Söndörgö – Mitreissende Tamburitza Weltmusik aus Ungarn, Serbien und Kroatien

Beim ZMF in Freiburg habe ich das Konzert der Gruppe Söndörgö gehört. Söndörgö kommen aus Ungarn, spielen aber die Tamburitza Instrumente aus Serbien und Kroatien, dazu kommen Trommeln, Akkordeon, Flöten, Klarinette, Saxofon, Trompete und weitere Instrumente. Das Repertoir besteht aus traditioneller Musik aus Serbien, Kroatien und Ungarn, aber auch aus vielen eigenen Stücken mit Einflüssen auf Jazz und Rock.

Söndörgö hat in Freiburg durchweg mit voller Power gespielt, manchmal war es vielleicht etwas zu viel – in der Mitte des Konzertes gingen nach und nach einige Saiten zu Bruch. Ich glaube fast sie hatten es darauf angelegt, denn am Ende des Konzertes kamen dann keine Stücke mehr mit den Zupfinstrumenten.

Die Tambura oder Tamburitza Instrumente gibt es in verschiedenen Größen. Die Prim hat einen ovalen Korpus, die größeren Instrumente durchweg einen Gitarrenförmigen Korpus. Alles haben 5 Saiten, drei Einzelne Saiten und die hohe Saite als Doppelsaite.

Gut kann man die Tamburitza-Instrumente in dem folgenden kurzen Video sehen:

Ausser diesen Instrumenten wurde auch noch ein weiteres Instrument gespielt, es sieht aus wie ein Minigitarre mit 5 Saiten: Man kann es in dem folgenden Video gut sehen und hören:

Dieses Instrument ist ähnlich zu der Tambura Farkaš die im Atlas of Plucked Instruments gezeigt wird. Allerdings hat es soweit ich sehen kann normale Bünde. Der Klang dieser Mini-Tambura ist ganz speziell, ziemlich perkussiv und laut für so ein kleines Instrument – damit kann man die Zuhörer schon beeindrucken!

 

Bildergalerie – Söndörgö beim ZMF in Freiburg Juli 2016

Playliste Söndörgö

Ich habe sehr viele Videos mit Söndörgö gefunden, darunter einige komplette Konzertmitschnitte.

Weitere Informationen

Lesen sie auch:

CD Tipp – Tamburocket (Amazon Partnerlink)

Sugar in the Gourd – Ein tolles Fiddle-Stück – Oldtime und Bluegrass

Vor einigen Tagen habe ich mal wieder Stücke aus dem Heft 30 Fiddle Tunes for Mandolin Taught by Butch Baldassari gespielt, darunter das Stück „Sugar in the Gourd“ das mir viel Spass gemacht hat.

Ich habe natürlich gleich nach youtube Videos für dieses Stücke gesucht und eine ganze Menge Aufnahen gefunden. Dabei ist auch diese alte Aufnahme von 1930:

SUGAR IN THE GOURD by Gid Tanner and his Skillet Lickers with Riley Puckett and Clayton McMichen. Recorded in 1930. Good, old timey foot stompin‘ hillbilly music. Enjoy!

 

Sugar in the Gourd ist hauptsächlich ein Oldtime Stück, meistens spielt fast nur die Geige, die anderen Instrumente spielen eigentlich nur die Begleitung. Neben Gitarre, Bass, Banjo und Mandoline ist dabei oft auch eine Autoharp und ein Waschbrett zu hören. Manchmal wird auch etwas mitgesungen. Ich habe einige ganz interessante Bands über die Videos zu diesem Stück entdeckt.

Das Stück wird im Allgemeinen recht flott gespielt – die Playalong Version von der Begleit-CD zu Butch Baldassari’s Notenausgabe ist nicht ganz so schnell und daher gut zu schaffen.

In meiner Playliste habe ich die Aufnahmen gesammelt. Das Stück war auch schon mal Tune of the Week beim Mandolin Cafe – so gibt es auch eine Diskussion mit vielen Beiträgen zu diesem Stück.

Playlist „Sugar in the Gourd“

 

Sheet music

Ich kann das Butch Baldassari Heft sehr empfehlen, die Stücke sind sehr gut ausgewählt und wirklich alle 30 Stücke machen Spaß zu spielen. Vor Allem mit der Begleit-CD macht es Spaß zu üben.

Weitere Links zu kostenlosen Noten für dieses Stück habe ich in meiner LInksammlung zusammen gestellt: Linksammlung sugar in the gourd

30 Fiddle Tunes for Mandolin Taught by Butch Baldassari (Amazon partnerlink)

 

The Dillards – Toller Harmoniegesang und viel Humor – Bluegrass der 1960er Jahre

Vor Kurzem habe ich einen ganz tollen Song mit den Dillards gehört – Hey Boys. In diesem Song kann man den fantastischen vierstimmigen Gesang der Dillards hören.

Das ist eine Gelegenheit die Dillards in diesem Blog vorzustellen. Ausführliche Informationen findet man in der englisch-sprachigen Wikipedia (siehe unten). Die Gruppe wurde 1963 für die Andy Griffith Show engagiert, wo sie als The Darlings die Bluegrass Musik für viele Amerikaner erstmals bekannt machten.

The Andy Griffith Show

Though The Dillards were already an established bluegrass band, their biggest claim to fame is performing musically as members of the fictional Darling family on The Andy Griffith Show, introducing bluegrass to many Americans who had never heard it.

The appearances of the Dillards as the Darlings ran between 1963 and 1966.

Eines der witzigsten Bluegrass Videos das ich seit langem gesehen habe ist der folgende Auftritt der Dillards bei der Judy Garland Show

The Dillards – Buckin‘ Mule – Aus der Judy Garland Show 1963

Bekannt sind The Dillards auch dafür dass sie den Titel „Duelin‘ Banjo“ – Dueling Banjos – erstmals durch eine Aufführung in der Andy Griffith Show 1963 bekannt machten.

Playliste The Dillards

Die Playliste enthält am Ende einige komplette Konzertaufnahmen der Dillards. Viel Spass mit den Dillards!

 

Weitere Informationen

Wikipedia über The Dillards

Wikipedia (engl.) über The Dillards

Wikipedia über „Dueling Banjos“

Website the-dillards.com

Jimi Hocking – Blues Mandolinenspieler aus Australien

Jimi Hocking ist ein Bluesmandolinenspieler aus Australien. Die Mandoline hat er erst vor wenigen Jahren entdeckt, eigentlich ist er Gitarrist. Aber inzwischen zählt er sich zu den wenigen Bluesmandolinenspielern die eine CD mit dem Titel „Blues Mandolin“ veröffentlicht haben,  und er hofft dass er bald seine zweite Blues Mandolinen CD aufnehmen kann.

Bei youtube gibt es einige tolle Videos mit Jimi Hocking und seiner Mandoline.

Es gibt auch einige Videos wo er zusammen mit Bert Deivert spielt der ebenfalls als Bluesmandolinenspieler bekannt ist.

Viel Spass mit Jimi Hocking und seiner Blues-Mandoline!

Jimi Hocking – Blues Mandolin

Jimi Hocking performing at the GH Hotel as part of the Andrea Marr Band’s fundraiser for their trip to the International Blues Challenge in Memphis.

Weitere Informationen

Website Jimi Hocking

2007 saw Jimi release ‚Blue Mandolin‘, his first album of mandolin-based tunes. Jimi’s unique stlye of ‚blues mando‘ made an instant impact on the local scene, with Jimi performing mandolin tunes in a number of guises: solo, trio, ensemble, even as a part of his electric blues shows! See the Video page for a clip of ‚Skinny White Boy‘, a song considered by many to be Jimi’s signature tune, and visit YouTube for heaps of live bootleg videos by fans.

Mandolinen Seite von Jimi Hocking: http://www.jimihocking.com/mandolins.htm

 

free counters