Unterstützen sie mein Blog! Infos und Partnerlinks!

Blues

Sitting On Top of the World – Ein toller…

Mein Freund und Duopartner Eric spielt dieses Stück – Sitting on top of the world – gerne, und darum wollte ich es endlich mal genauer kennen lernen und auch ein typisches Bluegrass Manolinen Solo lernen. Ich habe viele interessante Videos von Sitting on top of the world gefunden und in meiner Playlist unten gesammelt.

Dieses Stück wurde zuerst in den 1930er Jahren von den Mississippi Sheiks aufgenommen.

Mississippi Sheiks – Sitting On Top Of The World

Ein schönes Video mit Doc Watson von 1962:

SITTING ON TOP OF THE WORLD (1964) by Doc Watson

Eine Version mit  Bill Monroe kann man im  Blackmountain Underground blog finden:

http://blackmountainunderground.blogspot.de/2010/12/bill-monroe-part-2.html (Start bei Minute  37:00)

Weitere interessante Versionen in meiner Playlist „Sitting on top of the world“!

Playlist Sitting On Top Of The World

Weitere Informationen

Wikipedia über Sitting On Top Of The World: http://en.wikipedia.org/wiki/Sitting_on_Top_of_the_World

Mandozine TABs – zwei interessante Versionen, eine im Bill Monroe Stil: http://www.mandozine.com

Blogbeitrag bei  Second Cousin Curly: The Blues in Bluegrass

Black Mountain Underground blog mit vielen Stunden Bill Monroe und anderen Podcasts:

http://blackmountainunderground.blogspot.de/

Merken