Schlagwort: banjo

Banjo

Troise and his Mandoliers / Banjoliers – Historische Aufnahmen…

Pasquale Troise (1895 – 1957) wurde 1895 in Neapel geboren. Um 1920 kam er nach London, zunächst als Mitglied der London Radio Dance Band. Schon bald gründete er sein eigenes Orchester, das Selecta Plectrum Mandoline Orchestra, das er später in Troise and his Mandoliers umbenannte.

Als dann das Banjo immer populärer wurde (weil Banjos eben lauter sind…) wurden die Mandolinen durch Banjos ersetzt und das Orchester hiess nun Troise and his Banjoliers. Das Orchester wurde von den 1930er Jahren bis 1957 von Troise geleitet und bestand dann noch bis zu den frühen 1970er Jahren unter der Leitung von Jack Mandel.

Das Orchester wirkte häufig bei einer Sendung mit dem Titel „Music while you work“ mit. Ausführliche Informationen findet man auf der Seite history of Troise and his Mandoliers auf der Website Masters of Melody. Dort kann man auch zwei komplette Sendungen von 1956 und 1964 anhören. Interessant ist dass auch so bekannte Mandolinisten wie Hugo D’Alton, Billy Bell und Terry Walsh bei Troise and his Mandoliers mitspielten.

Their personnel changed very little over the years — classical mandoline player Hugo D’Alton, Billy Bell and Terry Walsh were all there to ensure stability, with accordionist Emile Charlier or Albert Delroy and pianists such as William Davies and Sidney Davey.

Viele Aufnahmen und Filme (von British Pathe aus den 1930er Jahren) mit Troise and his Mandoliers bzw. Banjoliers findet man inzwischen bei youtube, ich habe eine umfangreiche Playliste erstellt:

Playliste „Troise and his Mandoliers“

Read more „Troise and his Mandoliers / Banjoliers — Historische Aufnahmen von Mandolinen- und Banjo-Orchestern“

Blues

Donkeyhonk Company – Country und Blues für böse Buben…

Als ich die CD Long Way Home der Donkeyhonk Company zum ersten Mal angehört habe hat sie mich gleich an die Musik von Tom Waits erinnert. Vor allem der Gesang ist Anfangs etwas überraschend und gewöhnungsbedürftig. Trotzdem will man weiter zu hören und die Stories der Songs verstehen.

donkeyhonk04

 

donkeyhonk03

Eigene Songs mit Banjo, Mandoline, Gitarre, Dobro, Schlagzeug, Fiddle, aber auch Stroh-Geige oder sogar Trompete oder Tenor-Horn. Es wird also klanglich viel Abwechslung geboten.

Das folgende Video des Songs „no limb to shake“ vermittelt ganz gut den Stil dieser Band – ein wummernder Bass, ein rollendes Banjo, harte Chops der Mandoline, und dazu der rauhe Gesang:

Donkeyhonk Company – no limb to shake

So stellt sich die Donkeyhonk Company selbst auf ihrer Website vor:

Die Donkeyhonk Company existiert seit Oktober 2010.
Inspiriert haben uns Künstler wie Tom Waits, Townes
van Zandt, Agnostic Mountain Gospel Choir oder Seasick
Steve. Wir spielen Country und Blues für böse Buben
und Mädchen, abseits von Trucker-Romantik und
abgedroschenen Floskeln. Dreckig, authentisch und
extrem groovend.
LAMETTO Voc., Banjos, Guitar, Dobro, Uillean Pipes
HABL Voc., Mandolin, Violin, Tenor-Banjo
PEDL Bass, Tenor Horn
WIG Drums

Als zweites Beispiel der Banjo Song:

Donkey Honk Company – Banjo Song

Ich habe mir die CD inzwischen einige Male angehört, sie gefällt mir wirklich gut. Ich kann mir vorstellen dass die Band live ganz gut ankommt. Wer in Bayern wohnt und Gelegenheit hat die Band live zu erleben sollte das nicht verpassen (Termine siehe Band Website).

Weitere Aufnahmen der Donkeyhonk Company gibt es bei reverbnation: http://www.reverbnation.com/donkeyhonkcompany

Website Donkeyhonk Company: http://www.donkeyhonkcompany.de/

Kurzes Interview mit Donkeyhonk Company bei Radio Pegasus: http://www.radiopegasus.de/index.php?article_id=63


CD Long Way Home als Download (Amazon Partnerlink):

Weltmusik

Bela Fleck, Zakir Hussain & Edgar Meyer – Banjo,…

Drei Musiker haben sich zu einem tollen Trio zusammengetan und eine CDa aufgenommen:

  • Bela Fleck – Fivestring-Banjo
  • Edgar Meyer – Kontrabass
  • Zakir Hussain – Tabla

Ich habe diese Musik zuerst in einer Sendung des amerikanischen Public Radio WBUR entdeckt und war sofort von der Musik fasziniert.

Hier ein Auszug aus einem Interview mit den drei Musikern beim Sender WPUR:

Banjoist Fleck has explored connections with African music, Hussain famously played his tabla with guitarist John McLaughlin in the group Shakti and Meyer can hang with both bluegrass players and Philharmonic orchestras. Now, all three have collaborated on a new album.

Übersetzung: Bela Fleck hat Verbindungen mit afrikanischer Musik erforscht, Hussain ist berühmt dafür dass er Tabla in der Band Shakti zusammen mit dem Gitarristen John McLaughlin gespielt hat und Meyer kann genauso mit Bluegrass Spielern jammen wie in Philharmonischen Orchestern spielen. Nun haben alle drei für ein neues Album zusammengearbeitet .

Bela Fleck, Zakir Hussain & Edgar Meyer – The Melody of Rhythm – Bubbles

Als nächstes eine Live Version desselben Stückes:

ZAKIR HUSSEIN, BELA FLECK, EDGAR MEYER – Miami 10/2009

Das nächste Video beginnt mit einer längern Passage in der Zakir Hussain Indische Rhthmen vorsingt und auf der tabla nachspielt, später kommen Edgar Meyer und Bela Fleck dazu:

Bela Fleck, Edgar Meyer & Zakir Hussain

Weitere Informationen

NPR Seite über Edgar Meyer: http://www.npr.org/artists/15236980/edgar-meyer

Wikipedia (engl.) über Edgar Meyer: http://en.wikipedia.org/wiki/Edgar_Meyer

Finde weitere Videos dieses Trios bei youtube: http://www.youtube.com/results?search_query=bela+fleck+edgar+meyer+zakir+Hussain&aq=f


CD The Melody of Rhythm bei Amazon kaufen (Partnerlink)

Banjo

We Banjo 3 – Drei Banjos spielen Irische Musik,…

We Banjo 3 – so heißt eine Band die Irische Banjo-Tradition und amerikanischen Bluegrass verbindet.

Die drei Banjospieler Enda Scahill, Martin Howley und David Howley werden durch Fergal Scahill an der Geige ergänzt.

Das erste Album der Band hat den Titel „Roots of the Banjo Tree“ und hat einige sehr gute Besprechungen bekommen.

Hier ein schönes Video mit einem Medley von dieser CD:

We Banjo 3 – John Brown, The Lost Indian, Sail Away Ladies – from the album Roots of the Banjo Tree

Als zweites hier ein gesungenes Stück – Gonna Write me a Letter:

We Banjo 3 – Gonna Write Me A Letter

Happiness – 2016

In der folgenden Playliste habe ich weitere interessante Videos von Webanjo3 zusammengestellt.

Playlist We Banjo 3

Weitere Informationen

Website Webanjo3 : http://www.webanjo3.com/

Auf der Seite „Album“  und auf der Seite „Media -> Listen“ gibt es einige kostenlose Tracks die man sich anhören kann, auf der Seite „Tunebook“ werden die interesanten Notenausgaben für irisches Banjo von Enda Scahill gezeigt, auch dort kann man einige Tracks anhören.

youtube Kanal von Webanjo3: Webanjo3 youtube Kanal

youtube Kanal von Enda Scahill: Enda Scahill youtube Kanal

Review:

Albums of the Year – We Banjo 3 / Roots of the Banjo Tree

The music being produced in this country has come of age and We Banjo 3 which consists of Enda Scahill, Martin Howley and David Howley exemplify this. Together with special guests Fergal Scahill, Lousie Holden, Gerry O’Connor, Leon Hunt and James Blennerhassett they have created something special. A banjo inspired album has never sounded so good, so pleasing to the ear or so inventive in its approach.

Facebook Webanjo3: We Banjo 3 bei facebook


CD Tipp (Amazon Partnerlink)

Gather the Good – We Banjo 3