Schlagwort: USA

Bluegrass

Das Erste Bluegrass Festival – Fincastle, Va. – 1965…

Das allererste zweitägige Bluegrass Festival fand 1965 statt. Und ich finde es ganz toll dass es sogar zwei Videos von diesem Bluegrass-Festival gibt, mit vielen der Bluegrass Bands die damals populär waren. Das sind Don Reno, natürlich Bill Monroe, Mac Wiseman und Benny Martin.

First Bluegrass Festival Fincastle Virginia 1965 featuring Don Reno

Clip from the first bluegrass festival in Fincastle Virginia from 1965 featuring Don Reno, Bill Monroe, Mac Wiseman, and Benny Martin

First Bluegrass Festival Fincastle VA. 1965

Historic footage of the first multi-day bluegrass festival held in Fincastle Va. on Labor Day Weekend September 3, 4, 5, 1965

Jimmy Martin at the Very First Bluegrass Festival in Fincastle

Read more „Das Erste Bluegrass Festival — Fincastle, Va. — 1965 — Mit Bill Monroe, Don Reno, Mac Wisemann u. a.“

Mandoline

Evan Marshall – Mandolinen Virtuose – Meister des Duo-Style…

Evan Marshall ist einer der wenigen Mandolinisten der das Solo-Spiel auf der Mandoline in Perfektion beherrscht. Sein Repertoir enthält einen großen Teil von Paradestücken aus der Klassik die Evan als Solostücke für die Mandoline arrangiert hat. Bisher habe ich Evan noch nicht in diesem Blog vorgestellt, es wird höchste Zeit das zu tun.

Evan beherrscht alle Spieltechniken auf der Mandoline virtuos, insbesondere die Duo-Style Techniken (Tremolo-Staccato), und wenn er diese Techniken einsetzt klingt alles so als sei es ganz einfach das zu spielen. Es ist einfach manchmal unglaublich was Evan Marshall mit seiner Mandoline macht – ich sage nur „Little mandolin – big sound“. Im Mandozine Interview erzählt er dass eines seiner ersten Stücke das Gitarrenstück Recuerdos de la Alhambra von Tarrega war vondem er seine Duo-Style Technik abgeleitet hat. Erst später hat er die Duo-Style Technik in den Mandolinenschulen und Stücken von Francia und Pettine gefunden.

Wie virtuos Evan Marshall spielt – auch ohne Duo-Style – zeigt das folgende Video in dem er sein Caprice No. 3 spielt, davor erzählt er einiges über die verwendete Technik mit vielen Abzugsbindungen.

Im letzten Jahr hat Evan Marshall übrigens zusammen mit Brian Oberlin eine Duo-CD unter dem Titel Twin Mandolin Slingers aufgenommen und das Projekt über kickstarter finanziert. Hier ein Video bei dem die beiden zusammen spielen:

Read more „Evan Marshall — Mandolinen Virtuose — Meister des Duo-Style — Wilhelm Tell Ouvertüre, Schubert, Ode an die Freude und mehr“

Bluegrass

The Dillards – Toller Harmoniegesang und viel Humor –…

Vor Kurzem habe ich einen ganz tollen Song mit den Dillards gehört – Hey Boys. In diesem Song kann man den fantastischen vierstimmigen Gesang der Dillards hören.

Das ist eine Gelegenheit die Dillards in diesem Blog vorzustellen. Ausführliche Informationen findet man in der englisch-sprachigen Wikipedia (siehe unten). Die Gruppe wurde 1963 für die Andy Griffith Show engagiert, wo sie als The Darlings die Bluegrass Musik für viele Amerikaner erstmals bekannt machten.

The Andy Griffith Show

Though The Dillards were already an established bluegrass band, their biggest claim to fame is performing musically as members of the fictional Darling family on The Andy Griffith Show, introducing bluegrass to many Americans who had never heard it.

The appearances of the Dillards as the Darlings ran between 1963 and 1966.

Eines der witzigsten Bluegrass Videos das ich seit langem gesehen habe ist der folgende Auftritt der Dillards bei der Judy Garland Show

The Dillards – Buckin‘ Mule – Aus der Judy Garland Show 1963

Bekannt sind The Dillards auch dafür dass sie den Titel „Duelin‘ Banjo“ – Dueling Banjos – erstmals durch eine Aufführung in der Andy Griffith Show 1963 bekannt machten.

Playliste The Dillards

Die Playliste enthält am Ende einige komplette Konzertaufnahmen der Dillards. Viel Spass mit den Dillards!

 

Weitere Informationen

Wikipedia über The Dillards

Wikipedia (engl.) über The Dillards

Wikipedia über „Dueling Banjos“

Website the-dillards.com

Banjo

Dry And Dusty live beim Portland Oldtime Music Gathering…

Vor einiger Zeit habe ich das Duo  Dry and Dusty im  youtube Kanal Mark’s Memories entdeckt und mir das Konzert vom Portland Oldtime Music Gathering einige Male angehört.

Beschreibung von der Dry and Dusty Facebook Seite

Dry and Dusty is an old-time sister duo from Bellingham and sometimes Spokane, Washington. The band is made up of Ruthie and Sally Jablonsky, who grew up playing music with their parents, hiking around in the desert singing cowboy songs, and learning the old tunes from their extended family at festivals and camps.

Dry and Dusty ist ein Oldtime Geschwister-Duo aus Bellingham und manchmal Sokane, Washington. Das Duo besteht aus Ruthie und Sally Jablonsky. Sie wuchsen damit auf mit ihren Eltern zu musizieren, in der Wüste herumzureisen und Lieder zu singen, und bei Festivals und auf Camps alte Lieder von ihrer großen Verwandschaft zu lernen.

Dry and Dusty spielen und singen ein tolles programm von Liedern und Instrumentalstücken, mit tollem Harmoniegesang und verschiedenen instrumentalen Kombinationen, und mit humorvollen Dialogen zwischen den Songs. Wer gerne Oldtime-Musik hört der sollte sich die gesamte Playliste anhören.

Big Truck Driving Man ist einer der Songs mit Mandolinen- und Gitarrenbegleitung:

08 Dry And Dusty 2014-01-18 Big Truck Driving Man

Sally spielt auch das Banjo im Clawhammer Stil – hier ein tolles Beispiel – der letzte Song des Konzertes:

14 Dry And Dusty 2014-01-18 Morning Bell

Playliste – Dry And Dusty live at the Portland Oldtime Music Gathering in Portland, Oregon on 1/18/2014.

Dry And Dusty live at the Portland Oldtime Music Gathering in Portland, Oregon on 1/18/2014 performing Sal, Would You Marry Me.

Sally Jablonsky: guitar, mandolin, banjo and vocals
Ruthie Jablonsky: guitar, fiddle and vocals

Support the artists by seeing them live and buying their official merchandise.
Visit: https://www.facebook.com/dryanddusty http://www.bubbaguitar.com/gathering/

Set list: Sal, Would You Marry Me / Weary Blues / Chadwell’s Station / Katie Dear / Paradise / Old Granny Blair / Mean Mama / Big Truck Driving Man / Instrumental / The Dying Californian / Glitter / Jenny Baker / Maybe Someday / Morning Bell

Weitere informationen