Schlagwort: China

Allgemein

Wu Man und die chinesische Pipa – „One-Woman Pipa…

Vor ein paar Tagen habe ich einen Zeitungsartikel der New York Times über die chinesische Pipa Spielerin Wu Man entdeckt. Wu Man hat gerade eine neu CD mit dem Titel Immeasurable Light veröffentlicht. Sie wurde in Peking ausgebildet und hat dort als erste einen Master Hochschulabschluss mit der Pipa gemacht. 1989 gewann sie den Wettbewerb National Music Performance Competition.

1990 kam sie in die USA und hat seither die Pipa im dortigen Musikleben bekannt gemacht. Dabei hat sie sich nicht auf die traditionelle chinesische Musik beschränkt sondern auch andere Musik auf der Pipa gespielt. Sie hat unter anderem auch mit dem Krosos Quartett zusammengearbeitet und mit dem Cellisten Yo-Yo Ma im Silk Road Projekt.

Nach vielen Jahren in den USA ist sie durch China gereist um dort die originale chinesische Musik zu erkunden und hat im Anschluss ein Festival mit chinesischer Musik in der Carnegie Hall veranstaltet. Sie ist auch Mitglied im ORION Ensemble von Philip Glass das verschiedene Instrumente aus der ganzen Welt wie Sitar und Pipa einsetzt.

In den folgenden beiden Videos kann man Wu Man mit einem Solostück für die Pipa sehen und in einem Interview, in dem sie einige Spieltechniken der Pipa demonstriert.

Wu Man

A clip from Boston Guitarfest 2008. Wu Man performs „San Liu (Three Six)“ on the Chinese Pipa

Silk Road Project: Wu Man

An interview with Silk Road Ensemble member Wu Man, pipa player and composer from China.

More information at http://www.silkroadproject.org

Hier noch ein zweites Video vom Silkwood Project:

Silk Road Project: White Snow in the Sunny Spring

At a Silk Road Ensemble concert, pipa virtuosa Wu Man plays „White Snow in the Sunny Spring.“ This is one of several traditional Chinese pieces for solo pipa, a short-necked lute that has been one of the most popular instruments in China since the Tang Dynasty.

Schliesslich noch ein Video von einem Interview mit Wu Man beim Radio WNYC. Wu Man spielt mit Zhao Jiazhen der die chinesische Qin Zither spielt – ein ruhiges, mediatives Stück. das ganze Interview kann man auf der Homepage des WNYC finden (siehe unten).

Wu Man on the Chinese Lute

Listen to the whole interview:
http://www.wnyc.org/shows/soundcheck/…
Pipa virtuoso Wu Man joins us along with qin player Zhao Jiazhen to share the traditional music of her native China.

Weitere Informationen

Konzert 2012 beim NPR: http://www.npr.org/event/music/144696932/the-silk-road-ensemble-globalfest-2012

Cross-cultural dialogue never sounded as good as this 14-member group, founded by superstar cellist Yo-Yo Ma. Blending music from points near and far, this is a serious all-star ensemble, which — even without its founder’s presence — brings fabulous energy to all of its outings.

Four of The Silk Road Ensemble’s core Western classical-oriented members also play as Brooklyn Rider — a longtime NPR Music staff favorite — while other master musicians in this adventurous band include the Galician gaita (bagpipe) dazzler Cristina Pato and pipa virtuoso (and Tiny Desk Concert veteran) Wu Man. When they all played out together in full force, their pure joy and unyielding virtuosity provided one of the evening’s highest high points.

Homepage Wu Man: http://www.wumanpipa.org/

Wikipedia über Wu Man (engl.): http://en.wikipedia.org/wiki/Wu_Man

Interview mit Wu Man (NPR): http://www.pbs.org/newshour/bb/entertainment/july-dec09/wuman_11-19.html

Interview: http://www.wnyc.org/shows/soundcheck/2009/oct/22/wu-man/

Interview und Videos: http://www.pbs.org/newshour/art/blog/2009/11/thursday-on-the-newshour-wu-man.html

New York Times Bericht One-Woman Pipa Jam Session: http://www.nytimes.com/2010/11/28/arts/music/28wu.html?_r=1&ref=music

Finde weitere Videos von Wu Man mit der  Pipa: http://www.youtube.com/results?search_query=wu+man+pipa&aq=f

Youtube Kanal des Silkroad Projektes: http://www.youtube.com/user/silkroadproject

Guardian Artikel über die Pipa: http://www.guardian.co.uk/music/2009/apr/20/hey-whats-that-sound-pipa

Zeichnung von einem Konzert des Silk Road Project: http://learndaily.blogspot.com/2006_02_01_archive.html

Mandolinenorchester

Das Chi-Mei Mandolinenorchester / Taiwan – 奇美曼陀林樂團 – Petersburger…

Das Chi-Mei Mandolinenorchster ist ein Orchester das zum Chi-Mei Museum in Taiwan gehört.

Chi-Mei Museum

Das Chi-Mei Museum hat offensichtlich eine große Sammlung an internationaler alter Kunst – Gemälde, Skulpturen, Antiquitäten, Waffen und Rüstungen und Musikinstrumente. In einem Video kann man sehen, dass vor dem Museum Repliken antiker Satuen stehen.

Ein weiteres Sammel-Gebiet sind Musikinstrumente. Seit 1990 hat man eine hochwertige Sammlung italienischer Meister-Violinen aufgebaut. Im Moment findet gerade eine Ausstellung mit dem Titel The Legend of Italian Violins: Treasures of Chi Mei Museum
statt.

Das Mandolinenorchester des Chi-Mei Museums

奇美曼陀林樂團

Offensichtlich sind nicht nur alte italienische Violinen in Taiwan beliebt – auch die traditionelle Mandolinenorchestermusik scheint dort gut anzukommen. Beim Chi-Mei Museum gibt es ein recht großes Mandolinenorchester.

Ein komplettes Konzert dieses Orchesters ist bei youtube zu finden. Das Orchester spielt überwiegend traditionelle Mandolinenorchester Musik und Bearbeitungen klassischer Musik – Musik, die früher in Deutschland auch sehr beliebt war. Einige dieser Stücke sind bei uns wohl aus den Programmen verschwunden, ich weiss nicht, ob es noch ein Orchester gibt, das „Auf einem persischen Markt“ von Ketelbey (-> Wikipedia) noch spielt – das Chi-Mei Mandolinenorchster hat eine ganz gelungene Version davon in seinem Programm.

Videos:

Plaisir d’Amour und Recurdos de la Alhambra

Rosamunde (??)

Die Mühle im Schwarzwald – Richard Eilenberg

Hans-Georg Kühn hat mir geholfen den Titel des folgenden Stückes herauszufinden. Es ist das Charackterstück Die Mühle im Schwarzwald von Richard Eilenberg (-> Wikipedia / Homepage http://www.eilenberg.eu/ ). Vielen Dank! Richard Eilenberg hat auch das sehr bekannte Stück Petersburger Schlittenfahrt komponiert.

Der kleine Knirps hat noch etwas Probleme sich auf der Bühne zurechtzufinden, aber die Vogelpfeife kann er schon spielen – sehr publikumswirksam!

Read more „Das Chi-Mei Mandolinenorchester / Taiwan — 奇美曼陀林樂團 — Petersburger Schlittenfahrt — Mühle im Schwarzwald“

Andere Zupfinstrumente

Xu Fengxia / Experimentelle Musik mit Guzheng und Sanxia

Eine Konzertankündigung in der heutigen Badischen Zeitung hat mein Interesse für Xu Fengxia geweckt:

Ohne Noten, aber mit Vertrauen (veröffentlicht am 01. Oktober 2009 auf badische-zeitung.de)

Xu Fengxia ist eine chinesische Instrumentalistin und Sängerin, die in China die traditionellen chinesischen Instrumente gelernt hat und seit 1991 in Deutschland lebt. Sie spielt sehr moderne und experimentelle Musik auf traditionellen chinesischen Instrumenten, der Zither Guzheng und dem  dreisaitigen bundlosen Zupfinstrument Sanxia. Dabei ist sie sehr experimentierfreundlich, streicht die Guzheng auch einmal mit einem Boden oder nutzt ihre Instrumente als Percussionsinstrumente.

Informationen zu diesen Instrumenten findet man auf der Homepage von Xu Fengxia.

Zur Zeit spielt sie zusammen mit dem Schlagzeuger Lucas Niggli.

Zwei Videos zeigen diese Besetzung, einmal mit Sanxia und einmal mit Guzheng.

Niggli-Xu at Haiti

For the first time Lucas Niggli and Xu Fengxia played in Haiti. Watch a part of their concert in Jacmel, at the Alliance Francaise. Xu played the Sanxian, a three stringed fretless instrument from China

Second part of live concert in Uster featuring Lucas Niggli on drums and Xu Fengxia on guzheng and singing.

Qianxingzhe trio with Guenter Baby Sommer-drums, Gunda Gottschalk-violin and Xu Fengxia-sanxian, vocal at the Shanghai Conservatory, oct.20, 2008. Duet Sommer/ Xu

In folgenden Video spielt sie sehr temperamentvoll ein Solo auf dem Sanxian, eine Komposition eines Slovenischen Musikers:

Xu Fengxia plays a composition by Slovenian reed player Vasko Atanasovski called Faranga. Solo at Pinacoteca Bologna 17.07.2008

Wikipedia über Xu Fengxia

Zum Abschluss noch ein Video mit der Guzheng

Xu Fengxia solo at Willisau Jazz Festival 2007

Playlist Xu Fengxia

Weitere Informationen

Homepage von Xu Fengxia (englisch und deutsch): http://www.xu-music.de/

Homepage Lucas Niggli: www.lucasniggli.ch

youtube Channel von Xu Fenxia mit vielen weiteren Videos in verschiedenen Besetzungen:


CD So Stark (Amazon Partnerlink)

CD Black Lotus (Amazon Partnerlink)

youtube

Liuqin – Die „chinesische Mandoline“

Vor einiger Zeit habe ich in meinem Blog die Videos des Mandolinenensembles aus Taipeh vorgestellt. Dabei war auch ein kurzer Ausschnitt, bei dem ein chinesisches mandolinenähnliches Zupfinstrument gespielt wurde. Ich dache, dass es sich um eine Pi-pa handele, wurde aber inzwischen darüber belehrt, dass dieses Instrument ein Liuqin ist. Das Instrument ähnelt einer Pi-pa sehr, es ist nur kleiner und demzufolge höher gestimmt. Als Stimmung wird G – D – G – D verwendet, aber auch die Stimmung in Quinten wie bei einer Mandoline (G – D – A – E)  wird offensichtlich verwendet. Einzelheiten findet man bei Wikipedia oder bei melodyofchina – einem Versandladen aus China.

Ich habe mich nun intensiver mit diesem Instrument beschäftigt und einige passende Video zusammengesucht. Vielleicht ist das folgende Video am besten geeignet, um das Instrument vorzustellen. Es handelt sich offensichtlich um ein Video einer Musikschule, mit dem Werbung für das Erlernen der Liuqin gemacht wird. Dabei werden die verschiedenen Möglichkeiten, wie man die Liuqin spielt demonstriert, mit Abschlag, Aufschlag, Tremolo, Akkorden, Glissandi, Flageoletts und vielem mehr. Später werden wohl auch die einzelne Teile einer Liuqin gezeigt. Zum Vergleich ist kurz auch eine Pi-pa zu sehen:

Ein typisches traditionelles Stück für die Liuqin ist der Sword Dance mit einer langen Einleitung mit Tremolo und dazu gezupften Begleitttönen – ähnlich wie bei der Duo-Style Technik für die Mandoline – und einem schnelleren Mittelteil. Offensichtlich werden bei dieser Technik die Begleittöne teilweise mit einem Finger der linken Hand gezupft während die rechte Hand tremoliert. Von diesem Stück gibt es mehrere Videos, zum Beispiel diese Aufnahme von einem Konzert:

In San Francisco in den USA gibt es das Firebird Youth Chinese Orchestra, das die Chinesische Orchestermusik pflegt und auch Unterricht für alle Instrumente anbietet. In einem Video dieses Orchesters wird ein Stück mit einem Quartett von Liuqins gespielt – so etwas gibt es also auch:

Wie die Mandoline wird die Liuqin auch oft von einem Begleitinstrument begleitet, zum Beispiel vom Klavier. Hier ein netter Katzentanz – ein Stück, das man auch sehr gut mit der Mandoline spielen könnte:

Chinese LiuQin:Cat’s無言歌 Allegro(A Cat’s song without words)

Mit google übersetzt heisst es dazu:
3. Satz: Kätzchen spielen und jagen
Komponist: Su Qing
Komponist: Su Wen Cheng, aus Taiwan.
Liuqin: Cui Junmiao
CCTV MUSIC CHANNEL

Auch als Soloinstrument mit Orchester wird die Liuqin gespielt. Leider bricht das Video nach 3 Minuten ab. Hier mal der Begleittext auf chinesisch, weil es so interessant aussieht:

2008年中正國中國樂社中山堂公演
柳琴獨奏/黃雍華老師

Und mit Google übersetzt: 2008 Chiang Kai-schek Country Music Club of Zhongshan China’s Hall Performance
Liuqin solo / Huang Yong-hua Lehrer

Zum Schluss wieder meine Playlist mit diesen und weiteren Videos mit der Liuqin:

Weitere chinesische Zupfinstrumente wie Pi-Pa und Ruan möchte ich bald ebenfalls hier vorstellen.

Buchtipp: Chinese Music and Musical Instruments (Amazon Partnerlink)