Mandolinenorchester aus Brescia und Bergamo – Italien

Die Zupfmusik hatte bis zu den 60er / 70er Jahren des 20. Jahrhunderts in Italien eher ein Schattendasein geführt. In den letzten 20 – 30 Jahren hat sich die Mandolinenmusik in Italien aber wieder weiterentwickelt. Ein Beispiel dieser Entwicklung ist das Mandolinenorchester Estudiantina Bergamo.

Das Mandolinenorchester Ensemble Estudiantina Bergamo wurde 2008 gegründet und bindet an die Tradition der Mandolinenmusik in Bergamo an. Es spielt traditionelle Musik für Mandolinenorchester, aber auch zeitgenössische Werke. Bereits zu Anfang des 20. Jahrhundert hatte es in Bergamo ein Mandolinenorchester gegeben.

L´orchestra ri-nasce nel giugno 2008 sotto la direzione di Pietro Ragni, in collaborazione con l’ Associazione Bergamo Chitarra, il Centro Musica Antica ed l’ Istituto Comprensivo Muzio.
E´ un ´ensemble amatoriale, la cui partecipazione è libera ed ha lo scopo di valorizzare il repertorio storico e contemporaneo legato alla grande tradizione delle orchestre a plettro

Hilfreich war sicher auch das Orchester Citta di Brescia, das seit den 70er Jahren gute Zupfmusik in Brescia präsentiert, etwa 60 km entfernt von Bergamo Norditalien, mit dem bekannten Mandolinisten Ugo Orlandi und dem Komponisten Claudio Mandonico:

Das Orchester “Città di Brescia” wurde … gegen Ende der 60er Jahre gegründet
Im Jahr 1974, nach iniziative desselben Giovanni Ligasacchi und von Rosa Messora, setzt sich das Orchester als Verein um, mit dem genauen Ziel, die Mandolinentradition durch die Bergung der originale antike Literatur und durch die Verbreitung von neuen modernen Originalkompositionen wieder zu schätzen.
Damals wurde dieser Zweck durch die zahlreichen Iniziativen von Hr. Ligasacchi verfolgt. Besonders wichtig waren die Lehrkurse im Jahr 1976 über die modernen Ausdrucksweisen in der Musik für Zupforchester, die durchgeführt vom bekannten Konzertmeister und Komponisten Siegfried Behrend, zusammen mit Claudia Brodzinska und Wolfgang Bast.

Inzwischen gibt es einige Videos von beiden Orchestern die zeigen, dass die italienischen Mandolinenorchester gute und interessante Zupfmusik spielen können.

Playlist Ensemble Estudiantina Bergamo

Unter anderem ist Lannigan’s Ball aus einer Irischen Suite zu hören, eine Hommage an den bekannten Sänger und Songwriter Fabrizio de André, ein Tango von Amadeo Amadei, eine Petite Gavotte von Angelo Bettinelli, aber auch ein Satz eines Mandolinenkonzertes von Emmanuele Barbella. Viel Spass mit dem Ensemble Estudiantina Bergamo!

Playlist Orchestra Citta di Brescia

Zwei Videos sind zu sehen, Notte di Luna von Angelo Bettinelli und Madrigale für Mandoloncello und Orchester von Eugenio Giudici  – bei diesem Stück wird statt des Mandoloncellos ein 5-chöriges Liuto Cantabile als Soloinstrument zu hören – ein Instrument das Raffaele Calace entwickelt hat.

Resourcen:

youtube Kanal von marcogilli: http://www.youtube.com/user/marcogilli

Homepage des Mandolinenorchesters Estudiantina Ensemble Bergamo: http://www.estudiantinabergamo.it/

Homepage des Mandolinen – und GItarrenorchesters “Città di Brescia”: http://www.mandolinobrixia.it/


One Response to “Mandolinenorchester aus Brescia und Bergamo – Italien”

  1. […] Weitere Videos des Mandolinenorchesters aus Bergamo: http://www.gezupftes.de/?p=1519 […]

free counters