Schlagwort: Italien

Mandoline

Pierangelo Fevola – Duo Toto – Die Mandoline in…

Pierangelo Fevola

Pierangelo Fevola hat am Konservatorium Pietro a Majella in Neapel Mandoline studiert und dort 2008 seinen Abschluss gemacht. Pierangelo Fevola spielt ausser der Mandoline  auch Violine.

Pierangelo versucht offenbar die Mandoline in Neapel wieder etwas ins Bewusstsein zu rücken und die Naepolitaner mit Mandolinenklängen zu konfrontieren. Dabei spielt er viele eigene Bearbeitungen von neapolitanischen Lidern, klassische Mandolinenmusik und auch Pop-Klassiker und Jazz.

In seinen Videos kann man ganz unterschiedliche Musik hören wie zum Beispiel Bühnenmusik, Livemusik zu einem Stummfilm, oder Ausschnitte von seinen Auftritten in einer Bar. Zusammen mit Alessandro Pignalosa hat er das Duo Toto gegründet, mit dem er Konzert in neapolitanischen Kirchen spielt, aber auch schon im italienischen Fernsehen RAI aufgetreten.

Bei vielen Videos kann man sehen, dass Pierangelo Fevola auch für die Neapolitanische Mandoline ein Band benutzt um die Mandoline zu halten – für klassische Mandolinenspieler sehr ungewöhnlich – im Bluegrass und Folk aber ganz normal.

Bei seinen letzten Auftritten hat er öfters sein selbstgebaute elektrische Mandoline verwendet – ohne Verstärker wäre es fast nicht sinnvoll in einer italienischen Bar mit einer Mandoline auftreten zu wollen, sogar mit Verstärker hat er es nicht leicht Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Ich bin gespannt was Pierangelo Fevola noch alles ausprobiert, und ob er mit seiner Musik dazu beitragen kann, den Stellenwert und das Ansehen der Mandoline in Italien wieder zu verbessern.

Text von der myspace Seite:

Pierangelo Fevola nasce a Napoli il 10 giugno del 1979. Vive l’infanzia a Monte di Procida per trasferirsi poi a 21 anni a Napoli. Da subito predisposto al disegno si diploma all’istituto d’arte e poi all’accademia delle belle arti come scultore. Nel frattempo interrompe gli studi di violino iniziati nel 1993 per dedicarsi a tempo pieno allo studio del mandolino che lo porta nel 2008 a diplomarsi al conservatorio san Pietro a Majella di Napoli. Ha tenuto, per conto del conservatorio vari concerti in Italia e all’estero, Roma, Sion in Svizzera, Bastia in Corsica. Ha partecipato alla rassegna “I suoni di Napoli 2005” organizzata dall’ Associazione Professori Orchestra Alessandro Scarlatti con l’orchestra a plettro “L’Usignolo”. È stato vincitore di vari concorsi musicali tra cui quello tenutosi nella città di Ortona nel 2005 per l’esecuzione al mandolino della Ciaccona di Bach per violino solo e il concorso per la reinterpretazione di un brano di Giovanni Allevi col suo quartetto a plettro nel 2007 . Attualmonte è in tournée con LILLIPUPA, uno spettacolo teatrale di Nicola Fano, per la regia di Antonio Calenda. Pierangelo ha creato un suo modo di dipingere che ha denominato “ARMONISMO”, e sono sue due pale d’altare poste nella chiesa di San Raffaele a Pozzuoli nel 1996. Nel campo musicale ha arrangiato concerti napoletani e ha scritto brani per mandolino solo e per vari altri strumenti. Attualmente ha costruito un mandolino elettrico con cui esegue i suoi brani.

Hier eine Auswahl von Videos mit Pierangelo Pevola

Eine Eigenkomposition von Pierangelo Fevola:

NICOLETTA D.mp4

Auftritt beim italienischen Fernsehen RAI:

INNO DI MAMELI provocazione per 2 mandolini a RAI 2 (DUO TOTO‘).mp4

Vorstellung des Duo Toto im RAI

DUO TOTO‘ a RAI 2, (scalo 76).mp4

Playlist mit weiteren Videos von Pierangelo Fevola

Youtube Kanal von Pierangelo Fevola: http://www.youtube.com/user/PierangeloFevola

Porträt / Biographie (ital.): http://www.giovaniartisti.it/pierangelo

Mandoline und Klavier

Mandoline & Klavier: Das Duo „Esposito-Ameglio“ – Calace, Barbella,…

Das Duo Esposito-Ameglio hat gerade einige Videos von einem Konzert in Gennaio zu youtube hochgeladen.

Das Programm enthielt Werke für Mandoline und Klavier von Calace, ein wunderschönes Ave Maria von Caccini und das Konzert für Mandoline von Emanuele Barbella.

Paola Esposito wurde 1978 in Savona geboren und hat bei Ugo Orlandi und auch bei Carlo Aonzo studiert. Sie ist eine von zwei Mandolinenspielern in Ligurien mit einem Studienabschluss. Sie spielt Mandolinen von Pandini (Ferrara 1998) und Calace (Neapel 2006). Zusammen mit Giorgio Ameglio hat sie das Duo Duo Esposito-Ameglio gegründet um Originalwerke und Bearbeitungen für die Besetzung Mandoline und Klavier aufzuführen.

Weitere Videos von Konzerten aus dem Jahr 2009 findet man im youtube Kanal von Paola Esposito. Von der Homepage des Duos kann man sich auch verschiedene Aufnahmen als mp3 herunterladen.

In diesem Jahr sind eine Reihe von Konzerten in Italien geplant, ausserdem ein Konzert in Wolfsburg in Deutschland (22. März):

http://www.iicbelgrado.esteri.it/IIC_Wolfsburg/webform/SchedaEvento.aspx?id=291&citta=Wolfsburg

Caccini – Ave Maria

Playlist Duo Esposito – Ameglio

Weitere Informationen

Homepage: http://www.duoespositoameglio.com/

mp3 downloads: http://www.duoespositoameglio.com/download/mp3/

youtube Kanal Paola Esposito: http://www.youtube.com/user/paolamandolino

youtube Kanal Duo Esposito Ameglio: http://www.youtube.com/user/DuoEspositoAmeglio

Lieblingsstücke

Espoirs Perdus – Speranze Perdute – Alessandro Morelli

Heute morgen habe ich ein Heft mit Stücken von Alessandro Morelli durchgespielt, das ich kürzlich kaufen konnte. Die Stücke haben mir spontan sehr gut gefallen.

Alessandro Morelli war wohl in Frankreich aktiv wie man an den Widmungen der einzelnen Stücke erkennen kann. Espoirs Perus hat folgende Widmung:

A Mademoiselle Louise PAULUCCI Hommage

Das bekannteste Stück von Morelli ist wohl Speranze Perdute oder Espoirs Perdue, ein Stück das auf der Mandoline aber auch vor allem auf dem Akkordeon gerne gespielt wird, als typisch französisches Musette Stück.

Hier zunächst eine schöen historische Aufnahme mit dem Quintetto Spensierato, die Melodie wird teilweise auch von einer Mandoline gespielt:

Quintetto Spensierato- Speranze Perdute (Morelli) 1941

Eine schöne Aufnahme von Egidio Faiella mit Mandoline und Gitarre zum Download gibt es auf der Seite: http://www.mandolinista.com/

Mit viel Engagement spielt das folgende Duo, der Gitarrist spielt mir allerdings viel zu holzig, aber die Mandoline ist ganz gut gespielt.

Speranze perdute

Un evergreen suonato con chitarra e mandolino dai fratelli Maione di Torre del Greco

Noch eine Aufnahme aus Italien:

Due strimpellatori di paese, di Luigi Paternostro

One-step… paesano. Speranze perdute. Ritorno da Torino
Vincenzo Perrone alla chitarra, Luigi Paternostro al mandolino

Und nochmal auf der Mandoline gespielt:

Speranze Perdute – u zu Giuvanni

Nun noch eine typische Musette  Version – interessanterweise aus Japan – mit Akkordeon, Banjo, Klavier und Klarinette:

ESPOIRS PERDUS/失われし希望

Weitere Informationen zu Speranze Perdute / Espoirs Perdus

Das komplette Mandoline-Album von Alessandro Morelli als PDF auf meiner Homepage auf der Seite kostenlose Noten: www.mandoisland.de

Diskussion über Speranze Perdute im Mandolin Cafe mit weiteren Links und Noten zum Download: http://www.mandolincafe.com/forum/showthread.php?61564-Speranze-Perdute&highlight=speranze+perdute

Italienische Musik für Mandoline, herausgegeben von Carlo Aonzo (Amazon Partnerlink):

Mandolinenensemble

Das Italian Old-Time Trio – Traditionelle Musik aus Italien…

Das Italian Old-Time Trio spielt traditionelle Italienische Musik in der Besetzung Mandoline, Gitarre und Kontrabass. Es ist damit eines der wenigen Ensembles das im Mutterland der Mandoline noch die typische traditionelle Mandolinenmusik spielt.

Im  vergangenen Jahr hat das Trio beim 8. Korea Mandolin Festival teilgenommen. Von diesem Konzert gibt es eine Reihe von Videos bei youtube – hier einige Beispiele. Der Ton dieser Aufnahmen wurde mit etwas Hall bearbeitet, das ergibt einen ziemlich dicken Klang – ich bin nicht sicher, ob das im Konzert auch so gut klingt – aber mit Technik ist ja vieles möglich.  Es gibt zwei weitere Videos aus der letzen Zeit, bei denen der Klang etwas realistischer ist. Hier zunächst das Live Video mit dem Idillio Primaverile von Giovanni Giovale:

Idillio primaverile (G. Gioviale) – Italian Old-time Trio

The Italian Old-time Trio (http://www.italianoldtime.com) specializes in traditional Italian dance music composed during the late 19th and early 20th century for mandolin, bass and guitar. The Trio is comprised of three professional musicians from Rome, Fabio Menditto, Angelo Ercoli, and Fabio Refrigeri, who come from diverse musical backgrounds. They are dedicated to performing for modern audiences the live, complex, tradtional dance music of waltzes, polkas, mazurkas, and tarantellas that dominated popular music in Italy before recordings came into existence. The trio has performed widely in Italy and abroad. This video was recorded at the John Felice Rome Center on September 29, 2009, hosting „Sacco and Vanzetti Vivono: Their cultural legacy in film, music and history“.

Playliste mit 3 Videos die noch verfügbar sind

Links zu Italian Old-Time Trio und Giovanni Giovale

Informationen über Giovanni Giovale auf der Homepage der Federazione Mandolinistica Italiana (FMI) mit einigen Noten zum Download: http://www.federmandolino.it/gioviale.htm

Italienische Musik für Mandoline, herausgegeben von Carlo Aonzo (Amazon Partnerlink):