Autor: Michael Reichenbach

Ukulele

Das Langley Ukulele Ensemble

Die Ukulele ist das Trend-Zupfinstrument in unserer Zeit. Darum möchte ich heute mal wieder ein Ukulele Ensemble vorstellen.

Im Schulbezirk von Langley in British Columbia im Westen Kanadas wurde in den 1970er Jahren ein Programm für Ukulele und Gesang eingeführt. Das Programm hat sich seither gehalten und ist – nach einem Durchhänger in den 1980er und 1990er Jahren – im Moment wieder sehr erfolgreich. Aktuell gibt es mehrere Ukulele Ensembles die sich regelmäßig nach dem Unterricht einmal pro Woche treffen und Programme einüben.

Mit für den Erfolg verantwortlich ist wohl auch Paul Luongo der die beiden besten Ensembles leitet. Hier ist er in einem Video zu sehen dass das Ensemble und seine Mitglieder überzeugend vorstellt:

Bei den Langley Ukulele Ensembles wird die Ukulele im Wesentlichen als Begleitinstrument eingesetzt, alle Mitglieder singen. Es handelt sich also eigentlich um Chöre die sich selbst mit Ukulelen begleiten.

Die Ensembles veranstalten eigene Konzerte und gehen auch immer mal wieder auf Konzertreise. Viele tolle Videos dokumentieren die Aufführungen.

Jedes Jahr finden Ukulele Camps statt in denen neue Mitglieder das Spielen der Ukulele und das Singen lernen können. Neu sind Lerngruppen in denen ältere Spieler jüngere unterrichten.

Playliste Langley Ukulele Ensemble

Website mit weiteren Informationen: https://www.langleyukes.com/

Bluegrass

Bluegrass Jamboree – Festival of Bluegrass and Americana Music…

Bluegrass Jamboree – Festival of Bluegrass and Americana Music 2019 on Tour

Zum 11. Mal findet ab Mitte November das Bluegrass Jamboree statt. Wieder können sich alle Bluegrassfans auf ein tolles Programm freuen. Hier der ofizielle Pressetext mit allen Informationen, dazu habe ich drei Playlisten mit den Bands des Festivals zur Einstimmung zusammengestellt.

20.11. – 15.12.2019

Der legendäre „Banjo-Bus“ kehrt im November-Dezember zur 11. Tournee des Kult-Festivals in die Konzerthallen der Republik zurück. An Bord sind neben Banjos auch wieder Mandolinen, Geigen, Gitarren und der Kontrabass. Meisterlich gespielt begleiten sie die vielfältigen Sänger, die den drei Top-Ensembles aus USA den unvergleichlichen Original-Sound geben. Um der enormen Bandbreite des Genres zwischen Tradition und Innovation gerecht zu werden, sind 2019 zum ersten Mal zwei komplette Bluegrass Bands im Programm:

Die Price Sisters aus Ohio singen weiblichen Bluegrass, gewürzt mit Mandolinen- und Geigensoli der Extraklasse. Das Duo Hoot and Holler mit authentisch-modernem Americana-Folk sind aufsteigende On-The-Road-Troubadoure aus North Carolina. Progressiver, rockiger Jamgrass von Chicken Wire Empire aus Wisconsin zeigt, wie erfrischend modern man Bluegrass auch spielen kann. Traditionell versammeln sich zum großen Finale alle Musiker auf der Bühne zur gemeinsamen Begegnung mit dem Publikum, ein würdiger und traditioneller Abschluss jedes Jamborees.

Das Bluegrass Jamboree – Festival of Bluegrass and Americana Music ist in Europa einmalig und wird selbst im Mutterland der Bluegrass-Szene mit Lob und Interesse gepriesen. Dank bester Kontakte in die Zentren des Musikstils gelingt es Bluegrass Impresario Rainer Zellner (von der European Bluegrass Union als „Bluegrass Personality of the Year“ ausgezeichnet) immer wieder frühzeitig die aktuell angesagten Künstler zu präsentieren. So finden sich etliche Stars und Grammy-Gewinner auf der Künstlerliste des Bluegrass Jamborees vergangener Jahrgänge.

“Wer Bluegrass verpasst ist selber schuld!“ (Badische Neue Nachrichten) „Wurzeln der Popmusik“ (Süddeutsche Zeitung) „Mitreißende und geradezu magische Musik“ (Weserkurier)

Hoot and Holler – Roots Americana

Amy Alvey und Mark Kilianski stehen für einen aktuellen Trend in der nordamerikanischen Roots Music: Die authentischen Folk-Klänge der Appalachen im Südosten sind wieder angesagt – Clawhammer Banjo, Flatpicking Gitarre und Oldtime Fiddle sind der archaische akustische Teppich für alte und neue Songs des Duos. Modernisierer wie Gillian Welch und David Rawlings und Appalachen-Originale wie Roscoe Holcomb und Ola Belle Reed sind die Pole, zwischen denen sich die Energie dieser zwei Straßen-Troubadoure entlädt. Seit 2013 ist das Duo unterwegs, sogar ein Jahr lang ausschließlich in ihrem Van „Irene“ quer durch das Land. Die meisten ihrer aktuellen Lieder entstanden auf tausenden von Meilen und hunderten Nächten dieser Reise. Neben den Studien der Appalachen – Kultur vor Ort stand die Ausbildung am renommierten Bostoner Berklee College of Music, wo sich Amy aus Kalifornien und Mark aus New Jersey kennenlernten. Ihr Name ist eine Verbeugung vor der typischen überbordenden Stimmung bei Folk-Music Konzerten im Süden der USA – und passt perfekt zur Bluegrass Jamboree Atmosphäre.

Website: https://www.hootandhollermusic.com/

Read more „Bluegrass Jamboree — Festival of Bluegrass and Americana Music 2019“
Festival

Mandolinenfestival „per tutti“ in Kollnau

Vom 22. – 24. November 2019 findet in Kollnau das Zupfmusikfestival „per tutti“ statt. Der Mandolinenverein Kollnau_Gutach hat zu diesem Festival einige der wichtigsten Mandolinenspieler eingeladen – Caterina Lichtenberg und Mike Marshall, Ricard Sandoval, Marijke und Michiel Wiesenekker und die Gitarristen Andras Csaki und Jan Skryhan

Dieses Festival ist eine der seltenen Gelegenheiten wo man diese hochkarätigen Musiker einmal in Süddeutschland live erleben kann.

Weitere Informationen auf der Website des Mandolinenvereins Kollnau-Gutach: https://www.mv-kg.de/mandolinenverein-kollnau-gutach.html

22. bis 24. November 2019, „Per tutti – INTERNATIONALES ZUPFMUSIKFESTIVAL“

ein dreitägiges Fest der Zupfmusik, an dem namhafte internationale und nationale Künstler der Zupferszene sowie unsere beiden Nachbarvereine vom Kaiserstuhl, Mandolinen- und Gitarrenverein Jechtingen und der Mandolinenverein aus Kiechlinsbergen teilnehmen.

Das Eröffnungskonzert – Preludio brillante – am 22. November 2019,  werden in der ev. Kirche in Kollnau neben dem Gitarristen Andras Csaki aus Ungarn, Caterina Lichtenberg und ihr Ehemann Mike Marshall bestreiten.

Am Samstag, 23. November 2019, 11:00 Uhr, veranstalten die holländischen Musikpädagogen Marijke und Michiel Wiesenekker einen musikalischen Workshop im Bürgersaal des Rathauses Kollnau, an dem alle interessierten Kinder und Jugendliche teilnehmen können.  

Am Abend, 20:00 Uhr findet anschließend unter dem Titel „Intermezzo popolare“ in der Festhalle in Kollnau ein Festkonzert statt, bei dem die beiden Musikpädagogen, Künstler aus der Region und Ricardo Sandoval aus Venezuela mit seiner Combo teilnehmen werden.

Mit dem „Finale grandioso“ wird das Zupfmusikfestival am Sonntag, 24. November 2019, 17:00 Uhr, in der katholischen Kirche in Kollnau beendet. Zusammen mit den beiden anderen Mandolinenvereinen werden mehr als 100 Musiker unter anderem die Sinfonie in e-moll von Konrad Wölki aufführen. Die bereits genannten Solisten werden die jeweiligen Soloparts für Mandoline, Mandola und Gitarre bei den entsprechenden Stücken übernehmen.

Playliste eines Konzertes des französischen Auswahl- Orchesters AICOPI bei dem Ricardo Sandoval auch als Solist aufgetreten ist: https://www.youtube.com/watch?v=d_aHN3kMsAs&list=PLxjRTocu8N8tIlQVp6fbDSCiLRhgaC_WG

Den Flyer für das Festival mit allen Informationen können sie hier herunterladen:

Plektren

Belcanto Plektren – Das spezielle Mandolinenplektrum von früher

Vor Kurzem habe diese Plektren gekauft. Es handelt sich um Plektren der Marke Belcanto die ich noch aus der Zeit kenne als ich anfing in einem Mandolinenorchester zu spielen. Bisher habe ich nichts weiter über diese Plektren herausgefunden. Ich vermute dass diese Plektren aus dem Material Pertinax bestehen. Aus Pertinax bestehen die Platinen in alten Radios und anderen historischen Elektrogeräten.

Die deutsche Bezeichnung für Pertinax ist „Hartpapier“. Es handelt sich um einen Verbundstoff aus Papier und einem Kunststoff. In der Wikipedia steht:

Hartpapier ist ein Faserverbundwerkstoff aus Papier und einem Phenol-Formaldehyd-Kunstharz (Phenoplast). Hartpapier wird in der Elektrotechnik und in der Elektronik als Isolierstoff und isolierendes Trägermaterial für elektronische Bauteile und gedruckte Schaltungen verwendet, vorwiegend in Form von Leiterplatten.

Auf der Verpackung steht:
Das ideale Spielblättchen mit vielen Vorteilen
Feinste handpolierte Spitze, wunderbar rauher Griff, splittert und spaltet nicht, wird beim Spielen nicht weich, völlig nebengeräuschlos, zerbricht während des Spielens nicht, darum besonders lange Lebensdauer.

Die Plektren habe ich in drei Formen, Dreieck-Plektren mit Loch in der Mitte, Teardrop-Form klein und Spindelform nach Ranieri (auch römisches Plektrum genannt). Jedes Plektrum hat den Schriftzug „Belcanto“ eingeprägt. So ein römisches Plektrum hatte ich noch von früher, das habe ich aber irgendwann mal in zwei Hälften gesägt (was gar nicht so leicht war).

Neben den Belcanto Plektren waren in dem Sortiment noch zwei schwarze Plektren mit der Beschriftung „Original Hopf“ enthalten.

Bilderalbum mit den von mir gekauften Belcato Plektren

(Bilder anklicken um Galerie zu öffen)

Ich bin gespannt ob ich noch weitere Informationen über diese Plektren finden kann. Wer war der Hersteller? Gibt es einen Zusammenhang mit den Belcanto Mandolinen? Wie lange wurden diese Plektren hergestellt?

Die Marke Belcanto wurde von Emil Hofmann jr. in Hamburg in den 1920er Jahren verwendet – hier ein Beleg aus der Festschrift von 1924 Die Mandolinenmusik vor und nach dem Kriege im In- und Auslande von Karl Boss. Weitere Informationen auf meiner Website
http://www.mandoisland.de/noten2015/karl-boss/boss.html (Anzeige links unten). Belcanto Mandolinen werden ab und zu noch gebraucht angeboten.

Anzeigen aus der Festschrift von Karl Boss „Die Mandolinenmusik“