Kategorie: Blues

Blues

Colin James and Band – Blues und Blues Rock

Zum Wochenende hier mal wieder ein Tipp zu einen Podcast von Canada Live. Im Podcast vom 15 Januar ist ein Konzert mit dem Blues Rocker Colin James zu hören (Podcast nicht mehr verfügbar). Das Konzert fand in Vancouver statt, wo heute auch die Olympischen Winterspiele begonnen haben.

Mir hat dieses Konzert sehr gut gefallen, ich höre es mir gerade zum zweiten Mal an. Colin spielt toll Gitarre, singt fantastisch, und die Begleitband macht einen super Sound datzu.

Das ganze Konzert gabe es auch als Concert on Demand (nicht mehr verfügbar)

Dort findet man den folgenden Text über Colin James:

Born and bred in Saskatchewan, Colin James has long called Vancouver home. Colin was still in his teens when he was discovered by blues guitar legend Stevie Ray Vaughan.

As a singer, guitarist, and songwriter, Colin James has had a varied musical career, from blues to rock, pop and swing, following his muse without regard to fads or trends. A dozen albums later, Colin’s an established rock and blues institution who’s never gone away and just keeps on getting better.

Artists

  • Colin James – vocals & guitar
  • Craig Northey – guitar & vocals
  • Pat Steward – drums
  • Eric Webster – keyboard
  • Steve Hilliam – saxophone
  • Terry Townson – trumpet
  • Doug Elliott – bass

Hier ein Video mit dem vorletzten Song des Konzertes, Into the mystic, ein Cover eines Van Morrison Songs:

Colin James – Into the mystic

Playlist mit weiteren Colin James Videos:

Weitere Informationen:

Website Colin James: http://www.colinjames.com/


Amazon Tipp (Partnerlink)

Colin James – Blue Highways

Blues

Sophie Tucker – My Yiddishe Mama – Some Of…

Die New York Times berichtete am  30. 8. 2009 über eine CD mit historischen Aufnahmen von Sophie Tucker:

A Century Later, She’s Still Red Hot

Sophie Tucker (Jan.13,1884-Feb.9,1966) war eine sehr populäre Sängerin am Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA. Sie wurde als Sonia Kalish in einer jüdischen Familie im zaristischen Russland geboren, ihre Familie wanderte aber bald in die USA aus. Ihre Eltern eröffneten ein Restaurant, in dem Sophie zunächst für Trinkgelder sang.

Weitere Informationen findet man in der Wikipedia

Mir gefällt die Musik von Sophie Tucker, die Songs kann man auch heute noch gut anhören. Auch wenn bei Sophie Tucker meistens keine Zupfinstrumente dabei sind – vielleicht können diese Songs die eine oder andere Anregung auch für Zupfmusiker geben.

Besonders gefällt mir Sophie Tuckers Aufnahme von My Yiddische Momme, das 1925 von Jack Yellen komponiert wurde und wohl das bekanntestes Lied ist, das Sophie Tucker gesungen hat – und ich finde diese Version auch heute noch überzeugend und beeindruckend:

My Yiddishe Mama

…“Sophie Tucker began singing „My Yiddishe Mama“ in 1925, after the death of her own mother….“

Das älteste Beispiel von Sophie Tucker, das ich bisher bei youtube gefunden habe, stammt von 1911 – es muss sich also um eine der ersten Aufnahmen von Sophie Tucker handeln, diese wurden noch auf einen Edison Zylinder aufgenommen. Dieser Song wurde auch der Erkennungssong von Sophie Tucker:

Sophie Tucker – Some Of These Days – original 1911 recording

In folgendem Video von 1930 kann man Sophie Tucker sogar bei einem Auftritt in London sehen:

Sophie Tucker live in London 1930

 

Sehr amüsant ist das folgende Video, bei dem Sophie Tucker bei der Sendung „What’s my Line“ erraten werden soll (ähnlich wie in Deutschland Was bin Ich):

Sophie Tucker on ‚What’s My Line‘ (1957)

Gut gefällt mir das folgende Zitat von Sophie Tucker:

  • „From birth to age eighteen, a girl needs good parents. From eighteen to thirty-five she needs good looks. From thirty-five to fifty-five, she needs a good personality. From fifty-five on, she needs good cash.“
  • Von der Geburt bis zum 18. Geburtstag braucht eine Frau gute Eltern, von 18 bis 35 gutes Aussehen, von 35 bis 55 Persönlichkeit und ab 55 Kohle.

Playlist mit diesen und einigen weiteren Aufnahmen:


Red Hot Mama: The New Sophie Tucker Musical (Amazon Partnerlink)

Blues

Hornby Blues Odyssey – mit Doug Cox und Dave…

Hornby Blues Odyssey – mit Doug Cox und Dave Harris

Hornbey Blues Odyssey

Wieder einmal habe ich ein tolles Konzert auf der Seite des CBC – also des Kanadischen Rundfunks – gefunden. Als Abschluss des Hornby Island Blues Workshops fand ein Konzert mit dem Titel Hornby Blues Odyssee statt.

Mit dabei waren auch zwei Mandolinenspieler, Doug Cox und Dave Harris.

Doug Cox

Doug Cox

Doug Cox

Doug Cox spielt Gitarren, Dobro und auch ab und zu Mandoline. Er ist ein sehr vielseitiger Musiker und er unterrichtet auch regelmäßig bei Seminaren wie eben dem Hornby Island Blues Workshop.

Playliste Doug Cox


Dave Harris

Dave Harris

Dave Harris spielte als Strassenmusiker, aber auch in verschiedenen Bands, bevor er sich auch seine One Man Band spezialisierte. Er hat sich viel von den Blues Musikern des frühen 20ten Jahrhunderts abgeschaut und macht eine tolle One Man Show. Auf seiner Myspace Seite http://www.myspace.com/daveharrisonemanband hat er eine Reihe von Videos, wo er über seine Vorbilder erzählt und einige Beispiele seiner Auftritte gefilmt hat. Besonders toll finde ich seinen Pedal betriebenen Bass (fotdella -> Wikipedia), die man in seinem Video One Man Band -Documentary sehen kann. Aber auch die Verwendung eines Koffers als Basstrommel (suitcase kick drum) mit Fussmaschine ist interessant. Dave wechselt teilweise in einem Stück die Instrumente und spielt Gitarre, Fiddle, Mandoline, und wieder Gitarre, sing, spielt Mundharmonika und trommelt dazu auf seiner suitcase kick drum oder spielt den Bass auf der fotdella – wirklich genial!

My busking led me to the one man band style (no split on the take) and I’ve developed it from a simple guitar, rack harp and foot operated drums to the current show, which includes 2 steel body guitars, 12 string guitar, fotdella (foot operated bass), mandolin, banjo, 2 fiddles, harps, suitcase kick drum, high-hat and various noisemakers.

Playliste Dave Harris


Doug Cox – Without Words (Amazon Partnerlink)

 

Merken

Merken

Merken