Schlagwort: Domra

Mandolinenorchester

Das Mandolinen- und Gitarrenorchester Riehen, Schweiz

Durch Zufall bin ich heute auf einen Auszug aus der Chronik der Gemeinde Riehen gestoßen in der das 100-jährige Jubiläum des Mandolinen- und Gitarren-Orchesters Riehen besprochen wird.

Ich habe das zum Anlass genommen weitere Informationen zum Mandolinen- und Gitarren-Orchester Riehen zu suchen und hier in meinem Blog zu präsentieren.

Wie man an dem Video mit Ausschnitten vom Jahreskonzert 2016 sehen und hören kann ist das MGO Riehen nach mehr als 100 Jahren zwar ein kleines Orchester mit etwa 15 Spielern, aber trotzdem spielt es ein modernes, interessantes Programm auf hohem Nieveau.

Rückblick: Romantische Tremoli und wilde Feste

„Zehn junge Männer gründeten 1912 das ‹Mandolinen- und Gitarren-Orchester Riehen› und konnten den ersten Auftritt kaum erwarten. Nun feiert der Verein mit einem Blick zurück seinen Hundertsten.
“ – So beginnt der Rückblick auf 100 Jahre MGO Riehen. Heinz Späth hat die Geschichte des Orchesters zusammengestellt.

http://www.riehener-jahrbuch.ch/de/archiv/2010er/2012/z-rieche/romantische-tremoli-und-wilde-feste.html

Die komplette Chronik kann man auf der Website des Orchesters finden.

MGO Riehen – Ausschnitte aus dem Jahreskonzert 2016

Das etwa 16-minütige Video zeigt Ausschnitte aus dem Jahreskonzert 2016. Das Orchester wird geleitet von Benoît Kiener. Bei diesem Konzert wirkte auch die Solistin Margarita Schwarz mit der Domra mit.

Weitere Informationen

Website MGO Riehen

Besonders lesenswert: Chronik 100 Jahre MGO Riehen von Heinz Späth

Gemeinde Riehen

Kultur und Kunst auf Schritt und Tritt
Riehen liegt in einer dynamischen Kulturlandschaft zwischen den Zentren Basel, Lörrach und Weil am Rhein. Die internationale Kunstszene ist hier genauso gegenwärtig wie die regionale Kultur. Ein besonderes Highlight für Kunstfreunde ist die Fondation Beyeler. Hier verbinden sich Architektur, Kunst und Natur zu einem einmaligen Gesamterlebnis. Eine weitere Attraktion mit überregionaler Ausstrahlung bildet das Spielzeugmuseum im historischen Wettsteinhaus.

Website des Zupfmusik-Verbands Schweiz

Eine Linksammlung und ein Karte der Mandolinenorchster in der Schweiz findet man hier:

Zupforchester aus der ganzen Welt (google Maps)

Über die Tags unter dem Artikel finden sie weitere Beiträge zum Thema Schweiz!

Zupfinstrumente

Das Osipov Folk Orchester – Russische Volksmusik seit 1919…

Irina Kolosova hat den Wettbewerb von Arte Mandolinsitica für Mandoline in Osaka 2017 gewonnen. Irina ist Mitglied im Osipov Folk Orchester.

Aus diesem Anlass habe ich mir viele Videos dieses Orchesters angeschaut und eine umfangreiche Playliste erstellt.

Einen sehr guten Ausdruck von diesem Orchester kann man im Konzert das anlässlich des 95-jährigen Jubileums stattgefunden hat. In diesem Konzert sind neben dem gesamten Orchester und verschiedenen Gesangssolisten auch ein Balalaika-Sextett, ein Bläserensemble mit Okarinas, ein Männerquartett in Uniform, ein Chor und ein Sprecher der vermutlich über die Geschichte des Orchesters berichtet. Ausserdem werden Dias an die Wand hinter dem Orchester projeziert.

Hier einige Highlights des Programmes:

Balalaika-Sextett: 30:46

Rock’n’roll Einlage – 1:01:16

Solisten-Ensemble mit Irina Kolosova und Ekaterina Mochalova (Domra) – 1:21:39

Paganini-Variationen – tolles Domra-Solo – 1:25:41

Prokofieff – Balletmusik zu Romeo und Julia – 1:33:55

Es folgt ein Stück mit großem Chor, danach wird zum Radtzky-Marsch das ganze Orchester in Gruppen vorgestellt bevor als Abschluss des Programmes noch ein russischer Klassiker virtuos gespielt wird

Hell scheint der Mond – 1:51:22

Konzert des Folk Orchester Osipov

Playliste Ossipov Folk Orchestra

Neben vielen Videos der letzten Jahre gibt es auch ein paar historische Aufnahmen. Dabei kann man sehen dass früher fast das ganze Orchester aus Männer bestand – heute ist die Balalaika immer noch vorwiegend von Männer besetzt, die Domra ist aber fast komplett mit Frauen besetzt.

Weitere Informationen

Die Website gibt es leider nur auf russisch.

Screenshot von der Website mit Spielerinnen und Spielern der Domra:

Auch Ekaterina Mochalova die vor vier Jahren den Wettbewerb in Osaka gewonnen hat ist Mitglied des Ossipov Folk Orchesters.

Weitere Informationen

Ergebnisse des Wettbewerbes

The 11th ARTE International Mandolin Festival & Competition

Merken

Merken

Andere Zupfinstrumente

Mikhail Litvin and Stas Venglevski – Mandoline und Akkordeon

Einige interessante Videos habender Domraspieler Misha Litvin und der Akkordeonspieler Stas Venglevski aufgenommen. Das Programm enthält Kompositionen von Stas Venglevski und bekannte Stücke wie die Schiwago-Melodie.

Hier ein Video von einem Auftritt beim Milwaukee Mandolin Orchestra:

Stas Venglevski (Bayan) and Mischa Litvin (Domra) play „Rondo“ and „Two Step“.

Playliste Stas Venglevski / Misha Litvin (Domra / accordion)

Weitere Informationen

youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/Mitch0321

CD Besprechung Russian Fantasy

Website Stas Venglevski

musicaneo Site von Stas Venglevski – Noten

Andere Zupfinstrumente

Russian Renaissance – Beeindruckendes Quartett mit Domra, Balalaika, Akkordeon…

Russian Renaissance nennt sich ein Quartett aus Sankt Petersburg in Russland. Dieses Quartett hat gerade den Preis von 100,000 $ im M-Prize Kammermusikwettbewerb in Michigan gewonnen. Die beeindruckend Vorstellung des Quartetts ist als youtube Video verfügbar:

Tango pour Claude (1993) – Richard Galliano (b. 1950)

Bibo no Auzora (1996)c – Ruichi Sakamoto (b. 1952)

Vanya (2016) – Crossover composition (arr. Russian Renaissance)

Caravan (1936) – Duke Ellington (1899-1974)

Barynya – Russian Folksong/arr. Aleksandr Tarasov

–Russian Renaissance–
Ivan Kuznetsov, balalaika
Anastasia Zakharova, domra
Aleksandr Tarasov, button-accordion
Ivan Vinogradov, balalaika-contrabasso

Read more „Russian Renaissance — Beeindruckendes Quartett mit Domra, Balalaika, Akkordeon und Kontrabass-Balalaika“