Schlagwort: Komponisten

Komponisten

Colette Mourey – Kompositionen für Gitarre und Mandoline –…

Colette Moury ist eine Komponistin aus Frankreich die unter anderem auch für Gitarre und Mandoline komponiert. Sie unterrichtet angehende Lehrer an der Universität der Franche-Comté, aber das Komponieren ist wohl ihre eigentliche Leidenschaft. Und sie komponiert immer wieder gerne für die Zupfinstrumente Mandoline und Gitarre.

Hier ist ein Video mit der Komposition Landscape of the Daylight Moon für Gitarre Solo:

Landscape of the Daylight Moon for Solo Guitar by Colette Mourey

Premiere recording of Landscape Of The Daylight Moon for solo guitar by Colette Mourey. Inspired by the poem Landscape Of The Daylight Moon by the English Poet Jeremy Hooker. A tribute to Stephen Reck. Guitar Greg Smallman 2003

Score available from Editions Marc Reift http://www.reift.ch/

Colette Mourey Composer http://colettemourey.com/

Poet Jeremy Hooker http://www.poetryarchive.org/poetryar…

http://www.stephenreck.co.uk

Ein weiteres Stück für Gitarre ist Boceto, das als Hommage an Andrés Segovia komponiert wurde:

Boceto – Hommage à Andrés Segovia

Boceto
Hommage à Andrés Segovia
by Colette Mourey
http://www.colettemourey.com/
http://www.reift.ch/accueil.php

The spanish word ‚Boceto‘ translates as ‚Sketch‘. This piece by renowned french composer Colette Mourey and winner of special mention at the IBLA World Music competition 2012 is a series of sketches in hommage to the legendary guitarist Andrés Segovia. This piece was written for me by Colette in June of this year and am honoured to give it it’s premiere recording.

EMR 18610
©COPYRIGHT EDITIONS MARC REIFT CH-3963 CRANS-MONTANA (SWITZERLAND)

Im Werkverzeichnis auf der  Website von Colette Mourey kann man alle Kompositionen für Mandoline und Gitarre finden. Neben Solostücken gibt es auch Konzerte für Mandoline wie das Concerto „La Leggerezza“ für Mandoline und Sinfonieorchester, das Concerto für Mandoline, Gitarre und Streichorchester und das Concertino l’Aurore für zwei Mandolinen, das Jean-Paul Bazin und Eric Dupret gewidmet ist. Bei jedem Stück findet man Notenbeispiele und bei einigen Stücken auch Aufnahmen als Hörbeispiele. Weitere Hörbeispiele der Kompositionen von Colette Mourey kann man in ihrem youtube Kanal finden. Read more „Colette Mourey — Kompositionen für Gitarre und Mandoline — Konzert „La Leggerzza“ für Mandoline und Orchester“

Lieblingsstücke

Enrico Marucelli – Valtzer Fantastico und andere Kompositionen für…

Enrico Marucelli (Lebensdaten 1877 – 1907) war Kontrabassist, Gitarrist, Mandolinist, Dirigent und erfolgreicher Komponist. Er wurde in Florenz geboren und spielte dort im Reale Circolo Mandolinistico Regina Margherita in dem Bianchi, Graziani-Walter, Matini und Carlo Munier spielten.

In den 90er Jahren des 19. Jahrhunderts ging Marucelli als Lehrer und Dirigent nach London und dirigierte dort eine Ladies Guitar and Mandolin Band der auch die Komposition Rimembranze d’Amore gewidmet ist. Im Jahr 1900 dirigierte er ein En Masse Orchester mit 500 Spielern, dabei wurde sein Stück Spagnola aufgeführt.

Enrico Marucelli hat auch zwei Mandolinenschulen (die ich leider nicht besitze) und eine Gitarrenschule veröffentlicht.

Valtzer Fantastico

Die bekannteste Komposition von Marucelli ist der Valtzer Fantastico. Er ist Eduardo Mezzacapo gewidmet.

 

Hier die Aufnahme mit Mathieu Sarthe-Mouréou und Yann Pistien, gespielt auf einer Vinaccia Mandoline aus dem Jahr 1910.

Enrico Marucelli – Valtzer Fantastico for mandolin & guitar (LIVE)

Enrico Marucelli’s Valtzer Fantastico for mandolin & guitar performed by Yann Pistien (guitar) and Mathieu Sarthe-Mouréou (1910 P.Vinaccia Mandolin).

Viele weitere Aufnahmen des Valtzer Fantastico gibt es in meiner youtube Playlist.

Capriccio Zingaresco

Ein weiteres sehr wirkungsvolles Stück ist das Capriccio Zingaresco.

Hier die fantastische Aufnahme mit Detlef Tewes und Boris Bagger von der CD Romantic Mandolin Moments:

Enrico Marucelli Capriccio Zingaresco Mandolin Guitar Detlef Tewes Boris Björn Bagger

Detlef Tewes schreibt im Text zur CD Romantic Mandolin Moments über Enrico Marucelli:

Paganinis Landsmann Enrico Marucelli, der 1877 in Florenz geboren wurde und nur 30 Jahre alt wurde, hatte einen nicht minder ausgeprägten Sinn für spektakuläre Klangwirkungen. Als junger und populärer Mandolinenlehrer bewegte er in London buchstäblich die Massen, zunächst mit einem über 60köpfigen Damenzupforchester mit überaus noblen Mitgliedern. In der St. James Hall dirigierte er um die Jahrhundertwende eine Band aus sage und schreibe 500 Musikern. Die geradezu theatralische Attitüde seines feurigen „Capriccio Zingaresco“ und der narkotisierende Taumel des „Valtzer Fantastico“ machen seinen Erfolg ohne weiteres und unmittelbar begreiflich.

Playliste Enrico Marucelli – Valzer Fantastico – Mandoline & Gitarre / Zupfquintett

Ausserdem sind alle weiteren Stücke von Marucelli die ich bei youtube gefunden habe in dieser Playlist enthalten

Werke von Enrico Marucelli

Werke von Enrico Marucelli in der Nakano Bibliothek (Werke die man bei youtube bzw. in meiner Playliste finden kann sind fett gedruckt)

  • 3a Gavotta für Mandolinenquartett
  • Capriccio Zingaresco für Mandolinenquartet / Mandoline und Piano: All’Egregio Prof. BENOTTI in segno di amicizia e di stima
  • Caricature Op. 20 – Polka für Mandoline oder Violine und Gitarre
  • Chi e? – Polka Populare; Riduzione di E. Marucelli; Mandolinenquartett
  • Diavoli Bianchi, Polka; Mandoline und Gitarre
  • Fin de Siecle, Valzer Brillante; Mandolinenquartett
  • L’Avvenire, Valzer; Mandoline und Gitarre oder Mandoline und Klavier
  • La Giostra, Mazurka; Mandoline und Gitarre
  • La Pattuglia, Pezzo Caratteristico; Mandoline und Klavier; Gitarrenstimme von J. Nakano
  • Lionella, Mazurka; Mandoline und Klavier
  • Melodie Charmante; Mandolinenquartett oder Mandoline und Gitarre
  • Moto Perpetuo, Mandolinenquartett oder Mandoline und Klavier
  • Patrol, Pezzo Caratteristico; Mandolinenquartett;
  • Polonese di Concerto, All’amico carissimo Gino Cinganelli; Mandolinenquartett oder Mandoline und Klavier
  • Rimembranze d’Amore (Love’s Remembrances); Intermezzo, To the Ladies Guitar and Mandolin Band; Mandolinenquartett
  • Scherzo Militare; Pezzo Caratteristico; Mandolinenquartett
  • Sérénade des Amoureux; Mandolinenquartett
  • Serenatella Spagnola, All’amico Luigi Filanci; Mandolinenquartett
  • Sguardi Provocanti, Valzer; Mandoline und Gitarre
  • Treno Lampo, Polka; Mandoline und Gitarre
  • Valtzer Fantastico (Valtzer di Concerto), A Eduardo Mazzacapo; Mandolinenquartett oder Mandoline  und Klavier

Ein weiteres Stück habe ich in der Sammlung Repertorio del Mandolinista gefunden, Noten dafür findet man auf meiner Homepage auf der Seite Kostenlose Noten

  • Una Gita a Spezia

Ausserdem hat Marucelli einige Werke als E. Mario Celli veröffentlicht, zwei Werke sind auch in der Nakano Bibliothek zu finden:

  • Elegia für Mandolinenquartett
  • Pensieri Fugaci für Mandolinenquartett

Weitere Informationen

Ein Bild des Reale Circolo Mandolinistico Regina Margherita und Informationen über die Mandoline in Florenz Ende des 19. Jahrhunderts: http://www.ottocentotoscano.com/ITA_epoca.htm

Ein Bild von Enrico Marucelli: http://homepage1.nifty.com/yasu-ishida/syouzou/IPhoME.jpg

Merken

Merken

Gitarrenquartett

Stepan Rak – Rumba für vier Gitarren / Gitarrenquartett

Stepan Rak hat eine Rumba für vier Gitarren komponiert die sehr beliebt ist bei Gitarrenquartetten und auch bei größeren Gitarrenensembles. Nachdem ich diese Rumba zufällig in einem youtube Video entdeckt hatte habe ich viele andere Aufnahmen dieser Rumba gefunden.

Stepan Rak ist ein Komponist, Gitarrist und Lehrer für Gitarre aus Prag. Er benutzt in dieser Rumba die Gitarren immer wieder auch als Perkussionsinstrumente – das macht den Spielern und auch den Zuhörern offensichtlich Spass. Die Rumba ist ein sehr publikumswirksames Stück und eignet sich sicher auch gut als Zugabe.

Gitarrenfest Seckau 2010 Rak Rumba

Hier meine Playliste mit über 30 Aufnahmen der Rumba von Stepan Rak.

Playliste Rumba – Stepan Rak

Weitere Informationen

Homepage Stepan Rak: http://www.stepanrak.cz/

Viele Videos mit Stepan Rak: http://www.youtube.com/results?search_query=rak+stepan&aq=f

Wikipedia über Stepan Rak: http://en.wikipedia.org/wiki/%C5%A0t%C4%9Bp%C3%A1n_Rak

Interview – A Conversation with Stepan Rak (1992): http://www.egta.co.uk/content/rakinterview

Artikel: http://www.radio.cz/de/rubrik/tagesecho/stepan-rak-ein-prager-komponist-mit-ungewoehnlichem-lebenslauf

Interview: http://www.guitarkutnahora.com/en/?interview-with-stepan-rak

Zitat aus diesem Interview – auch Stepan Rak ist der Meinung, dass Gitarristen unbedingt über den Tellerrand der Gitarristenwelt schauen sollten:

With all that wonderful experience, how would you describe your vision of professional guitar education?
I would prefer to speak about a vision of professional music education, because I always felt how important it is, especially for guitarists, to complete their music education. In the past, there was a habit among guitarists to view music through a guitar perspective, a narrow point of view. They know Bach according to a version of John Williams or Julian Bream, but hardly from recordings by Isoire, Sherring or Navarra just to name a few. These circumstances have fortunately improved a great deal. I think that professional musicians, including guitarists, should have ample knowledge of music in general. This means they should visit concerts of other instruments, of orchestras, opera and ballet. A certain amount of skills in the art of improvisation and composition is also required.
Mandolinenorchester

Nachruf Fred Witt – Musiker, Dirigent, Komponist

Im Mitteilungsblatt „Im Takt“ des BDZ Hessen erfuhr ich heute vom Tod des Musikers und Komponisten Fred Witt.

Hier der Nachruf aus diesem Newsletter:

Fred Witt

Er ist am 6. 8. 2010 im Alter von 88 Jahren in Dortmund verstorben. Fred Witt war von 1974-1986 Dirigent des HZO Hessischen Zupforchesters und zeitweilig auch des JZOH Jugendzopforchesters Hessen. Er hat als zweiter im Landesverband Hessen tätiger Dirigent den Landesverbandsorchestern die ersten bleibenden Strukturen vermittelt und die Orchester über die Grenzen Hessens hinaus bekannt gemacht.

Die ersten Fortbildungslehrgänge in Hessen, die ab 1979 stattfanden, hat er mit initiiert und musikalisch geleitet. Er hat in diesen wichtigen Aufbaujahren das musikalische Aufgabengebiet des Landesverbandes Hessen mit Leben erfüllt und verkörpert.

Wer ihn kannte, wird sich gerne an seine in der Zupfmusik aufgehende Musikalität und Lebensfreude erinnern. Seine beliebten Kompositionen machen ihn darüber hinaus unvergessen. Wir haben ihm viel zu verdanken.

Playliste  mit Werken von Fred Witt

Sie hören folgende Werke:

  • Studie 1
  • Studie 2
  • Katalanische Impressionen
  • Memories of Bendigo

Weitere Informationen:

Website des BDZ Hessen

Auf der Website des MO Neuenhain kann man sich die Studie Nr. 1 von Fred Witt anhören (auf der Seite „Das Orchester“ -> „Repertoir“): http://www.mon1924.de/