Schlagwort: Violine

Lieblingsstücke

J. S. Bach – Presto aus der Violinsonate Nr.…

Das Presto der Violinsonate in G-Moll von Johann Sebastian Bach hat mich für lange Zeit beschäftigt, und ich arbeite weiter daran. Aus diesem Grund habe ich zwei Playlisten erstellt. In der ersten Playliste habe ich Videos in der Originalbesetzung Violine und Videos mit Violoncello, Gitarre und Laute zusammen gestellt.

In der zweiten Playliste folgen dann die Videos mit Mandoline. Besonders Chris Thile spielt das Presto überzeugend und technisch perfekt. Für mich ist das Stück auch nach jahrelangem Üben noch schwer, aber ich arbeite weiter daran und hoffe dass ich es noch besser hinbekomme. Auch wenn ich es nicht perfekt hinbekomme – das Üben dieses Stückes macht einfach Spass, es ist eine große Herausforderung das Stück zu bewältigen.

Playliste 1 – Presto für Violine, Violoncello, Gitarre, Laute

Playlist 2 – Presto für Mandoline

Noten für das Presto findet man in der Petrucci Library:

Eine kostenlose Ausgabe gibt es auch bei musicaneo:

CD Tipp (Amazon Partnerlink)

Hillary Hahn plays Bach

Lieblingsstücke

Arthur Grumiaux – Johann Sebastian Bach – Sämtliche Sonaten…

Da ich mich zur Zeit auch mit dem Presto aus der Sonate G-Moll von Johann Sebastian Bach beschäftigt habe habe ich auch nach anderen Interpretationen dieser Werke gesucht.

Die Aufnahmen der Sonaten und Partiten von Johann Sebastian Bach von Arthur Grumiaux zählen vermutlich zu den besten Aufnahmen dieses Werkes. Man kann die kompletten Aufnahmen auch bei youtube finden.

Hier die Playliste mit den Aufnahmen:

Playlist: Arthur Grumiaux – Bach Violin Sonatas & Partitas

von Christopher Liao

Wikipedia Arthur Grumiaux: http://de.wikipedia.org/wiki/Arthur_Grumiaux

 

fiddle

Frigg – Heisse Fiddle-Power aus dem kühlen Skandinavien

Frigg – Hot Fiddles from Cool Scandinavia

Die Finnische Band Frigg wird 2013 am Folkfest in Rudolstadt teilnehmen. Im vergangenen Jahr waren sie in Großbritannien auf Tour, und auch in der Schweiz.

Frigg hat bereits 5 CDs veröffentlicht. Ihre Musik ist sehr erfolgreich in Skandinavien, ihre aktuelle CD Polka V wurde unter anderem zum erfolgreichsten Folk Album 2012 gekürt und hat verschiedene andere Auszeichnungen oder Nomonierungen erhalten. Genaueres findet man auf der Frigg Website in den News.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Musik von Frigg ist in erster Linie gedacht als Musik zum Tanzen. Die Energie der Musik soll und muss in Bewegung umgesetzt werden. Frigg möchte so dafür sorgen dass die Tradition des Volkstanzes nicht verloren geht. Einige Gedanken dazu kann man im Interview hören das Anti und Esko Järvelä anlässlich eines Auftritts in der Philharmonie in Luxemburg gegeben haben.

Der Sound von Frigg wird hauptsächlich durch das virtuose Spiel auf drei bis vier Geigen bestimmt, die unisono oder in mehrstimmigen Arrangements spielen, dazu kommen Gitarre, Mandoline und Bass. Das Zusammenspiel ist immer ausgezeichnet, auch bei den kompliziertesten Rhythmen, das trägt mit dazu bei das die Stücke viel Power haben. Die meisten Kompositionen stammen von Frigg, sind aber oft stilistisch an die nordische Volksmusik angelehnt. Einige Stücke sind aber auch recht komplex, mit Elementen aus Jazz und Rock oder Anlehnungen an Volkstänze aus dem Balkan.

Hier nun zunächst ein längeres Video vom letzten Jahr.

FRIGG I BODA 2012

Das Interview mit Anti und Esko Järvelä:

Frigg interview @ the Philharmonie Luxembourg

Meine Frigg Playlist

Read more „Frigg — Heisse Fiddle-Power aus dem kühlen Skandinavien“

Archive

CHASE – Collection of Historical Annotated String Editions –…

Vor kurzem habe ich die Website des CHASE Projektes entdeck.

CHASE

Collection of Historical Annotated String Editions

19th- and Early 20th-Century Annotated Editions of String Music:
Bibliographical Problems, Editorial Content and Implications for Performance Practice

Übersetzung:

CHASE

Sammlung von historischen mit Anmerkungen versehenen Ausgaben für Streichinstrumente

Mit Anmerkungen versehene Notenausgaben des 19. und frühen 20. Jahrhunderts für Streichinstrumente

Bibliographische Probleme, Editorischer Inhalt und Auswirkungen auf die Aufführungspraxis

Diese Website ist eine tolle Quelle über die Violine und andere Streichinstrumente. Es gibt viele sehr detaillierte Artikel über die Entwicklung der Instrumentaltechnik für diese Instrumente die sich aus den Anmerkungen bedeutender Interpreten in ihren Noten ergeben. Wer sich für die Geschichte der Violine oder die Spieltechniken des Violoncellos interessiert, und dafür wie diese Instrumente unterrichtet wurden, und auch wie die Musik von einigen der größten Musiker interpretiert wurde, der sollte die Artikel auf dieser Website studieren.

Auf der Seite gibt es eine umfangreiche Sammlung von Scans von Violinnoten und Cellonoten aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert mit Werken von Bach, Beethoven, Mozart und vielen anderen Komponisten. Enthalten sind auch einige Violinschulen und wichtige Etüdensammlungen.

Die Liste der Werke auf der CHASE Website – die meisten dieser Werke könenn kostenlos heruntergeladen werden: http://chase.leeds.ac.uk/browse/work/

Eines der Werke das ich gefunden habe ist die Chaconne von Vitali

Hier eine tolle Aufführung dieses Stückes gespielt von Sarah Chang:

Vitali Chaconne – Sarah Chang

Interessantfand ich auch dass ich zwei Stücke von Emauele Barbella gefunden habe, der auch Stücke für die Mandoline komponiert hat, eine Violin Sonate in Es-Dur und Tinna Nonna (Lullaby)

http://chase.leeds.ac.uk/view/composer/82/

Dis Scans des CHASE Projektes sind auch über die IMSLP Website (Petrucci Library) verfügbar. Ich finde aber die Sammlung bei CHASE gut geeignet um interessante Werke zu entdecken.

Weitere Informationen