Schlagwort: USA

Mandoline und Gitarre

David Grisman und Tommy Emmanuel / David Grisman und…

David Grisman hat mit Tommy Emmanuel eine CD aufgenommen und wird in der nächsten Zeit mit diesem Programm auf Tour gehen. Heute wurden zwei Videos von diesem Duo bei youtube eingestellt, Cinderella’s Fella und Tipsy Gipsy. Dazu gibt es in der folgenden Playliste schon drei Konzertvideos von den beiden.

Vor zwanzig Jahren hat David Grismann ein Konzert mit Tony Rice gegeben, das komplette Konzert mit etwas mehr als 2 Stunden ist ebenfalls bei youtube zu finden:

David Grisman and Tony Rice, Arts and Science Center of Catawba County, Hickory, NC, 10-11-1997 in its entirety, presented by Acoustic Stage

Weitere Informationen

Release of Album Pickin‘

Tommy Emmanuel, CGP and celebrated mandolinist David “Dawg” Grisman have joined forces on a new collaborative album entitled, Pickin’ – available in stores and all digital retailers on Friday, November 3. This marks the first recorded collaboration between these two acoustic titans and arrives on Grisman’s own label, Acoustic Disc. Pickin’ reflects on both Tommy and David’s signature classical, Americana, folk, and roots stylings, but it also artfully merges jazz rhythms, jamming, and unpredictability in the mix.

Bluegrass

Bobby Osborne – Original – Tolle Bluegrass CD des…

Bobby Osborne hat mit 85 Jahren eine CD mit dem Titel „Original“ aufgenommen und veröffentlicht. Die Aufnahme hat mich gleich beim ersten Hören begeistert und ich habe sie mehrfach angehört. Das komplette Album kann man immer noch auf der Website The Bluegrass Situation anhören (Link siehe unten).

Produziert wurde die CD von Alison Brown. Die Aufnahme wurde durch die FreshGrass Foundation unterstützt. Ohne diese Unterstützung hätte Bobby Osborne wohl keine Solo-CD mehr aufnehmen können. Bei der Aufnahme haben viele junge Musiker mitgewirkt:

The new album features an all star cast of pickers and singers collaborating with Bobby on an eclectic set of songs. Relative newcomers Sierra Hull and Trey Hensley team up with stalwarts Stuart Duncan and Todd Phillips on grass’d up versions of Paint Your Wagon’s “They Call The Wind Maria” and the Bee Gees’ “I’ve Gotta Get a Message to You.” The never before recorded Darrell Scott song “Kentucky Morning,” featuring Rob Ickes, gives a nod to Bobby’s heritage while the cover of “Make the World Go Away” with the lush twin fiddles of Buddy Spicher and Matt Combs evokes Music Row circa 1962. Bobby’s touring band the Rocky Top X-Press, with sons Wynn, Robby and Bobby Osborne Jr., deliver an updated version of the Osborne Brothers’ classic “Pathway of Teardrops” while Ronnie and Robbie McCoury, together with Josh Williams and Missy Raines, collaborate on a version of the obscure Mel Tillis song “Goodbye Wheeling.” Additional performers include Sam Bush, Vince Gill, Jim Lauderdale, Del McCoury, Darrell Scott, David Mayfield, Molly Tuttle, Bryan McDowell, and Kenny Malone.

Die Produktion der CD war dann auch der Anlass dass Bobby Osborne sein erstes Musikvideo produziert hat, ein schönes Video in dem auch die übrigen Mitwirkendem der CD zu sehen sind. Hier zuerst das Promo-Video für die CD, die Playliste beginnt dann mit dem Song „I’ve Gotta Get A Message To You“ aus der aktuellen CD. Es folgen diverse Aufnahmen und Konzertmitschnitte aus der langen Karriere der Osborne Brothers.

Playliste Bobby Osborne – Original – Konzerte

Weitere Informationen

Sie können die CD „Original“ von Bobby Osborne auf der Seite The Bluegrass Situation streamen:

http://www.thebluegrasssituation.com/read/stream-bobby-osborne-original

Website Bobby Osborne

Bluegrass legend Bobby Osborne, 85, releases first music video

Now 85, Bobby Osborne recently shot a music video — his first — for „Message,“ the album’s lead single. In the video, he’s dressed in a pinstripe suit and strumming his mandolin while flanked by an all-star band of bluegrass musicians who played on the song, including Brown, Sierra Hull, Stuart Duncan, Trey Hensley, Claire Lynch, Todd Phillips and Rob Ickes.

compass records über die CD „Original“

Wikipedia über die Osborne Brothers

Australian Bluegrass über Bobby Osborne – Original

Website Freshgrass Foundation


CD bei Amazon kaufen (Partnerlink)

Original – Bobby Osborne

Andere Zupfinstrumente

Mikhail Litvin and Stas Venglevski – Mandoline und Akkordeon

Einige interessante Videos habender Domraspieler Misha Litvin und der Akkordeonspieler Stas Venglevski aufgenommen. Das Programm enthält Kompositionen von Stas Venglevski und bekannte Stücke wie die Schiwago-Melodie.

Hier ein Video von einem Auftritt beim Milwaukee Mandolin Orchestra:

Stas Venglevski (Bayan) and Mischa Litvin (Domra) play „Rondo“ and „Two Step“.

Playliste Stas Venglevski / Misha Litvin (Domra / accordion)

Weitere Informationen

youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/Mitch0321

CD Besprechung Russian Fantasy

Website Stas Venglevski

musicaneo Site von Stas Venglevski – Noten

Mandoline

Die Mandoline – Vergleich verschiedener Modelle

Mandolinen gibt es in ganz verschiedenen Bauformen, je nachdem zu welcher Zeit und in welchem Land diese gebaut wurden. In diesem Beitrag möchte ich die verschiedenen Mandolinen vorstellen die ich bereits für youtube Videos verwendet habe. Dazu gibt es ein Bilderalbum und weitere Informationen.

Bauformen der Mandoline

Im Barock gab es bereits Mandolinen die man am ehesten als Sopranformen der Laute ansehen kann. Professionelle Mandolinenspieler benutzen auch heute wieder Nachbauten der Barockmandoline wenn sie Musik des 18. Jahrhunderts spielen.

Neapolitanische Mandoline Anfang des 20. Jahrhunderts

In Italien entstanden im 18 und 19. Jahrhundert die neapolitanische Mandoline und die römische Mandoline. Diese wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Italien, Frankreich, Deutschland und vielen anderen Ländern sehr populär und die Instrumente wurden in großen Fabriken in großer Zahl hergestellt. Im frühen 20. Jahrhundert wurden vielfach auch flache Bauformen gebaut. Diese werden oft als „portugisisches Modell“ bezeichnet. Read more „Die Mandoline — Vergleich verschiedener Modelle“