Schlagwort: Cavaquinho

Bouzouki

Fernando Barroso und Luis Peixoto – Mandoline, Bouzouki, Cavaquinho

Luis Peixoto und Fernando Barroso haben in den vergangenen Jahren beim Madeira Mandolin Festivals teilgenommen. Fernando Barroso hat gerade einen neue CD aufgenommen die am 16. Januar erscheinen wird. Luis Peixoto wurde 1980 in in Coimbra in Portugal geboren, Fernando Barroso stammt aus Galicien im Norwesten Spaniens. Beide spielen die verschiedensten Zupfinstrumente wie Mandoline, Bouzouki, Cavaquinho oder Gitarre. Sie haben als Duo zusammen gearbeitet und mit verschiedenen anderen Musikern zusammen gespielt.

Ich habe gerade viele Aufnahmen mit den beiden angehört und in einer umfangreichen Playliste gesammelt. In diesem Beitrag möchte ich zuerst die Aufnahmen von Luis Peixoto und Fernando Barroso aus den Jahren 2012 und 2013 präsentieren. 2012 erschien das Album POP, von 2013 gibt es ein komplettes Konzert das bei youtube veröffentlicht wurde. In diesem Konzert spielt Fernando Barroso hauptsächlich das Bouzouki, während Luis Peixoto Mandoline, Cavaquinho, Bouzouki und andere Instrumente spielt.

In meinen nächsten Beiträgen möchte ich die aktuellen Projekte der beiden Muisker präentieren.

Luis Peixoto – Bio (from his website)

Luis Peixoto was born in Coimbra in 1980.

Studied Classical Guitar and recorder flute at Lagos Music Academy; Mandolin at the Conservatory of Coimbra; cavaquinho, mandolin and guitarra de Coimbra at the Traditional Instruments School (Secção de Fado – Coimbra Academic Associativity) with professors Jorge Gomes, Ricardo Dias and Amadeu Magalhães. Also attended a degree in Civil Engineering at the Faculty of Sciences (University of Coimbra).

Übersetzung: Luis Peixoto wurde 1980 in Coimbra geboren. Er studierte klassische Gitarre und Blockflöte an der Lagos Music Academy, Mandoline am Konservatorium von Coimbra, Cavaquinho, Mandoline und Gitarre in Coimbra an der Traditional Instruments School mit den Professoren Jorge Gomes, Ricardo Dias und Amadeu Magalhães. Er hat ausserdem einen Abschluss als Bauinginieur von der Universität von Coimbra.

Fernando Barros – Bio (from website)

BIOGRAFÍA: Fernando Barroso es un músico, compositor y productor gallego, nacido en Ferrol en 1979. Doctorado en Química-Física por la Universidad de Vigo en 2010, desde 2011 se dedica exclusívamente a la producción musical y a la participación en diferentes proyectos musicales en Galicia. En la actualidad forma parte de las bandas ‘Riobó’, ‘Budiño’ y ‘TRIM’ y ha colaborado con artistas de la talla de Anxo Lorenzo, Xabier Díaz o Julio Pereira. Fue parte de la mítica banda ‘paratradicional’ ferrolana ‘Os Cempés’ durante su última etapa y co-fundador del trío internacional ‘Assembly Point’ junto a Eoghan Neff y Luís Peixoto. Con éste último ha co-producido también otros trabajos como ‘POP(2013)’ o TRIM(2014)’. Desde 2016 forma parte del laboratório creativo NEXO, junto con músicos de varios países de América y Europa.

Übersetzung: BIOGRAPHIE: Fernando Barroso ist ein galicischer Musiker, Komponist und Produzent, geboren 1979 in Ferrol. Er promovierte 2010 in physikalischer Chemie an der Universität von Vigo. Seit 2011 widmet er sich ausschließlich der Musikproduktion und der Teilnahme an verschiedenen musikalischen Projekten in Galizien . Er ist derzeit Mitglied der Bands Riobó, Budiño und TRIM und hat mit Künstlern wie Anxo Lorenzo, Xabier Díaz und Julio Pereira zusammengearbeitet. Er war Teil der legendären „paratraditionellen“ Ferrolana ‚Os Cempés‘ auf seiner letzten Bühne und Mitbegründer des internationalen Trios ‚Assembly Point‘ mit Eoghan Neff und Luís Peixoto. Mit letzterem koproduzierte er auch andere Arbeiten wie „POP (2013)“ oder „TRIM (2014)“. Seit 2016 ist er Teil des Kreativlabors von NEXO, zusammen mit Musikern aus verschiedenen Ländern in Amerika und Europa.

Playliste – Konzert Fernando Barroso & Luis Peixoto – Dubideos

Playliste Luis Pexoito & Fernando Barroso – POP

Weitere Informationen

Website Luis Peixoto

Website Fernando Barroso

Choro

Waldir Azevedo – Meister des Cavaquinho – Roda de…

Die letzten vier Ausgaben des „Roda de Choro“ Podcasts des brasilianischen Radiosenders MEC waren der Musik von Waldir Azevedo gewidmet. Das ist eine tolle Gelegenheit etwa drei Stunden mit Musik von Waldir Azevedo herunterzuladen, mit Aufnahmen die zwischen 1957 und 1979 entstanden sind.

Waldir Azevedo war einer der wichtigsten Komponisten von Choros in Brasilien, er hat die bekannten Stücke Brasileirinho, Delicado und Pedacoinhos do Ceu komponiert. Waldir Azevedo war der erste Spieler der das Cavaquinho nicht nur als Begleitinstrument, sondern als Solo-Instrument verwendet hat.

Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Waldir_Azevedo

Waldir Azevedo wuchs im Stadtteil Piedade von Rio de Janeiro auf und erlernte schon in jungen Jahren die Instrumente Querflöte, Gitarre, Mandoline und Cavaquinho. An seinem 22. Geburtstag heiratete er Olinda Barbosa. Waldir Azevedo arbeitete zunächst als Angestellter, gab dies aber 1945 auf, um Berufsmusiker zu werden und sich ganz dem Cavaquinho zu widmen.

1948 unterschrieb Waldir Azevedo einen Vertrag mit der brasilianischen Schallplattenfirma Discos Continental. Ende 1949 erschien seine erste Schallplatte mit der Komposition Brasileirinho, welche zu einem Welterfolg wurde. Neben Brasileirinho zählen Delicado und Pedacinhos do Céu zu seinen größten Erfolgen. In den folgenden Jahren unternahm Waldir Azevedo sehr erfolgreiche Konzertreisen durch viele Länder rund um den Erdball.

Die Choro Podcasts von Radio MEC gibt es auf der folgenden Seite:

http://radiomec.com.br/rodadechoro/podcast/

Die Hauptseite für die Serie „Roda de Choro“ ist:

http://radiomec.com.br/rodadechoro/

Ich habe screenshots mit den Programmhinweisen zu den vier Sendungen gemacht damit man die gespielten Stücke mitverfolgen kann:

Part 1 – Nov. 6, 2012

Part 2, Nov. 13, 2012

Read more „Waldir Azevedo — Meister des Cavaquinho — Roda de Choro Podcast (Radio MEC)“

Choro

Songbook Choro – Revendo o Passado – Ein toller…

Revendo o Passado ist ein schöner Choro Walzer von Freire Júnior (weitere Informationen zu Freire Júnior am Ende des Artikels).

Diesen Choro habe ich in ganz verschiedenen Interpretationen gefunden, gesungen oder gespielt auf ganz verschiedenen Instrumenten – Gitarre, Bandolim, Cavaquinho, Klarinette, ja sogar auf der Posaune wird dieses Stück gespielt.

Der Walzer ist im Prinzip leicht zu spielen, man kann diesen mit den typischen rhytmischen Variationen des Choro aber auch sehr frei und interessant gestalten.

Die längeren Töne kann man sehr gut auf der Mandoline tremolieren, also ein tolles Stück auch für die Mandoline. Als Beispiel hier ein Video mit Mandoline und Gitarre.

Revendo o Passado (Freire Junior)

Elias Barboza no bandolim e Mathias Pinto no violão, na Oficina de Choro do Santander Cultural de Porto Alegre, dia 11 de junho, interpretando a valsa de Freire Junior, Revendo o Passado.

Auch die Version von Joel Nascimento (grooveshark Playliste) ist eine tolle Version mit Mandoline.

Youtube Playliste Revendo o Passado

Die youtube Playlist beginnt mit der Version dieses Walzers von Wilfried Berk mit Klarinette und Klavier. Wilfried Berk ist ein Klarinettist der in Brasilien geboren ist und dort auch studiert hat, der inzwischen in Deutschland lebt. Er hat eine sehr schöne CD mit Choros für Klarinette und Klavier aufgenommen.

Weitere Informationen

Eine historische Aufnahme dieses Liedes von Augusto Calheiros (1933) gibt es hier: http://cifrantiga2.blogspot.com/2010/09/revendo-o-passado.html

Noten für Revendo o Passado – Melodie, Akkorde und Gitarrenstimme – findet man im Songbook Choro.

Die Noten für die Melodie gibt es auch hier: http://www.epocadeouro.com.br/partituras.php?id=30

Biografie von Freire Júnior (Port.): http://musicachiado.webs.com/Biografias/BiografiaFreireJunior.htm

Biografie von Freire Júnior (Engl.): http://www.allmusic.com/artist/freire-jnior-p468531/biography

Dort heisst es:

Composer of the first modinha to open the genre to systematic recording, „Luar de Paquetá“ (recorded by Baiano), Freire Júnior also wrote and enacted 172 musical plays, including operettas, burlettas, and others, possibly becoming the biggest author of Brazilian musical revues. He wrote more than 125 songs, among them the tango-fado „À Beira-Mar“ (lyrics by Hermes Fontes, 1922), the samba carnavalesco „Ai, Cabocla Bonita“ (1922), „Ai, Seu Mé“ (with Careca, success of the Carnival of 1922), and many others. His songs were recorded by some of the great singers of his time, like Vicente Celestino, Francisco Alves, and Baiano.

Übersetzung: Freire Júnior ist der Komponist der ersten Modinha – von seinen Kompositionen gab es die ersten systematischen Aufnahmen, „Luar de Paquetá“ (aufgenommen von Baiano), er schrieb ausserdem 172 Werke für Musiktheater, darunter Operetten, Burlettas, und andere und wurde damit der größte Autor von brasilianischen Musikrevuen. Er schrieb mehr als 125 Lieder, darunter den Tango-Fado „À Beira-Mar“ (Text von Hermes Fontes, 1922), die Samba Carnavalesco „Ai, Cabocla Bonita“ (1922), „Ai, Seu Mé“ (mit Careca, Erfolg des Karnevals von 1922), und viele andere. Seine Lieder wurden von einigen der größten Sänger seiner Zeit aufgenommen, wie Vicente Celestino, Francisco Alves, und Baiano.

Wikipedia über Modinha: http://de.wikipedia.org/wiki/Modinha:

Die Modinha ist ein sentimental-lyrisches brasilianisches Lied, das um 1750 in städtischem Umfeld entstand. Sie hat ihren Ursprung in einer beliebten Liedform des kaiserlichen Brasilien. Die Modinha weist deutlich höfische Einflüsse des 18. Jahrhunderts auf und entwickelte sich oft zu Kinder- und Wiegenliedern. Typisches Begleitinstrument ist die brasilianische Gitarre Violão oder in neuerer Zeit das Klavier.

Homepage Wilfried Berk: http://www.wilfriedberk-clarinet.de/

Weitere Posts zum Choro: http://www.gezupftes.de/?tag=choro


Amazon Tipp (Partnerlink)

Choro

Beatles’n’Choro – Beatles Songs mit Bandolim, Cavaquinho, Klarinette und…

In den letzten Tagen habe ich mal wieder einen Schwerpunkt auf Choro Musik gelegt und in dieser Richtung herumgesucht, was ich interessantes entdecken kann. Dabei habe ich ein Projekt mit dem Titel Beatles’n’Choro entdeckt – vier CDs mit Beatlessongs – gespielt von Choro Musikern aus Brasilien.

Mit dabei ist auch der Star an der Bandolim – der Brasilianischen Mandoline – Hamilton de Holanda.

Er spielt zum Beispiel den Beatles Song Something in einem schönen Arrangement auf der Bandolim:

Beatles’n’Choro – Something – Hamílton de Holanda

A Brazilian project of The Beatles music in Choro, a traditional brazilian music.

Hier ein Live – Video:

Weitere Videos aus der Reihe Beatles’n’Choro und von anderen Beatlessongs auf Choro-Art gespielt in meiner Playliste: