Schlagwort: Mittelalter

Alte Musik

Stary Olsa – Metallica, Beatles und Deep Purple Songs…

Stary Olsa ist eine Mittelalterband aus Minsk in Weissrussland. Seit über 15 Jahren spielen sie mittelalterliche Musik mit Instrumenten wie Laute, Dudelsak, Krummhorn, Cister, Blockflöte, Trommeln oder Drehleier. Vor allem treten sie immer wieder bei Mittelalterfestivals auf, aber auch bei MTV waren sie schon zu sehen.

Dann haben sie einfach mal ausprobiert wie es klingt wenn man Songs von Metallica, Nirvana, Deep Purple oder den Beatles mit diesen Instrumenten spielt und festgestellt dass das gut ankommt. Die youtube-Videos und Auftritte bei Festivals und in den Medien kamen gut an. Nun hat die Band vor eine CD

Medieval Classic Rock!

mit diesen Songs zu produzieren und dazu eine Kickstarter Kampagne gestartet.

Instruments played by Stary Olsa
Instruments played by Stary Olsa

Ich habe einige Stary Olsa Videos mit Songs von Metallica, Deep Purple, den Beatles, Nirvana in der folgenden Plaliste zusammengestellt – mir gefällt der Sound dieser Band wirklich gut!

Viel Spass mit Stary Olsa und ihrem Mittelalter-Rock!

Stary Olsa Playliste

Weitere Infromationen

Stary Olsa – Kickstarter Kampagne

Stary Olsa Website

Stary Olsa bei soundcloud – mehr als 50 Stücke

Stary Olsa youtube Kanal

Wikipedia über Stary Olsa (engl.)

Ich habe Stary Olsa vor einigen Tagen auf der Website Open Culture entdeckt – hier zwei Artikel über Stary Olsa:

With Medieval Instruments, Band Performs Classic Songs by The Beatles, Red Hot Chili Peppers, Metallica & Deep Purple

See Pink Floyd’s “Another Brick in the Wall” Played with Medieval Instruments, and Kickstart More Medieval Covers

 

Merken

Alte Musik

Christina Pluhar und das Ensemble L’Arpeggiata – Alte Musik…

Vor kurzem hatten wir ein Klassentreffen. Dabei erzählte mir ein Klassenkamerad von einem tollen Konzert mit dem Titel „Mediterraneo“ mit Christina Pluhar und ihrem Ensemble die ich bisher nicht gekannt hatte. In dem Ensemble spielten wohl auch Zupfinstrumente wie die Theorbe mit, eine Laute mit einem extrem langen Hals.

Christina Pluhar hat mir ihrem Ensemble L’Arpeggiata verschiedene CDs aufgenommen. Ausschnitte aus den CDs und viele Konzertmitschnitte sind bei youtube zu finden. Ich habe eine Playliste mit meinen Lieblingsvideos zusammen gestellt.

Das erste Video zeigt Ausschnitte von einem Konzert in Athen, hier kann man ganz verschiedene Zupfinstrumente sehen und miterleben wie ein Konzert mit L’Arpeggiata ablaufen kann.

Playliste Christina Pluhar und L’Arpeggiata

 

Die Musik von L’Arpeggiata umfasst alte Musik (Via crucis), aber auch Volksmusik aus dem Mittelmeerraum (Mediterraneo), die Musik aus Südamerika (Los pajaros perdidos). Neben Theorbe, Barockgitarre und Harfe sind auch verschiedene andere Zupfinstrumente zu hören. Es macht viel Spass die Videos anzusehen, den auch ausser dem Musik ist viel Aktion zu sehen, die Musiker sind sehr aktiv, und man sieht dass ihnen die Musik viel Spass macht.

Die neueste CD – Music for a While – ist der Musik von Henry Purcell gewidmet – für Freunde der englischen Lautenmusik von Dowland oder Robinson sicher eine schöne Aufnahmen. Am Ende der Playliste sind einige Videos mit Aufnahmen dieser CD zu finden.

Weitere Informationen

Wikipedia über Christina Pluhar

Website L’Arpeggiata

Offizieller youtube Kanal von L’Arpeggiata

Lesen sie auch den folgenden Artikel in meinem Blog gitarrenbank.de

Enrike Solinis – Barockgitarre / Gitarre – Euskal Barrokensemble – Musik von Gaspar Sanz und Johannes Kapsberger

Partnerlink – CDs von Christina Pluhar und L’Arpeggiata bei Amazon:

 

Alte Musik

Les Fantaisies de Josquin – Die Instrumentalmusik von Josquin…

Marc Lewon ist Musiker, Musikwissenschaftler und Germanist. In verschiedenen Ensembles, unter anderem dem Ensemble Leones,  spielt er Musik des Mittelalters und der Frührenaissance.

Marc Lewon und das Ensemble Leones haben bisher die folgenden CDs mit Musik von Josqin Deprez, Neidhard und Agricola aufgenommen:

In seinem youtube Kanal ReallyEarlyMusic kann man eine Reihe von Videos  mit der Musik von Neidhard, Oswald von Wolkenstein, Alexander Agricola und Josquin Deprez anhören und auch die gespielten Instrumente sehen.

Playliste ReallyEarlyMusic

Weitere Informationen

Hinweise zur CD Produktion Les Fantaisies de Josquin: http://www.leones.de/cd_josquin.html

Hinweise zur Instrumentalmusik von Josquin Desprez: http://www.leones.de/josquin.html

Präsentation der CD auf der Homepage des Christophorus Verlages mit Hörbeispielen: http://www.christophorus-records.de/v2.php?p=0&do=detail&c=12216

Sei Gelobt du Baum: http://www.leones.de/20.html

Wikipedia über Josquin Desprez: http://de.wikipedia.org/wiki/Josquin_Desprez

Josquin Projekt: http://josquin-projekt.de/

Homepage zur Musik des Mittelalters mit Hinweisen zu den Instrumenten des Mittelalters: http://www.mittelalter-recherche.de/

Homepage von Kate Buehler-McWilliams (Unprofitable Instruments) mit Informationen über Instrumente des Mittelalters: http://www.trombamarina.com/

Forumsdiskussion über die Lauten im Mittelalter mit Bildern und Videos: http://www.mittelalterforum.com/index.php?page=Thread&postID=130602

 

Weihnachten

Neue Weihnachts-CD der Freiburger Spielleyt – Weihnacht der Spielleyt…

Die Freiburger Spielleyt haben gerade ihre CD

Weihnacht der Spielleyt  – A Minstrel Christmas – Gesänge aus dem Straßburger Gesangbuch

veröffentlicht und in zwei Konzerten vorgestellt. Auf dieser CD werden alte Weihnachtslieder interpretiert, Lieder die einen alten Strassburger Gesangbuch aus dem 17. Jahrhundert entnommen sind.

Das Ensemble spielt auf einer Vielzahl von alten Instrumenten – verschiedene Lauten, Fiedel, Gamben, Drehleier, ein Portativ, Nyckelharpa, Rahmentrommeln, Harfe, Flöten. Eine abwechslungsreiche CD mit fantastischem Klang – wer noch schöne Musik für die kommende Weihnachtszeit sucht die nicht schon wochenlang aus allen Kanälen erklungen ist dem kann ich diese CD sehr empfehlen!

Die Freiburger Spielleyt – Ensemble für frühe Musik – Early Music Freiburg

interpretieren seit 1990 die Musik des Mittelalters und der Renaissance. Die Musiker begegneten sich über ihre künstlerische Arbeit, sowie über ihre Studien in Freiburg und der Schola Cantorum in Basel.

Hinweise zur CD  Weihnacht der Spielleyt  – A Minstrel Christmas mit der Möglichkeit in alle Titel hineinzuhören gibt es beim Verlag Christophorus Records:

http://www.christophorus-records.de/v2.php?p=0&do=detail&c=11784

Dort kann man über die CD lesen: Wenn die Freiburger Spielleyt auf der vorliegenden CD eine Reihe weihnachtlicher Lieder aus der Liedsammlung des Straßburger Gesangbuches von 1697 ausgewählt haben, so scheint dies für ein Ensemble, welches ansonsten seinen Schwerpunkt auf die Musik des Spätmittelalters legt, zunächst ein überraschend „moderner“ Entschluss zu sein. Doch wird bereits im Vorwort zum Straßburger Gesangbuch betont, dass die Liedauswahl aus „außerlesenen, uhralten und … neuen Gesängen“ getroffen worden sei. „Uhralt“ meint hier, dass die Melodien einiger Lieder in ihrem Ursprung bis ins Mittelalter zurückreichen können. Das Ensemble hat für seine Einspielung die betreffenden Gesänge aus dem Straßburger Gesangbuch in ein mittelalterliches Klangbild zurückgeführt. Das Ergebnis erschließt dem mittelalterlichen Repertoire auf diese Weise wieder einige seiner schönsten Melodien.

Wie die Musik der Freiburger Spielleyt klingt kann man an den beiden folgenden Videos von früheren CDs hören

Freiburger Spielleyt – Por que ben Santa Maria (CSM 327)

Freiburger Spielleyt – Tanto Quer Santa Maria

Weitere Informationen

Homepage: http://www.freiburger-spielleyt.de/

Homepage Judith Sartor (Viola da Gamba): http://www.spjm.de/portrait/judith_sartor/aktuell/

Homepage Maria Ferré (Laute, Theorbe, Barockgitarre): http://www.maria-ferre.com/

Homepage Regina Kabis (Sopran): http://www.reginakabis.de/

Homepage Musrat Coskun (Rahmentrommeln): http://www.murat-coskun.eu/cms/

Besprechung in der Badischen Zeitung:
„Am Weynacht Abend“ (veröffentlicht am 13. Dezember 2010 auf badische-zeitung.de)
und
Weihnachtslieder aus dem 17. Jahrhundert (veröffentlicht am 08. Dezember 2010 auf badische-zeitung.de)

Besprechung der CD „Im Takt des Pilgers“ in der Badischen Zeitung:

REGIO-CD: KLASSIK: Im Takt des Pilgers (veröffentlicht am 08. Juli 2010 auf badische-zeitung.de)


Weihnacht der Spielleyt – Gesänge aus dem Straßburger Gesangbuch

(Amazon Partnerlink)