Schlagwort: Italien

alles Mandoline Gitarre Zupfmusik

Renato Carosone – Piccolissima Serenata – Raf Montrasio

Auf Renato Carosone bin ich gestoßen, als ich das Video von Tu Vuo‘ Fa‘ L’Americano gefunden hatte. In diesem Video spielt Raf Montrasio Mandoline, ein ganz tolles Solo im Boogie-Woogie Stil:

Renato Carosone – Tu Vuo‘ Fa‘ L’Americano

 

Kürzlich habe ich nun wieder ein paar Videos mit Renato Carosone angesehen, und bin dabei auf die Piccolissima Serenata gestossen, ein nettes Stückchen mit einer schönen, typisch italienischen Mandolinenstimme:

Renato Carosone – Piccolissima Serenata

 

Sehr gut gefällt mir auch dieses Stückchen von Raf Montrasio, auf der Mandoline gespielt und von Davide Facchini an der Gitarre begleitet:

Soave Guitar Festival 2009 – Raf Montrasio & Davide Facchini

Davide Facchini & Raf Montrasio
„La marcetta di papà“ (Daddy’s little march)

Es gibt noch ein zweites Video mit demselben Stück: http://www.youtube.com/watch?v=G402SVtnAIU

Zum Schluss noch ein Jazz-Klassiker auf zwei Gitarren:

How high the moon – Raf Montrasio & Davide Facchini

 

Links

CD Tipp (Amazon Partnerlink)

Tu Vuo’fa’l’americano – Renato Carosone

alles Mandoline Gitarre Zupfmusik

Mandoline und Harfe – M. Cleofe Miotti (Mandoline) und…

Videos in der recht seltenen Besetzung Mandoline und Harfe habe ich letze Woche gefunden. Am Konservatorium Bari in Süditalien haben Lucia Bova und M. Cleofe Miotti diese Stücke aufgenommen. Das Programm wurde auch in Rom gespielt und im November 2010 von Radio Vatican aufgenommen.

Lucia Bova und Maria Cleofe Miotti spielen Werke von Vivaldi, Bach, Krumpholz und einige zeitgenössische Kompositionen. Ausser den Duos mit Mandoline und Harfe gibt es auch einige Videos mit Werken für Mandoline, Gitarre und Harfe, darunter das bekannte Stück von Hans Werner Henze „Carillon, Masque und Récitativ“. Bei einigen Videos spielt Avi Avital den Mandolinenpart.

Ich finde es auf jeden Fall interresant, dass die Besetzung mit Harfe und Mandoline auch in Süditalien gespielt wird.

Hier nun die Videos:

Johann Sebastian Bach, Sonata in G minor, BWV 1020, Adagio (harp and mandolin)

M. Cleofe Miotti (mandolin) and Lucia Bova (harp) during their concert at Vatican Radio Studios in Rome. The concert has been recorded and will be broadcast on November 28th 2010 at 4 P.M. (Italian local Time). Miotti-Bova duo is performing a Sonata in G min, originally for flute and cembalo, known as BWV 1020 because erroneously ascribed to Johann Sebastian Bach, while probably was by Carl Philipp Emanuel Bach. Both composers wrote for harp, C.P.E. Bach a Sonata for harp in G Major, while J.S. Bach probably composed Suite BWV 1006a for a Double Harp. In Baroque Era usually mandolin player performed music composed for flute or violin.

In den folgenden beiden Videos spielt das Duo zwei Sätze von Andrea Marena, einem zeitgenössischen Komponisten und Kompositionslehrer am Konservatorium von Bari:

Andrea Marena, Sonatina I for mandolin and harp (harp and mandolin)

M. Cleofe Miotti (mandolin) and Lucia Bova (harp) during their concert at Vatican Radio Studios in Rome. The concert has been recorded and will be broadcast on November 28th 2010 at 4 P.M. (Italian local Time). Miotti-Bova duo is performing „Sonatina I (Berceuse antica and Rondeau)“ composed for them by Andrea Marena. Marena composed six sonatinas dedicated to M. Cleofe Miotti and Lucia Bova.

Andrea Marena, Passacaglia (harp and mandolin)

Lucia Bova hat inzwischen weitere Videos in ihrem Kanal hochgeladen. Ich habe alle Videos mit Mandoline in der folgenden Playliste zusammengestellt.

Playliste Mandoline und Harfe

Programm:

  • Antonio Vivaldi, Konzert in D-Dur;
  • Andrea Marena, Sonatina 1 und Passacaglia;
  • J. S. Bach, Sonate in G-Moll BWV 1020;
  • Petrassi, Secondo Serenata trio (Mandoline, Gitarre und Harfe);
  • Hans Werner Henze, Carillon, Masque und Récitativ (Mandoline, Gitarre und Harfe);
  • Krumpholz, Sonate Op. 8 Nr. 5;
  • Gianluca Podio, La solitudine dell’elfo;
  • Fabrizio de Rossi Re, Absurd Napoli Diary;
  • Giovanni Sollima, Slaps, Guts, Caprice de chaconne (Prelude, G-Raga, Caprice de chaconne after Francesco Corbetta)

Links

Youtube Kanal von Lucia Bova:

Website Lucia Bova

Blog (ital.) der Mandolinisti Bolognesi unter der Leitung von Maria Cleofe:

Homepage der  Mandolinisti Bolognesi:

Präsenation von Maria Cleofe Miotti auf der Homepage der Mandolinisti di Parma:

Homepage des Konservatoriums Niccollo Picinni von Bari:

Weitere Videos mit Harfe und Mandoline findet man im Kanal von Joe Brent:

Die englische Mandolinistin Alison Stephens spielte mit der Harfenistin Lauren Scott ebenfalls in dieser Besetzung (Duo Mandala) , davon gibt es auch eine empfehlenswerte CD – Aufnahme mit dem Titel Tapestry

CD Tipps (Amazon Partnerlink):

Notte di Natale – Mt Maria Cleofe Miotti

Tapestry – Duo Mandala – Alison Stephens und Lauren Scott

Mandolinenorchester

Mandolinenorchester aus Brescia und Bergamo – Italien

Die Zupfmusik hatte bis zu den 60er / 70er Jahren des 20. Jahrhunderts in Italien eher ein Schattendasein geführt. In den letzten 20 – 30 Jahren hat sich die Mandolinenmusik in Italien aber wieder weiterentwickelt. Ein Beispiel dieser Entwicklung ist das Mandolinenorchester Estudiantina Bergamo.

Das Mandolinenorchester Ensemble Estudiantina Bergamo wurde 2008 gegründet und bindet an die Tradition der Mandolinenmusik in Bergamo an. Es spielt traditionelle Musik für Mandolinenorchester, aber auch zeitgenössische Werke. Bereits zu Anfang des 20. Jahrhundert hatte es in Bergamo ein Mandolinenorchester gegeben.

L´orchestra ri-nasce nel giugno 2008 sotto la direzione di Pietro Ragni, in collaborazione con l‘ Associazione Bergamo Chitarra, il Centro Musica Antica ed l‘ Istituto Comprensivo Muzio.
E´ un ´ensemble amatoriale, la cui partecipazione è libera ed ha lo scopo di valorizzare il repertorio storico e contemporaneo legato alla grande tradizione delle orchestre a plettro

Hilfreich war sicher auch das Orchester Citta di Brescia, das seit den 70er Jahren gute Zupfmusik in Brescia präsentiert, etwa 60 km entfernt von Bergamo Norditalien, mit dem bekannten Mandolinisten Ugo Orlandi und dem Komponisten Claudio Mandonico:

Das Orchester „Città di Brescia“ wurde … gegen Ende der 60er Jahre gegründet
Im Jahr 1974, nach iniziative desselben Giovanni Ligasacchi und von Rosa Messora, setzt sich das Orchester als Verein um, mit dem genauen Ziel, die Mandolinentradition durch die Bergung der originale antike Literatur und durch die Verbreitung von neuen modernen Originalkompositionen wieder zu schätzen.
Damals wurde dieser Zweck durch die zahlreichen Iniziativen von Hr. Ligasacchi verfolgt. Besonders wichtig waren die Lehrkurse im Jahr 1976 über die modernen Ausdrucksweisen in der Musik für Zupforchester, die durchgeführt vom bekannten Konzertmeister und Komponisten Siegfried Behrend, zusammen mit Claudia Brodzinska und Wolfgang Bast.

Inzwischen gibt es einige Videos von beiden Orchestern die zeigen, dass die italienischen Mandolinenorchester gute und interessante Zupfmusik spielen können.

Playlist Ensemble Estudiantina Bergamo

Unter anderem ist Lannigan’s Ball aus einer Irischen Suite zu hören, eine Hommage an den bekannten Sänger und Songwriter Fabrizio de André, ein Tango von Amadeo Amadei, eine Petite Gavotte von Angelo Bettinelli, aber auch ein Satz eines Mandolinenkonzertes von Emmanuele Barbella. Viel Spass mit dem Ensemble Estudiantina Bergamo!

Playlist Orchestra Citta di Brescia

Zwei Videos sind zu sehen, Notte di Luna von Angelo Bettinelli und Madrigale für Mandoloncello und Orchester von Eugenio Giudici  – bei diesem Stück wird statt des Mandoloncellos ein 5-chöriges Liuto Cantabile als Soloinstrument zu hören – ein Instrument das Raffaele Calace entwickelt hat.

Weitere Informationen

youtube Kanal von marcogilli: http://www.youtube.com/user/marcogilli

Homepage des Mandolinenorchesters Estudiantina Ensemble Bergamo: http://www.estudiantinabergamo.it/

Homepage des Mandolinen – und Gitarrenorchesters „Città di Brescia“: http://www.mandolinobrixia.it/


Amazon Tipp (Partnerlink)

Ergoplay Gitarrenstütze schwarz

Gitarre

Beppe Gambetta – Flatpicking Gitarre

Beppe Gambetta ist einer der Gitarristen aus Europa, der es  geschafft hat in der Gitarrenszene der USA Fuss zu fassen. Er spielt regelmäßig in den USA, aber auch in Europa und in seiner Heimat Italien.

In seiner Heimatstadt Genua hat er schon 9 Mal eine Acoustic Night veranstaltet, die 10. Ausgabe dieses Events wird dieses Jahr stattfinden. Einige Videos der vergangenen Acoustic Nights sind im offiziellen youtube Kanal von Beppe Gambetta zu finden, hier eine Version von Old Joe Clark:

Banjo Clark (Old Joe Clark) – 7th Acoustic Night

BEPPE GAMBETTA OFFICIAL CHANNEL:
Beppe Gambetta Acoustic Night 7 in Genova, Italy (with Darrell Scott, lead vocal and Brad Davis)

In folgendem Video singt Beppe Gambetta und spielt auf seiner ausgezeichnet klingenden Gitarre von Rober Taylor, ausserdem animiert er das Publikum zum mitsingen:

BEPPE GAMBETTA AT AMERICANA UNPLUGGED 10/4/07 „Margaritin“

BEPPE GAMBETTA AT AMERICANA UNPLUGGED OCT 4, 2007 PERFORMING „Margaritin“ AT THE LA VILLE INN, DAVIS, OK. MUSIC BY BEPPE GAMBETTA. VIDEO BY LARRY LYON . ….. BEPPE GAMBETTA IS PLAYING HIS HAND-MADE CUSTOM ROBERT TAYLOR GUITAR COMPLETELY UNPLUGGED AND UN-AMPLIFIED.“

Sehr gelungen ist das Video das seine letzte CD Rendez-Vous präsentiert. Auf dieser CD spielt er zusammen mit vielen Musikern, mit denen er in den letzten 20 Jahren schon zusammen gespielt hat:

Beppe Gambetta New CD trailer: RENDEZ-VOUS

Eine bunte Mischung weiterer Videos habe ich in der Playlist gesammelt. Auf einigen Videos kann man sehr gut sehen, dass er die Flatpicking Gitarre perfekt beherrscht. Dort findet man auch Videos mit Ricardo Tesi (Akkordeon), ein Interview, Beppe beim ausprobieren seiner neuen Gitarre mit dem Dixie Breakdown, den Slade Stomp, ein Duo mit Dan Crary, Beppe mit der Bluegrass Gruppe Red Wine, viele tolle Videos mit Solo-Stücken – viel Spass mit Beppe Gambetta!

Read more „Beppe Gambetta — Flatpicking Gitarre“