Kategorie: Domra

Domra

Natalia Korsak & Matthias Collet

Das Duo Natalia Korsak (Mandoline, Domra) und Matthias Collet (Gitarre) sind in Frankreich, aber auch international regelmäßig zu hören. Inzwischen gibt es auch eine ganze Reihe von Videos dieses Duos.

Natalia Korsak hat in Minsk bei Nicoai Maretzki Mandoline und Domra studiert. Sie hat bei mehreren Wettbewerben den ersten Preis gewonnen. Seit 2017 lebt sie in Frankreich.

Matthias Collet hat Gitarre bei Pablo Marquez in Straßburg und bei Roberto Aussel in Köln studiert. Ich kenne ihn vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Ricardo Sandoval. Im Duo mit Natalia Korsak zeigt er sein ganzes Können.

Hier zunächst ein Video mit dem Mandolinenkonzert RV425 von Antonio Vivaldi das Matthias Collet selbst für die Besetzung Mandoline und Gitarre bearbeitet hat.

Moscou Aujourd’hui | Natalia Korsak & Matthias Collet

Ein komplettes Konzert mit Werken für Domra und Gitarre wurde im Mai 2021 beim Festival „Musiques Démesurées“ in Clermont-Ferrand (Frankreich) aufgenommen. Nach der Einleitung mit dem Ensemble aus Schülern von Matthias Collet folgen Werke für Domra und Gitarre, dazwischen gibt es Solostücke für Domra oder Gitarre allein.

0:00 Moin-Moin | Nikita Koshkin | Elèves du Conservatoire Emmanuel Chabrier

3:50 Les Adieux | Efrem Podgaits

14:46 Esquisse | Tatiana Sergeeva | première de la version pour domra et guitare

17:01 Etude | Tatiana Sergeeva | première de la version pour domra et guitare

24:17 Pièce pour guitare | Sofia Gubaidulina

29:44 Sonata pour domra et guitare – I. Allegro | Nikita Koshkin | première mondiale

35:12 Sonata pour domra et guitare – II. Adagio | Nikita Koshkin | première mondiale

39:33 Sonata pour domra et guitare – III. Allegretto | Nikita Koshkin | première mondiale

46:02 Soleil Levant pour domra | Vladimir Kochelev

52:54 Introduction et czardas | Alexandr Tsygankov

Concert du 22/05/2021, dans le cadre du festival „Musiques Démesurées“ de Clermont-Ferrand (France)

Natalia Korsak und Matthias Collet haben im Jahr 2020 gemeinsam eine CD mit dem Titel „Echos“ aufgenommen. Diese kann direkt bei den Künstlern bestellt werden.

Sonata for domra and guitar | Nikita Koshkin
Domra

Der 3. Wettbewerb Eurasia -Jekaterinburg 2019 – Domra

Im Oktober 2019 fand in Jekaterinburg der dritte internationale Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasia – III“ statt. Jetzt wurden vier Videos mit den Wettbewerbsbeiträgen von Ganyushkina Svetlana Vasilievna (Jekaterinburg) Domra-Alt und Unguryan Maria Alexandrovna (Jekaterinburg) Domra bei youtube veröffentlicht.

Ganyushkina Svetlana Vasilievna erreichte mit ihren Wettbewerbsbeiträgen den 3. Platz für Alt-Domra.

Ganyushkina Svetlana Vasilievna (Jekaterinburg) Alt-Domra – 3. Preis

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasia – III“
Runde II:
M. Bronner „Pro et contra“
A. Byzov „Klatsch“
A. Tsygankov „Jüdische Melodien“
Ganyushkina Svetlana – Domra-Alt
Shestakova Christina – Klavier

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasia-III“
Runde I:
J. Haydn Konzert für Cello und Orchester C-Dur III Satz
S. Rachmaninov „Vocalise“
M. Gorobtsov Meditationen zu eurasischen Themen „Reise zum Sonnenaufgang“
Ganyushkina Svetlana – Domra-Alt
Shestakova Christina – Klavier
24.10.2019

Unguryan Maria Alexandrovna erzielte mit ihrem tollen Programm den 1. Preis für Domra.

Unguryan Maria Alexandrovna (Jekaterinburg) Domra – 1. Preis

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasien“
Runde II:
B. Matryashin „Improvisation und Toccata“
V. Ivko „Konzert-Toccata“
Unguryan Maria – domra
Shestakova Christina – Klavier
26.10.2019

III Internationaler Wettbewerb der Interpreten für russische Volksinstrumente „Eurasien“
Runde I:
J.F. Ramo „Huhn“
I. Tamarin-Konzert für Domra und Orchester II Satz „Intermezzo“
E. Podgaits Konzert „Jahreszeiten in Moskau“ IV Teil „Winter“
Unguryan Maria – domra
Shestakova Christina – Klavier
25.10.2019

Weitere Informationen

Website: https://konkurs-eurasia.ru/

Im youtube Kanal von Kristina Shestakova findet man noch weitere tolle Videos mit Domra Spielerinnen: https://www.youtube.com/channel/UCea5RImZ713RVcY7BCXpM9A/videos

Domra

Das Osipov Folk Orchester – Russische Volksmusik seit 1919…

Irina Kolosova hat den Wettbewerb von Arte Mandolinsitica für Mandoline in Osaka 2017 gewonnen. Irina ist Mitglied im Osipov Folk Orchester.

Aus diesem Anlass habe ich mir viele Videos dieses Orchesters angeschaut und eine umfangreiche Playliste erstellt.

Einen sehr guten Ausdruck von diesem Orchester kann man im Konzert das anlässlich des 95-jährigen Jubileums stattgefunden hat. In diesem Konzert sind neben dem gesamten Orchester und verschiedenen Gesangssolisten auch ein Balalaika-Sextett, ein Bläserensemble mit Okarinas, ein Männerquartett in Uniform, ein Chor und ein Sprecher der vermutlich über die Geschichte des Orchesters berichtet. Ausserdem werden Dias an die Wand hinter dem Orchester projeziert.

Hier einige Highlights des Programmes:

Balalaika-Sextett: 30:46

Rock’n’roll Einlage – 1:01:16

Solisten-Ensemble mit Irina Kolosova und Ekaterina Mochalova (Domra) – 1:21:39

Paganini-Variationen – tolles Domra-Solo – 1:25:41

Prokofieff – Balletmusik zu Romeo und Julia – 1:33:55

Es folgt ein Stück mit großem Chor, danach wird zum Radtzky-Marsch das ganze Orchester in Gruppen vorgestellt bevor als Abschluss des Programmes noch ein russischer Klassiker virtuos gespielt wird

Hell scheint der Mond – 1:51:22

Konzert des Folk Orchester Osipov

Playliste Ossipov Folk Orchestra

Neben vielen Videos der letzten Jahre gibt es auch ein paar historische Aufnahmen. Dabei kann man sehen dass früher fast das ganze Orchester aus Männer bestand – heute ist die Balalaika immer noch vorwiegend von Männer besetzt, die Domra ist aber fast komplett mit Frauen besetzt.

Weitere Informationen

Die Website gibt es leider nur auf russisch.

Screenshot von der Website mit Spielerinnen und Spielern der Domra:

Auch Ekaterina Mochalova die vor vier Jahren den Wettbewerb in Osaka gewonnen hat ist Mitglied des Ossipov Folk Orchesters.

Weitere Informationen

Ergebnisse des Wettbewerbes

The 11th ARTE International Mandolin Festival & Competition

Merken

Merken

Andere Zupfinstrumente

Russian Renaissance – Beeindruckendes Quartett mit Domra, Balalaika, Akkordeon…

Russian Renaissance nennt sich ein Quartett aus Sankt Petersburg in Russland. Dieses Quartett hat gerade den Preis von 100,000 $ im M-Prize Kammermusikwettbewerb in Michigan gewonnen. Die beeindruckend Vorstellung des Quartetts ist als youtube Video verfügbar:

Tango pour Claude (1993) – Richard Galliano (b. 1950)

Bibo no Auzora (1996)c – Ruichi Sakamoto (b. 1952)

Vanya (2016) – Crossover composition (arr. Russian Renaissance)

Caravan (1936) – Duke Ellington (1899-1974)

Barynya – Russian Folksong/arr. Aleksandr Tarasov

–Russian Renaissance–
Ivan Kuznetsov, balalaika
Anastasia Zakharova, domra
Aleksandr Tarasov, button-accordion
Ivan Vinogradov, balalaika-contrabasso

Read more „Russian Renaissance — Beeindruckendes Quartett mit Domra, Balalaika, Akkordeon und Kontrabass-Balalaika“