Schlagwort: mandolinenensemble

Mandolinenensemble

e-DABASHI crazys – Neue CD aus Japan – Neue…

Interessante Musik für Zupfensembles in unterschiedlichen Besetzungen wurden für ein CD-Projekt in Japan aufgenommen. Die erste CD erschien im Jahr 2016, in diesem Jahr wurde eine zweite CD aufgenommen. Das Ensemble nennt sich e-DABASHI crazys.

Ziel dieses Projektes war und ist es neue und neuartige Kompositionen für Zupfensembles zu spielen. Alle Werke sind neue Originalkompositionen der Komponistin Ando Mayuko und den Komponisten Hiroshi Miyake und Ohshi Kohjima, bei der ersten CD zudem ein Werk der Komponistin Kotsue Katsuragi. Neben den acht Zupfinstrumenten sind bei einigen Stücken auch Percussion und Keyboard zu hören.

Mitglieder des Ensembles sind

Ayako Kojima
Shogo Miyatake
Kotsue Katsuragi
Tomoaki Saikachi
Yuki Kitahara
Akira Shimizu
Angel Shimada
Chiaki Masukawa
Perkussion: Yasumasa Hashimoto
Keyboard: Ando Mayuko

Einige Stücke der beiden CDs sind als Mitschnitte von Live-Konzerten als youtube Video verfügbar.

Viel Spass mit e-DABASHI crazys!

eDABASHIcrazys Latest stage highlight

Magdalena’s Song

Hinweis vom Komponisten Hiroshi Miyake: I composed „Magdalene’s song“ for second CD. This music is for Sophia Scholl. This means „No more war“.

Reminiscence of Angel „S“

Video von den Aufnahmen der ersten CD (2016) mit Präsentation der Mitglieder des Ensembles

Playliste eDABASHIcrazys

Die Playlist beginnt ebenfalls mit dem tollen und wirkungsvollen Stück Memories of Angel „S“ von der ersten CD.

Weitere Informationen

eDABASHIcrazy Website (jap.)

eDABASHIcrazy Website (google Übersetzung ins Deutsche)

Blog von Chiaki Masukawa (google Übersetzung ins Deutsche)

Werbung / Partnerlinks

Unterstützen sie mein Blog! Infos und Partnerlinks hier!

Konzerte

Ein Konzert mit dem New American Mandolin Ensemble –…

Das New American Mandolin Ensemble (NAME) ist eines der führenden Zupfensembles in den USA. Es wurde 2014 von Mark M. Davis gegründet. Das New American Mandolin Ensemble spielt überwiegend neuere Kompositionen für Zupfensemble, dabei besonders Werke amerikanischer Komponisten.

Im Mai war das Ensemble auf Tour in Großbritannien. In London gab es ein gemeinsames Konzert mit dem London Mandolin Ensemble. Am 25 Mai gab das Ensemble ein Konzert im Folk House in Bristol. Dieses Konzert wurde gefilmt und ist komplett bei youtube zu sehen. Eine gute Gelegenheit einige neuere Werke für Zupfensemble kennenzulernen.

NAME is:

  • Robert Asprinio, bass
  • Beverly Davis, guitar
  • Mark M.Davis, director, mandolin
  • Judith Handler, guitar
  • Mark Levesque, mandolin
  • Robert A.Margo, mandola

NAME at Reverbnation

NAME bei Facebook

Programm

  • “Tema de Soto” by Mark M. Davis
  • „Fast Lane“ from “Urban Sketches” by Owen Hartford
  • “Yutuma” by Chris Acquavella
  • „Philoxenia“ by James J. Kellaris
  • „Dances for the Mandolin and the Moon“ by Richard Charlton
  • „Circuits“ from “Urban Sketches” by Owen Hartford
  • „The Song of Japanese Autumn“ by Yasuo Kuwahara
  • „Dreamtime“ by Annette Kruisbrink
  • „Homeward Bound“ by Eden MacAdam-Somer
  • „Tarantella Thirty-Seven“ by Simon Mayor
  • „Song For My Father“ by Clarice Assad

Playliste New American Mandolin Ensemble – Konzert in Bristol, U.K.

The New American Mandolin Ensemble (NAME) at The Folk House, Bristol UK, on May 25, 2018.

Videography: Claudio Ahlers

Video Editing: Mark Levesque

Weitere Informationen

Website New American Mandolin Ensemble

In 2013 the American guitarist/ mandolinist/ conductor Mark Davis formed a ground-breaking new group of professional musicians to perform original contemporary music for plucked strings. The 7-member New American Mandolin Ensemble is comprised of three mandolins, two classical guitars, ‘liuto cantabile’ and string bass. While the New American Mandolin Ensemble champions the best of international composers for this medium, the group has a special interest in promoting works from the USA, as well as works reflecting jazz, folk and world influences.

Bluegrass

Merlefest Mando Mania – Bluegrass Jam mit fünf Mandolinen

In den letzten Tagen habe ich viele Videos von den Mando Mania Konzerten beim jährlichen Merlefest in Wilkesboro angehört. Organisiert werden diese Mando Mania Konzerte jeweils von Tony Williamson der selbst ein hervorragender Mandolinenspieler ist und jedes Jahr die Top Spieler für diesen Event zusammenbringt. Meistens stellt ein Spieler ein Stücke vor, danach bekommt jeder der anderen Spieler seine Durchgänge währen die anderen ihre Chops dazu spielen. Ab und zu gibt es auch mehrstimmige Durchgänge. Ich finde es interessant die einzelnen Spieler und die verschiedenen Mandolinen vergleichen zu können.

Ich habe Playlisten mit allen Videos eines Jahres angelegt, manchmal sind es nur wenige Videos, manchmal kann man das komplette Konzert finden. Hier sind meine Mando Mania Playlisten:

Mando Mania 2018

Mando Mania 2017

Ausnahmsweise mit Geige!

Read more „Merlefest Mando Mania — Bluegrass Jam mit fünf Mandolinen“

Mandoline

Ensemble Hikari 光 live im SWR-Fernsehen – Denise Wambsganß…

Das Ensemble Hikari 光 hat vor zwei Jahren – am 03. Januar 2014 – live im SWR-Fernsehen in der Sendung „Kaffee oder Tee?“  gespielt.

Nun kann man drei schöne Videos mit den Aufnahmen aus dieser Sendung bei youtube sehen.

Im Ensemble Hikari haben sich Spieler aus Deutschland und Japan zusammengefunden. Das Ensemble möchte vor allem auch Kompositionen für Zupfinstrumente aus Japan in Deutschland vorstellen. So wurden auch alle drei Stücke von japanischen Komponisten geschrieben.

Mitglieder des Ensembles sind Denise Wambsganß (Mandoline), Yasuyoshi Naito (Mandoline), Hirotaka Nozaki (Mandola), Michael Schwitzke (Gitarre) und Leo Ruf (Percussion). Yasuyoshi Naito spielt – wie man gut erkennen kann – bei diesen Stücken ein Instrument mit vier einzelnen Saiten.

„Welcome to Café Mandolin“ von Takashi Yuasa

„Black Rain“ oder „Gefallener Engel“ von Goshi Yoshida

Uraufführung „Hikari 2014“ von Kunisaku Sakai

Read more „Ensemble Hikari 光 live im SWR-Fernsehen — Denise Wambsganß & Yasuyoshi Naito (Mandoline), Hirotaka Nozaki (Mandola)“