Olga Egorova – Mandolinenpower aus Russland – Mit elektrischer Mandoline, Looper und Effektgeräten

Olga Egorova ist eine Mandolinenspielerin aus Russland. Sie hat zunächst wie die meisten Spieler aus Russland Domra studiert und einen Abschluss in klassischer Musik an der Musikakademie in Moskau gemacht. Danach hat sie sich auch mit der Mandoline beschäftigt und Folk und Bluegrass für sich entdeckt. Schliesslich hat sie auch die Möglichkeiten erkannt die elektrische Mandoline bietet, zusammen mit Effektgeräten und ganz speziell mit dem Looper.

Mit dem Looper kann sie nun ganz alleine ihre Stücke nach und nach aufbauen und damit den Klang eines ganzen Ensembles erzeugen. Immer wieder tippt sie mit der Fussspitze auf ein Pedal um neue Sounds und Mixes zu erzeugen – das sieht richtig interessant aus und es macht Spass ihr dabei zuzusehen.

Aber auch ohne Looper überzeugt Olga Egorova, zum Beispiel mit ihrer Version von Asturias – das erste Video der Playliste.

Schön sind auch die Videos mit Bilder-Geschichten zu denen Olga Egorova Musik komponiert hat.

Ich habe ein paar Screenshots von den Videos gemacht die Olga mit verschiedenen Instrumenten und in verschiedenen Besetzungen zeigen. Das zweite Bild zeigt Olga Egorova mit der Domra. Im vierten Bild sieht man wie sie gerade den Fuß hebt um auf ein Pedal zu treten. Bei einigenVideos sieht man links unten einen Ausschnitt mit Blick auf die Pedale am Boden.

Playliste Olga Egorova

Infotext über Olga Egorova (engl.)

OLGA ‘OLGERTINNO’ EGOROVA

Olga ‘Olgertinno’ Egorova is one of the best present-day mandolin players in Russia.
She started to take her musical classes when she was six – she learns to play domra (Russian string instrument of the lute family with a round body and three or four metal strings). Olga has graduated from Gnessin Russian Academy of Music (a prominent music school in Moscow, Russia) so she has got higher education in classical music.

Now Olga’s main instrument is electric mandolin with guitar pedal effects, but she also plays domra, melodeon, xylophone, tambourine, bodhran etc and also sings. Using loop station (and also adding her energy and charisma) she creates multi-instrumental, multidimensional “one woman show” on stage. She performs her own – mostly instrumental – compositions as well as covers.

“What do you expect a mandolin player to play? Some classical stuff? A bluegrass tune?” – asks Olga. And answers: “I will not play neither one thing nor the other. I’ll play you “music dispersion on mandolin”.

What is “music dispersion”? This Olga-invented style combines elements of classical music, progressive rock, Russian folk and American bluegrass into organic whole.

Olga once played with banjo virtuoso Bill Evans and Czech bluegrass star Pavel Handlik; she cooperates with top Russian folk, blues and rock musicians (such as legendary Russian folk group KukuruzA and original Russian bluesman Yuri Naumov) and some Western ones, including a Swinging London legend, “the psychedelic jug band” Purple Gang (of “Granny Takes a Trip” fame).

During last seven years she played a lot of big festivals in Russia and abroad (Czech Republic, Spain, Monaco).

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Lesen sie auch:


Comments are closed.

free counters