Schlagwort: Klavier

Banjo

Louis Moreau Gottschalk – The Banjo – Klavier /…

Louis Moreau Gottschalk hat mit seinen Klavierstücken im 19. Jahrhundert in den USA Aufsehen erregt. Er wurde 1829 in New Orleans geboren und starb im Alter von 40 Jahren 1869 in Rio de Janeiro.

In seinen Stücken hat er vor allem Einflüsse der spanischen, südamerikanischen und karibischen Volksmusik virtuos verarbeitet. Seine Stücke haben sicher auch zur Entwicklung des Ragtime beigetragen, maches klingt schon ähnlich wie Stücke von Scott Joplin. Eines meiner Lieblingsstücke von Gottschalk das ich auch schon auf der Mandoline gespielt habe  ist Le Bananier.

Sehr interessant für Zupfmusiker dürfte aber vor allem das Stück mit dem Titel Das Banjo sein. Darin ahmt Gottschalk gekonnt die Spielweise des Banjos auf dem Klavier nach, das wohl schon Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA populär wurde.

Wie das geklungen hat, was Gottschalk damals als Inspiration für sein Stück benutzt hat hat Paul Ely Smith versucht herauszufinden, indem er das Klavierstück mittels „backword engineering“ wieder auf das  Banjo übertragen hat – er spielt es auf einem Banjo wie es Mitte des 19. Jahrhunderts  mit einfachen Mitteln öfters selbst gebaut wurde – ein bundloses gourd-banjo (Kürbis-Banjo).

L. M. Gottschalk’s „The Banjo“ on a banjo

For more information go to www.palouserivermusic.com. This is a performance by Paul Ely Smith on fretless gourd banjo of his „back-engineered“ version of Louis Moreau Gottschalk’s „The Banjo“ (1854-55), originally for piano solo.

Das Athener Gitarrentrio hat das Stück für Gitarrentrio bearbeitet:

The Banjo (Fantaisie Grotesque)

The Athens Guitar Trio

www.athensguitartrio.com
www.pricerubin.com
www.ckartists.info

Es gibt sehr viele Aufnahmen und auch Bearbeitungen des Stückes für Klavier bei youtube. Die Klavierversionen klingen teilweise recht gewaltig und erinnern vom Klang her gar nicht mehr an ein Banjo, mit gefallen die eher zurückhaltenden Versionen meistens besser.

Playlist The Banjo – Louis Moreau Gottschalk

Mit einigen interessanten Aufnahmen des Stückes in der originalen Version für Klavier.

Weitere Informationen

Wikipedia:

Noten von Louis Moreau Gottschalk bei IMSLP:

2007 hatte ich über Le Bananier geschrieben – vor 5 Jahren hatte ich noch Probleme Aufnahmen und Noten zu finden, inzwischen ist das kein Problem mehr – die Noten gibt es bei IMSLP, die Aufnahmen bei youtube:

Merken

Mandoline und Klavier

Mandoline & Klavier: Das Duo „Esposito-Ameglio“ – Calace, Barbella,…

Das Duo Esposito-Ameglio hat gerade einige Videos von einem Konzert in Gennaio zu youtube hochgeladen.

Das Programm enthielt Werke für Mandoline und Klavier von Calace, ein wunderschönes Ave Maria von Caccini und das Konzert für Mandoline von Emanuele Barbella.

Paola Esposito wurde 1978 in Savona geboren und hat bei Ugo Orlandi und auch bei Carlo Aonzo studiert. Sie ist eine von zwei Mandolinenspielern in Ligurien mit einem Studienabschluss. Sie spielt Mandolinen von Pandini (Ferrara 1998) und Calace (Neapel 2006). Zusammen mit Giorgio Ameglio hat sie das Duo Duo Esposito-Ameglio gegründet um Originalwerke und Bearbeitungen für die Besetzung Mandoline und Klavier aufzuführen.

Weitere Videos von Konzerten aus dem Jahr 2009 findet man im youtube Kanal von Paola Esposito. Von der Homepage des Duos kann man sich auch verschiedene Aufnahmen als mp3 herunterladen.

In diesem Jahr sind eine Reihe von Konzerten in Italien geplant, ausserdem ein Konzert in Wolfsburg in Deutschland (22. März):

http://www.iicbelgrado.esteri.it/IIC_Wolfsburg/webform/SchedaEvento.aspx?id=291&citta=Wolfsburg

Caccini – Ave Maria

Playlist Duo Esposito – Ameglio

Weitere Informationen

Homepage: http://www.duoespositoameglio.com/

mp3 downloads: http://www.duoespositoameglio.com/download/mp3/

youtube Kanal Paola Esposito: http://www.youtube.com/user/paolamandolino

youtube Kanal Duo Esposito Ameglio: http://www.youtube.com/user/DuoEspositoAmeglio

Allgemein

Raffaele Calace – Rhapsodia Napoletana für Mandoline und Klavier…

Gerade habe ich eine neues Video mit der Rhapsodia Napoletana von Raffaele Calace gefunden. Yasunobu Inoue spielt auf einer Calace Mandoline aus dem Jahr 1926.

Raffaele Calace hat in dieser Rhapsodia Napoletana verschiedene Neapolitanische Volkslieder verarbeitet.

Yasunobu Inoue wurde 1975 geboren und hat an mehreren Wettbewerben mit Erfolg teilgenommen. Er hat das ArsNova Mandolinenorchester geleitet und ist musikalischer Leiter des Mandolinenorchesters Arte Mandolinistica, das alle zwei Jahre einen Kompositionswettbewerb für Mandolinenorchester durchführt.

Calace:Rhapsodia Napoletana(1)

Mandolin:Yasunobu Inoue Japan

Instrument : Raffaele Calace 1926 type Classico A

Calace:Rhapsodia Napoletana(2)

Weitere Informationen zu Yasunobu Inoue:

Homepage von Yasunobu Inoue: http://www.inouemandolin.com/

Youtube Kanal von Yasunobu Inoue: http://www.youtube.com/user/mandolinoue

Profil von Yasunobu Inoue (google Übersetzung): http://translate.google.de/translate?js=n&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&sl=ja&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.inouemandolin.com%2Fprofile.htm

Klavier

Regina Spektor – Tolle Stimme, fantastische Songs – Drei…

Auf Regina Spektor bin ich vor kurzem aufmerksam geworden, und zwar durch den tragischen Tod des Cellisten Daniel Cho, der vor einem Konzert in Montreux im Genfer See ertrunken ist. Sie hat Klavier und Komposition studiert und mit 16 begonnen eigene Songs zu schreiben und als Sängerin aufzutreten. Inzwischen hat sie mehrere CDs produziert, zuletzt das Album Far.

Bei ihren Auftritten begleitet sie sich mit Klavier oder Gitarre, aber auch mit Drum-Sticks oder mit einer Band. Einige ihrer Lieder wurden in amerikanischen TV-Serien und Filmen als Musik verwendet. Regina Spektor hat eine tolle Stimmeund schreibt interessante Songs, bei denen man oft auch die klassische Ausbildung heraushören kann.

Beim amerikanischen NPR gibt es drei schöne Konzertmitschnitte von Regina Spektor zu hören:

Regina Spektor on Mountain Stage 2009

Regina Spektor on Mountain Stage 2009: http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=120250919

New York-based singer, pianist and songwriter Regina Spektor returns to Mountain Stage for the second time to perform songs from her recent album, Far. The album was recorded with three high-profile producers — Mike Elizondo, Jeff Lynne and Garrett „Jackknife“ Lee — in addition to David Kahne, who worked on Spektor’s critically acclaimed 2006 album Begin to Hope. As Mountain Stage host Larry Groce notes, Far sounds concise thanks to Spektor’s distinct style and approach to singing, writing and playing.

With assists from Daniel Hae-Wan Cho on cello, Kaoru Ishi Bashi on violin and John McKenzie Smith on drums, Spektor’s rhythmic, nimble piano style and acrobatic, unconventional vocals are unifying factors in her thought-provoking songs. The latest single from Far, the powerful „Laughing With,“ is included in this performance.

  • „The Calculation“
  • „Eet“
  • „Folding Chair“
  • „Machine“
  • „Laughing With“
  • „Dance Anthem of the ’80s“
  • „I Don’t Want to Live Without You“
  • „Blue Lips

Regina Spektor on Mountain Stage 2008

Regina Spektor on Mountain Stage 2008: http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=94889309&ps=rs

September 22, 2008 – In the early 2000s, Russian-born Regina Spektor was making music in tucked-away clubs on New York’s Lower East Side. By 2003, she’d landed a record deal with Sire, and her self-released album Soviet Kitsch was reissued by the label.

Spektor’s tantalizing piano playing and her quirky character pieces helped land her widespread exposure, particularly after the 2006 release of Begin to Hope. Buoyed by the hit song „Fidelity,“ the album was critically acclaimed, and helped cement Spektor’s place as a pop-music phenomenon.

Regina Spektor in Concert 2006

Regina Spektor in Concert 2006: http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=6161219&ps=rs

October 3, 2006 – Regina Spektor makes quirky, artfully orchestrated music with hip-hop rhythms, inspired pop melodies and the passion of punk rock. On tour for her latest CD, Begin to Hope, Spektor visited the 9:30 Club in Washington, D.C. for a night of music, originally webcast live on NPR.org Oct. 3.

Einer meiner Lieblingssongs von Regina Spektor ist Machine, hier zwei Videos von diesem Song, auf denen auch der verstorbene Daniel Cho zu hören und zu sehen ist.

Regina Spektor – Machine – Live Paris Bataclan 01-07-09

Regina Spektor – Machine Live (Bonnaroo 2010)

Weietre Informationen zu Regina Spektor

Homepage: http://www.reginaspektor.com/

Myspace: http://www.myspace.com/reginaspektor

Fan-Seite: http://www.reginaspektor.org/

Wikipedia (Engl.) über Regina Spektor: http://en.wikipedia.org/wiki/Regina_Spektor

laut.de über Regina Spektor (Deutsch) mit Biographie und CD-Besprechungen: http://www.laut.de/Regina-Spektor

Deutsche (aber nicht gut gepflegte – z. B. falscher Link zur Homepage!!!) Homepage: http://www.warner-digital.de/reginaspektor/home

This post in English:


CD Tipp (Amazon Partnerlink)

What We Saw From The Cheap Seats – Regina Spektor