Ayako Kojima (Mandoline) – Ballträume, Sonate von Leone, Bizzarria von Munier, Oblivion von Piazzolla

Ayako Kojima ist eine japanische Mandolinistin die für einige Zeit in Deutschland Mandoline studiert hat. Sie gehört damit zu den japanischen Mandolinistinnen und Mandolinisten die bei Besuchen von deutschen Musikern mithelfen dass alles klappt.

Das folgende Konzert hat sie in Japan gegeben, zusammen mit den beiden Gitarristen Yoshinobu Hara und Tomoaki Saikachi. Dabei hat sie einige interessante Stücke für Mandoline und Gitarre aufgeführt, unter anderem Bizzarria von Munier – ein Stück das nicht so häufig gespielt wird aber doch zu den herausragenden Stücken von Carlo Munier gehört.

Mit Tomoaki Saikachi spielt Ayako als „Duo Alster“, das Duo hat vor einiger Zeit eine eigene CD aufgenommen.

„SILVER MOUNTAIN ERÖFFNUNGSKONZERT

23. Oktober 2013 – Senzoku Gakuen College of Music

Yoshinobu Hara (Gt.)
Ayako Kojima (Mand.)
Tomoaki Saikachi (Gt.)

 

■■ Programm ■■

Im Video sind alle Ansagen enthalten. Die Links führen jeweils direkt zum jeweiligen Stück:

 

Playliste Ayako Kojima

In der Playliste habe ich weitere Videos mit Ayako Kojima und dem Duo Alster zusammengestellt.

 

Weitere Informationen

Blog von Ayako Kojima (jap.)

youtube Kanal Tomoaki Saikachi

youtube Kanal Yoshinobu Hara (原善伸)

Lesen sie auch:

Noten

Carlo Munier – Bizzarria – IMSLP

Noten von Carlo Munier (IMSLP)

Anna Massie & Mairearad Green – Toller Folk aus Schottland mit Gitarre, Fiddle, Banjo und Akkordeon oder Dudelsack

Vor Kurzem habe eine Aufnahme von Anna und Mairearad bei soundcloud entdeckt und mir anschließend bei youtube die Videos von zusammengesucht. Von Anfang an hat mich dieses Duo mit Akkordeon und Gitarre, Banjo oder Fiddle überzeugt. Bei einigen Stücken spielt Mairearad auch den Dudelsack.

Obwohl das Duo schon seit zwölf Jahren zusammen spielt haben sie gerade erst ihre erste eigene CD veröffentlicht – Best Day:

‘Best Day’ was recorded at Gran’s House Studio in Lamington in peaceful and picturesque South Lanarkshire. Remaining true to their live sound, the album is performed entirely by Mairearad and Anna themselves. Their pairing combines Mairearad’s deft and lyrical accordion style, as well as her masterful piping, with Anna’s unparalleled versatility on guitar, fiddle and banjo. After over twelve years playing together, in the last few years, both have introduced songs to their live set, demonstrating the pair’s seemingly infinite abilities as musicians, but also the symbiotic synergy of performing together. ‘Best Day’ is the duo’s first album to include songs, and it will be available exclusively on tour, ahead of its release on November 16, 2015.

Viel Spass mit Anna und Mairearad!

Playliste Anna und Mairearad

 

Weitere Informationen

Website Mairearad Green

Mairearad regularly performs alongside multi-instrumentalist Anna Massie, creating “music much more than the sum of just two parts” (The Scotsman) whilst she is also a member of The Poozies. She has previously toured with Eddi Reader, Karine Polwart, The Unusual Suspects, Box Club, Matilda Brown’s ensemble, and Tunebook with Ross Ainslie and Simon Bradley.

Website Anna Massie

Equally at home as accompanist or melody player, Anna Massie is one of Scotland’s foremost guitarists. A skilled multi-instrumentalist, she also excels on the fiddle, mandolin and tenor banjo. Renowned for her work with Blazin’ Fiddles and Mairearad Green, the past few years have also seen Anna perform with her own band, Bella Hardy, Julie Fowlis, Kate Rusby, Karen Matheson, Capercaillie and Eddi Reader.

Website Mairearad & Anna

Two of Scotland’s most revered multi-instrumentalists, Mairearad Green (accordion and bagpipes) and Anna Massie (guitar, banjo, fiddle) are a truly captivating duo, providing a highly energetic performance with an instantly warm and friendly stage presence.

Anna und Mairearad bei soundcloud

Zeichnungen von Liz Smith – Liz Smith hat ein paar tolle Bleistiftzeichnungen von Anna und Mairearad gezeichnet – wenn ihr euch für Kunst und Musik interessiert unbedingt ansehen!

Steffen Trekel (Mandoline) & Michael Tröster (Gitarre) – Ein komplettes Konzert – Haydn, Scarlatti, Wüsthoff, Munier

Das Duo Trekel – Tröster gehört zu den renommiertesten Duos für Mandoline und Gitarre. Sie treten regelmäßig bei allen wichtigen Zupfmusik-Events in Deutschland und Europa auf.

Steffen Trekel und Michael Tröster haben schon mehrfach Konzertreisen nach Japan und Korea unternommen.

Ein komplettes Konzert von der Konzertreise nach Japan im Jahr 2013 kann man bei youtube finden.

Neben Steffen Trekel und Michael Tröster wirkte an diesem Konzert auch der japanische Gitarrist Yoshinobu Hara mit. Die Japanische Mandolinistin Ayako Kojima die auch in Deutschland Mandoline studiert hat übersetzte die Ansagen von Steffen Trekel und Michael Tröster ins Japanische.

Konzert – Senzoku Gakuen College of Music – 12. Oktober 2013

Gakuen 90th Anniversary – „SILVER MOUNTAIN ERÖFFNUNGSKONZERT“

Veranstaltungsort: Senzoku Gakuen College of Music Silver Mountain B1F

  • Yoshinobu Hara (Gitarre)
  • Michael Tröster (Gitarre)
  • Stefan Trekel (Mandoline)

■ Programm ■

00:56 – Trio / Joseph Haydn (Duo Trekel-Tröster + Yoshinobu Hara)

17:30 – Ansage
19:50 – Sonate G-Dur K.91 / Domenico Scarlatti (Duo Trekel-Tröster)

29:33 – Ansage
31:11 – Asturias und Sevilla / Isaac Albeniz (Michael Tröster)

44:15 – Ansage
45:34 – Capriccio Spagnuolo op.276 / Carlo Munier (Duo Trekel-Tröster)

53:42 – Variaciones sobre un tema de Mozart op.9 / Fernando Sor (Yoshinobu Hara)

1:03:51 – Ansage
1:06:24 – Collagen / Klaus Wüsthoff (Duo Trekel-Tröster)

1:16:45 – Ansage
1:17:59 – Sonata / Keigo Fujii (Duo Trekel-Tröster)

1:31:13 – Prayer – Frederic Hand (Duo Trekel-Tröster)

1:37:24 – Zugabe – Trio von Haydn (Duo Trekel-Tröster + Yoshinobu Hara)

Weitere Informationen

youtube Kanal Duo Trekel-Tröster

youtube Kanal Steffen Trekel

Homepage Steffen Trekel: http://www.steffen-trekel.de

Steffen Trekel zählt zu den führenden Mandolinisten und Mandolinenpädagogen unserer Zeit.

Er studierte Mandoline privat bei Detlef Tewes sowie an der Musikhochschule Köln bei Prof. Marga Wilden-Hüsgen und ist Preisträger etlicher nationaler und internationaler Wettbewerbe.

Seit 1995 ist Steffen Trekel als Dozent für Mandoline und Methodik am Hamburger Konservatorium tätig und unterrichtet darüber hinaus an der Kreismusikschule Herzogtum Lauenburg. Seine Unterrichtstätigkeit erstreckt sich dabei vom frühinstrumentalen Unterricht bis zur Ausbildung von Studenten, wobei die Erfolge seiner Schüler und Studenten bei Wettbewerben den ausgezeichneten Ruf bestätigen, den er als Pädagoge genießt.

Homepage Michael Tröster: http://www.michael-troester.de/

Michael Tröster wurde in Schweinfurt geboren.
Er begann seine künstlerische Ausbildung bei Gerhard Vogt und setzte diese an den Musikhochschulen Frankfurt, Würzburg und Basel bei den Professoren H. Teuchert, D. Kirsch und K. Ragossnig sowie bei Professor Siegfried Behrend fort.
Der sowohl als Solist wie auch als Kammermusiker sehr erfolgreiche Gitarrist hat zahlreiche erste Preise internationaler Wettbewerbe gewonnen, so zum Beispiel beim Deutschen Musikwettbewerb oder beim Villa-Lobos-Wettbewerb in Mailand.
Konzertreisen führten ihn unter Anderem durch:
USA, Japan, Neuseeland, Australien, Korea, Kanada, Saudi Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Laos, Thailand, Brunei, Türkei, Israel, Jordanien, Ägypten, Russland, Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Niederlande, England, Dänemark, Ungarn, Polen, Jugoslawien, Tschechien, Slowakei und Spanien.

Website of the Senzoku Gakuen College of Music

Noten Domenico Scarlatti – Sonate K. 91 in der Petrucci Library

Lesen sie auch:

 

J. S. Bach – Presto aus der Violinsonate Nr. 1 G Moll – Für Violine, Viloncello, Gitarre, Laute oder Mandoline

Das Presto der Violinsonate in G-Moll von Johann Sebastian Bach hat mich für lange Zeit beschäftigt, und ich arbeite weiter daran. Aus diesem Grund habe ich zwei Playlisten erstellt. In der ersten Playliste habe ich Videos in der Originalbesetzung Violine und Videos mit Violoncello, Gitarre und Laute zusammen gestellt.

In der zweiten Playliste folgen dann die Videos mit Mandoline. Besonders Chris Thile spielt das Presto überzeugend und technisch perfekt. Für mich ist das Stück auch nach jahrelangem Üben noch schwer, aber ich arbeite weiter daran und hoffe dass ich es noch besser hinbekomme. Auch wenn ich es nicht perfekt hinbekomme – das Üben dieses Stückes macht einfach Spass, es ist eine große Herausforderung das Stück zu bewältigen.

Playliste 1 – Presto für Violine, Violoncello, Gitarre, Laute

Playlist 2 – Presto für Mandoline

Noten für das Presto findet man in der Petrucci Library:

http://imslp.org/wiki/Violin_Sonata_No.1_in_G_minor,_BWV_1001_(Bach,_Johann_Sebastian)

Eine kostenlose Ausgabe gibt es auch bei musicaneo:

http://www.musicaneo.com/sheetmusic/sm-4367_sonata_for_violin_no_1_in_g_minor_bwv_1001.html#12966

free counters