Schlagwort: banjo

Bluegrass

Die Stoneman Family – Mit Donna Stoneman an der…

Ich habe die Stoneman Family vor längerer Zeit entdeckt. Ich war sofort von den Auftritten der Band begeistert, besonders von Donna Stoneman an der Mandoline. Später habe ich gelesen dass Roni Stoneman als „The First Lady Of Banjo“ bezeichnet wird.

Ein schönes Beispel mit Donna Stoneman ist das folgende Video:

Donna ist ständig in Bewegung, sie tanzt, sprint herum, und spielt gleichzeitig mit viel Energie auf ihrer Mandoline.

Donna Stoneman

Das folgende Video enthält die wichtigsten Informationen zur Biografie der Stoneman Family.

Stoneman Family Bio

The Stoneman Family – Goin Up Cripple Creek

Goin up Crepple Creek ist eines der bekanntesten Stücke der Stoneman Family:

Read more „Die Stoneman Family — Mit Donna Stoneman an der Mandoline und Roni Stoneman am Banjo“

Banjo

Ein Banjo für 2500 $ von Icilio Consalvi –…

Heute möchte ich ein ganz besonderes Banjo vorstellen. Dieses Banjo wurde 1896 von Icilio Consalvi gebaut und dabei auch komplett mit Bildern von Menschen, Drachen und mythologischen Figuren verziert. Dabei kamen aufwändig graviertes Perlmutt, Silber und Gold zum Einsatz, alle Teile des Instruments sind verziert, das Instrument galt schon damals als eines der schönsten Instrumente das je gebaut wurde.

Im Artikel aus der Zeitschrift Music Trade Review von 1896 wird das Banjo vorgestellt:

Artikel aus Music Trade Review – 1896 – A Banjo Worth $ 2,500

Das Instrument war über viele Jahre im Familienbesitz der Nachkommen von Icilio Consalvi und wurde dann vor einigen Jahren dem Museum of Fine Arts in Boston gespendet. Auf der Website des Museums kann man das Banjo nun bewundern:

Museum of Fine Arts – Boston

Banjo von Icilio Consalvi
Banjo von Icilio Consalvi

 

Weitere Informationen

Bilder des Banjos auf der Seite des Bostoner Museums:

Worst of all, the would-be capstone of his collection recently slipped through Bollman’s grasp. An Italian immigrant craftsman named Icilio Consalvi made the banjo in question in 1896. Bollman knew about the instrument because he is an avid reader of old banjo journals–of which he has a larger collection than the Library of Congress–but had no idea if the banjo was anything special.

Then, 20 years ago, Consalvi’s son walked into Bollman’s store. “He told me what his name was and said his father had made this incredible banjo,” he says. “I said I know about the banjo, and I would love to see it.”

….

Bollman befriended Bozzio, but found out to his dismay that the banjo was held by another wing of the family. Before he could move on it last May, the banjo was donated to Boston’s Museum of Fine Arts (MFA). Bollman was crushed. “As a collector, this was my Pieta!” he says. “This particular instrument, this holy grail, slipped through my fingers.”

Quelle des Artikels in der Music Trade Review:

 

Merken

Folk

Anna Massie & Mairearad Green – Toller Folk aus…

Vor Kurzem habe eine Aufnahme von Anna und Mairearad bei soundcloud entdeckt und mir anschließend bei youtube die Videos von zusammengesucht. Von Anfang an hat mich dieses Duo mit Akkordeon und Gitarre, Banjo oder Fiddle überzeugt. Bei einigen Stücken spielt Mairearad auch den Dudelsack.

Obwohl das Duo schon seit zwölf Jahren zusammen spielt haben sie gerade erst ihre erste eigene CD veröffentlicht – Best Day:

‘Best Day’ was recorded at Gran’s House Studio in Lamington in peaceful and picturesque South Lanarkshire. Remaining true to their live sound, the album is performed entirely by Mairearad and Anna themselves. Their pairing combines Mairearad’s deft and lyrical accordion style, as well as her masterful piping, with Anna’s unparalleled versatility on guitar, fiddle and banjo. After over twelve years playing together, in the last few years, both have introduced songs to their live set, demonstrating the pair’s seemingly infinite abilities as musicians, but also the symbiotic synergy of performing together. ‘Best Day’ is the duo’s first album to include songs, and it will be available exclusively on tour, ahead of its release on November 16, 2015.

Viel Spass mit Anna und Mairearad!

Playliste Anna und Mairearad

 

Weitere Informationen

Website Mairearad Green

Mairearad regularly performs alongside multi-instrumentalist Anna Massie, creating “music much more than the sum of just two parts” (The Scotsman) whilst she is also a member of The Poozies. She has previously toured with Eddi Reader, Karine Polwart, The Unusual Suspects, Box Club, Matilda Brown’s ensemble, and Tunebook with Ross Ainslie and Simon Bradley.

Website Anna Massie

Equally at home as accompanist or melody player, Anna Massie is one of Scotland’s foremost guitarists. A skilled multi-instrumentalist, she also excels on the fiddle, mandolin and tenor banjo. Renowned for her work with Blazin’ Fiddles and Mairearad Green, the past few years have also seen Anna perform with her own band, Bella Hardy, Julie Fowlis, Kate Rusby, Karen Matheson, Capercaillie and Eddi Reader.

Website Mairearad & Anna

Two of Scotland’s most revered multi-instrumentalists, Mairearad Green (accordion and bagpipes) and Anna Massie (guitar, banjo, fiddle) are a truly captivating duo, providing a highly energetic performance with an instantly warm and friendly stage presence.

Anna und Mairearad bei soundcloud

Zeichnungen von Liz Smith – Liz Smith hat ein paar tolle Bleistiftzeichnungen von Anna und Mairearad gezeichnet – wenn ihr euch für Kunst und Musik interessiert unbedingt ansehen!

Amazon Tipp (Partnerlink)

Musetteries von Lydie Auvray (Akkordeon)

Bluegrass

Bluegrass Jamboree 2015 – „Banjos are cool“

Hier Information von Rainer Zellner der auch dieses Jahr wieder das Bluegrass Jamboree veranstaltet – ich habe einiges in diesem Newsletter durch Fettdruck hervorgehoben damit es besser auffällt:

Liebe Freunde und Freundinnen der USA Roots Music,

die Tournee mit Doyle Lawson war eines der Highlights unserer fast 30jährigen Tätigkeit. Ein wunderbarer Mensch, Musiker und Bandleader mit einem Ensemble, das in den USA seinesgleichen sucht.

Wir können nur hoffen, dass er sich vor seinem Rückzug aus dem stressigen Tourgeschäft vielleicht doch noch einmal zu einer Europa-Tournee überzeugen lässt, großen Spaß hatte er jedenfalls…

Doch erst einmal schauen wir auf die 7. Ausgabe des Bluegrass Jamboree! – Festival of Bluegrass and Americana Music, das wie gewohnt im November-Dezember in Deutschland und der Schweiz mit dem „Banjo-Bus“ unterwegs sein wird. Das Banjo ist dieses Mal in verschiedenen Facetten als roter Faden zu erleben: Der Jahrgang 2015 steht unter dem Motto: „Banjos are cool“.

Das Bluegrass Jamboree präsentiert aus dem Mutterland der Szene drei sorgfältig ausgesuchte Formationen, in denen das Banjo eine starke Rolle spielt. Alle drei Gruppen sind zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Den Ursprung des Banjos vermutet man in Afrika, letztlich ist es eine Art Trommel, die durch die Saiten zum Klingen gebracht wird. Im Bluegrass/Oldtime wird nur die etwas skurrile 5-saitige Variante verwendet, die Dank der nur halb so langen fünften Saite besondere Spieltechniken ermöglicht. Typisches synkopiertes 3-Finger Bluegrass Picking, perkussiv archaischer Clawhammer Style sowie ein origineller Hybrid Sound der zwischen bluesigem Slide Banjo und jazzigen Akkordschemen wildert – beim Bluegrass Jamboree 2015 schillert das Banjospiel in bunten Farb-Tönen.

Howlin‘ Brothers

Stilistisch geht es wieder quer über die Roots Music Landkarte. Die Howlin‘ Brothers kommen zwar direkt aus der Country Music Metropole Nashville, aber von der uanständigeren East Side, wo sich die Szene findet, die dem polierten Country Paroli bietet. Sie reisen locker durch die Landschaften von Blues, Oldtime, Swing und Acoustic Country.

The Railsplitters

Nicht wirklich Bluegrass Heartland ist der Staat Colorado. Dennoch gibt es dort eine starke Szene, die über die Jahre abseits der Bluegrass Polizei ihr ganz eigenes unverkrampftes „Grass“ hat wachsen lassen. The Railsplitters aus Denver schaffen den Spagat zwischen traditioneller Spielweise und modernem Weiterentwicklung, Kritiker sehen sie bereits als eine der bedeutendsten Bands eines neuen Kapitels der Bluegrass Geschichte.

Richie Stearns / Rosie Newton

Eine echte Legende aus Ithaca, New York (und doch wie immer hierzulande ein Geheimtipp) wird mit Sänger und Banjovirtuosen Richie Stearns auf der Bühne stehen. Der Gründer der legendären progressiven Kult-Band Horseflies prägte u.a. die Live-Band von Natalie Merchant. Sein Clawhammer Stil auf dem Banjo ist perkussiv, archaisch und trance-lastig und von Kennern als einzigartig beschrieben. Seine eigenen Songs sind atemberaubend intensiv. Ihm zur Seite steht Sängerin und Geigerin Rosie Newton, zur Zeit bei der hochgelobten Bluegrass/Oldtime/Pop Combo The Duhks.Wie immer werden die Musiker sich und dem Publikum den Spass gönnen und noch einmal als Abschluss auf die Bühne zurückkehren. Read more „Bluegrass Jamboree 2015 — „Banjos are cool““