2016 Shrewsbury Folk Festival – Tolle Konzerte – Musik für ein ganzes Wochenende

34 komplette Konzerte vom Shrewsbury Folk Festival 2016 sind in der unten aufgeführten Playliste vorhanden – genug Musik für ein ganzes Wochenende.

Folgende Bands sind zu hören:

  • They shall not pass
  • Ross Ainslie & Jarlath Henderson Band
  • The Urban Folk Quartet  (2x)
  • Levellers
  • Raghu Dixit
  • John Jones & Friends ft Seth Lakeman and Benji Kirkpatrick
  • Lady Maisery
  • Treacherous Orchestra
  • Barnstar! (2x)
  • Richard Shindell(2x)
  • Dervish
  • Tom Robinson Band
  • Blackie and the Rodeo Kings
  • John McCusker Band
  • Kefaya
  • Helping Hands (in Deutschland nicht verfügbar)
  • Kingstone Press Folk Slam
  • Eliza Carthy
  • Skipinnish
  • Galleon Blast
  • Andy May Trio
  • Ten Strings And A Goatskin (3x)
  • Sheelananagig
  • Rob Heron and the Teapad Orchestra
  • John McCusker and Band
  • Edward II
  • Andy Irvine
  • Show of Hands

Ich habe bereits in einige Videos kurz reingehört, besonders gefällt mir das Konzert mit Lady Maisery

Lady Maisery at Shrewsbury Folk Festival 2016 – main stage 1, Saturday August 27

Die drei Sängerinnen begleiten sich mit Harfe, Geige, Akkordeon und Bansitar – eine Mischung zwischen Fivestring-Banjo und Sitar. Der dreistimmige Harmoniegesang ist fantastisch – ein wirklich schönes Konzert.

Rowan Rheingas mit Bansitar

bansitar-02

Lady Maisery haben bereits zwei CDs veröffentlicht, im Oktober 2016 erscheint die neue CD Cycle.

Playliste Shrewsbury Folk Festival 2016

 

Weitere Informationen

Nominated for the ‚Horizon‘ BBC Folk Award 2012 and for ‚Best Debut‘ at the Spiral Awards 2012. Forged from the voices of Hannah James (Kerfuffle, duo with Sam Sweeney), Hazel Askew (The Askew Sisters, The Artisans) and Rowan Rheingans (Fidola), Lady Maisery explore vocal harmony to breathtaking effect, through their fresh interpretations of songs and ballads.

Bluegrass Jamboree 2016 – Mit den Honey Dewdrops, Truffle Valley Boys und The Goodbye Girls

Von Rainer Zellner gibt es die aktuellen Informationen zum Bluegrass Jamboree 2016 – hier der komplette Newsletter mit allen Informationen:

Liebe Freunde und Freundinnen der USA Roots Music,

der Herbst naht und schon bald steht die 8. Tournee des Bluegrass Jamboree – Festival of Bluegrass and Americana Music in den Startlöchern. Zum ersten Mal gastiert der „Banjo Bus“ dieses Jahr auch in Österreich und den Niederlanden. Alle Veranstalter haben bereits ihre VVK-Stellen geöffnet und ihre Webseiten aktualisiert, einer rechtzeitigen Eintrittskarten-Planung steht also nichts mehr im Wege. Das Video-Preview ist auf youtube zu finden und freut sich auf massenhaftes Teilen, liken und was sonst noch helfen kann, das Jamboree vor vollen Häusern spielen zu können. Wer noch Zeit, Lust und Gelegenheit hat Flyer und evtl. Plakate werbewirksam unterzubringen, möge sich bitte bei uns melden. Ach ja, wie steht Ihr alle zur neuen Artwork?

Am 13.9. 23:03 sendet SWR2 ein Feature von Monika Gratz zum Thema „Bluegrass zwischen Tradition und Innovation“ – einer Diskussion, die aktuell in der gesamten Bluegrass-Welt und natürlich auch beim Bluegrass Jamboree seit Beginn an geführt wird. Die Sendung wird dann eine Woche lang online verfügbar sein.

Bluegrass-Impresario Rainer Zellner präsentiert auch 2016 wieder spannende Entdeckungen im weitläufigen „Bluegrass Kosmos“: The Honey Dewdrops, zwei verträumte Singer-Songwriter mit ihren „on the road“ aufgelesenen Songs im feinfühlig zelebrierten Appalachen-Sound. Dazu die unvergleichlichen Truffle Valley Boys, fünf temperamentvolle Italiener! Sie legen mit rasantem Retro-Bluegrass der 1950er Jahre Wurzeln und Ästhetik des Genres aus seiner goldenen Zeit frei, auf eine Art, die es selbst in USA so nicht mehr gibt. Schließlich als Rarität – The Goodbye Girls, eine reine Frauen-Oldtime/Bluegrass Band. Sie scheren sich nicht um Stilgrenzen sondern beweisen, dass Frauen durch Können und Intensität in der vormals rein männlichen Domäne längst gleichgezogen haben. Abschließendes Highlight ist die schon traditionelle Session aller Musiker im rauschenden Festival Finale. Weitere Infos zu den Künstlern finden sich auf bluegrassjamboree.de und auf der Jamboree facebook Seite.

Wie immer bieten wir in etlichen Veranstaltungsorten lokalen Bluegrass Künstlern die Gelegenheit, sich im Foyer beim/zum Einlass rein akustisch vorzustellen. Für Details bitte email an info@musiccontact.com.

Eine weitere spannende Tournee ist im November zu erwarten: WE BANJO 3 aus Galway/Irland bieten einen gewagten, aber ungemein erfolgreichen Crossover von Bluegrass, Oldtime und Irish Folk Elementen. Ihr neues Album „String Theory“ stieg kürzlich direkt auf Platz 1 der Billboard World Music Charts. Obwohl nur 4-saitige Banjos verwendet werden klingt es doch sehr nach Bluegrass! Und wem das nicht reicht – die Live-Performance der vier (!) Banjo 3 Helden ist absolut umwerfend. Im Juni holten sie allein beim Ulmer Zelt Festival gut 800 Fans von den Bänken.

Rückblick 2015 – Playliste mit Videos vom Bluegrass Jamboree 2015

AUSBLICK:

9.5.-9.6.2017 THE HOWLIN‘ BROTHERS – Bluegrass, Blues and Oldtime Roots. Nach ihrem Erfolg beim Jamboree 2015 starten die drei wilden Kerle von Nashville’s East Side ihre erste eigene Tour.

Juli 2017 – Der Schreck der Bluegrass Puristen kommt zurück: GANGSTAGRASS (BluegrassHipHop aus New York City). Bei ihrem ersten deutschen Auftritt gleich beim renommiertesten deutschen Weltmusik Festival im Juli 2016 bewiesen sie, dass Bluegrass und HipHop nicht nur viele Paralellen haben, sondern auch im Mix sehr gut zusammenpassen. “A mixture of bluegrass and hip-hop that might repel some purists on either side of the country-and-rap divide, but will knock the socks off just about everybody else.” schrieb das Wall Street Journal. Dem ist nichts hinzuzufügen!

Bluegrass Jamboree!- Festival of Bluegrass and Americana Music 2016
Info
16.11.2016 A-6845 Hohenems    Löwensaal   20:00
17.11.2016 88212 Ravensburg    Zehntscheuer  20:00
18.11.2016 84478 Waldkraiburg    Haus der Kultur  20:00
19.11.2016 89073 Ulm    Kornhaus  20:00
20.11.2016 CH-8142 Uitikon    Üdiker-Huus  17:00
21.11.2016 86199 Augsburg    ParkTheater Göggingen  19:30
22.11.2016 81675 München    Freiheizhalle  20:00
23.11.2016 79539 Lörrach    Burghof  20:00
24.11.2016 72762 Reutlingen    franz k  20:00
25.11.2016 63303 Dreieich    Bürgerhaus Sprendlingen  20:00
26.11.2016 28816 Stuhr    Gutsscheune Varrel  20:00
27.11.2016 50171 Kerpen    Jahnhalle *WDR MItschnitt*  19:00
28.11.2016 44137 Dortmund    Domicil  19:00
29.11.2016 53121 Bonn    Harmonie   19:30
30.11.2016 NL-3512 TG Utrecht    RASA  20:15
01.12.2016 49767 Twist    Heimathaus  20:00
02.12.2016 06295 Lutherstadt Eisleben    Theater Kulturwerk  19:30
03.12.2016 31134 Hildesheim    Bischofsmühle  20:30
04.12.2016 10965 Berlin    Columbia Theater  20:00
05.12.2016 01097 Dresden    Dreikönigskirche  20:00
06.12.2016 04277 Leipzig    Werk 2  20:00
07.12.2016 95233 Helmbrechts    Bürgersaal  20:00
08.12.2016 91154 Roth    Kulturfabrik  20:00
09.12.2016 77654 Offenburg    Salmen  20:00
We Banjo 3
Die Folk Roots Sensation aus Irland – Info
04.11.2016 88212 Ravensburg    Zehntscheuer  20:00
05.11.2016 73312 Geislingen    Rätsche. Kultur erleben.  20:00
07.11.2016 01097 Dresden     Dreikönigskirche  20:00
08.11.2016 04275 Leipzig    Noels Ballroom   21:00
09.11.2016 90762 Fürth    Kulturforum   20:00
10.11.2016 A-6850 Dornbirn    Spielboden  20:00
11.11.2016 75196 Remchingen    Löwensaal  20:00
12.11.2016 95100 Selb    Factory In  20:00
13.11.2016 89340 Leipheim    Zehntstadel  19:00
15.11.2016 81675 München    Milla Club  20:00
16.11.2016 83043 Bad Aibling    Kurhaus  20:00
17.11.2016 72072 Tübingen    Sudhaus  20:00
18.11.2016 56410 Montabaur    Stadthalle Folk and Fools Festival   21:45
(Termine ohne Gewähr, gegebenenfalls bitte örtliche Veranstalter kontaktieren)

Das Erste Bluegrass Festival – Fincastle, Va. – 1965 – Mit Bill Monroe, Don Reno, Mac Wisemann u. a.

Das allererste zweitägige Bluegrass Festival fand 1965 statt. Und ich finde es ganz toll dass es sogar zwei Videos von diesem Bluegrass-Festival gibt, mit vielen der Bluegrass Bands die damals populär waren. Das sind Don Reno, natürlich Bill Monroe, Mac Wiseman und Benny Martin.

First Bluegrass Festival Fincastle Virginia 1965 featuring Don Reno

Clip from the first bluegrass festival in Fincastle Virginia from 1965 featuring Don Reno, Bill Monroe, Mac Wiseman, and Benny Martin

First Bluegrass Festival Fincastle VA. 1965

Historic footage of the first multi-day bluegrass festival held in Fincastle Va. on Labor Day Weekend September 3, 4, 5, 1965

Weitere Informationen über das Bluegrass Festival in Fincastle mit Originalfotos findet man auf der Website von Phil Zimmerman: http://www.bluegrasstime.com/

Lesen sie auch:

 

Buchtipp (Amazon Partnerlink)

Bluegrass Odyssey: A Documentary in Pictures and Words, 1966-86 (Music in American Life (Paperback))

Evan Marshall – Mandolinen Virtuose – Meister des Duo-Style – Wilhelm Tell Ouvertüre, Schubert, Ode an die Freude und mehr

Evan Marshall ist einer der wenigen Mandolinisten der das Solo-Spiel auf der Mandoline in Perfektion beherrscht. Sein Repertoir enthält einen großen Teil von Paradestücken aus der Klassik die Evan als Solostücke für die Mandoline arrangiert hat. Bisher habe ich Evan noch nicht in diesem Blog vorgestellt, es wird höchste Zeit das zu tun.

Evan beherrscht alle Spieltechniken auf der Mandoline virtuos, insbesondere die Duo-Style Techniken (Tremolo-Staccato), und wenn er diese Techniken einsetzt klingt alles so als sei es ganz einfach das zu spielen. Es ist einfach manchmal unglaublich was Evan Marshall mit seiner Mandoline macht – ich sage nur „Little mandolin – big sound“. Im Mandozine Interview erzählt er dass eines seiner ersten Stücke das Gitarrenstück Recuerdos de la Alhambra von Tarrega war vondem er seine Duo-Style Technik abgeleitet hat. Erst später hat er die Duo-Style Technik in den Mandolinenschulen und Stücken von Francia und Pettine gefunden.

Wie virtuos Evan Marshall spielt – auch ohne Duo-Style – zeigt das folgende Video in dem er sein Caprice No. 3 spielt, davor erzählt er einiges über die verwendete Technik mit vielen Abzugsbindungen.

Im letzten Jahr hat Evan Marshall übrigens zusammen mit Brian Oberlin eine Duo-CD unter dem Titel Twin Mandolin Slingers aufgenommen und das Projekt über kickstarter finanziert. Hier ein Video bei dem die beiden zusammen spielen:

Eine ganz andere Seite von Evan Marshall habe ich durch das Mandozine Interview entdeckt – von 1994 bis 2003 spielte er regelmäßig in der Band Billy Hill & the Hillbillies bei Disneyland in Anaheim, Kalifornien.

Hier ein Beispiel in dem Evan zusammen mit den anderen Hillbillies Violine spielt – und dazu noch eine tolle Choreografie aufführt. Drei weitere Videos sind in der Playliste enthalten.

Playlist Evan Marshall Solo-Mandoline / Duette für zwei Mandolinen und mehr

Unter anderem mit folgenden Stücken: William Tell Ouvertüre von G. Rossini, Pastorale von Händel, Ave Maria von Schubert, Ode an die Freude von Beethoven, ein paar Weihnachtslieder, Capricen von Evan Marshall, Mozart Violinkonzerte, Bluegrass Duette mit Scott Gates, Vivaldi Konzert als Duo bearbeitet und vieles mehr. Viel Spass mit Evan Marshall.

Weitere Informationen

Classical music, bluegrass, and pop are fused through the mandolin playing of Evan Marshall. Inspired equally by late classical violinist Jascha Heifitz and the dean of country guitar, Chet Atkins, Marshall has crafted a highly experimental approach to the mandolin that blends bass lines, chordal accompaniment, and tremolo melodies without overdubs.

Lesen sie auch:

CD Tipps (Amazon Partnerlink)

The Lone Arranger
A Mandolin for Christmas
Twin Mandolin Slingers

free counters