Autor: Michael Reichenbach

Bandola

LADAMA – Tolle Musik aus Südamerika – Mit Bandola…

Bei NPR ist mir kürzlich eine Aufnahme mit der Gruppe LADAMA aufgefallen – auf dem Bild habe ich eine elektrische Bandola entdeckt, das hat mich neugierig gemacht.

LADAMA bei NPR

A blend of rhythms and styles from their varying backgrounds, the music of LADAMA crosses musical boundaries and cultural borders. Here they perform songs from their self-titled debut record, including the bombastic „Porro Maracatu“ and a cover of the protest song „Compared To What,“ most famously recorded by Les McCann and Roberta Flack.

LADAMA’s members — Lara Klaus, Daniela Serna, Mafer Bandola and Sara Lucas, along with bassist Pat Swoboda — hail from Brazil, Colombia, Venezuela and the United States. The four young women first collaborated through a U.S. State Department fellowship called OneBeat, where they decided to couple their musical passions with their desires to empower youth and women globally.

Auch bei youtube findet man einige Videos. Besonders gefällt mir dieses Video:

LADAMA | Ladama | TEDxCharlottesville

In diesem Video erzählen die vier Frauen wie sie zusammengefunden haben, was ihre Ziele sind. Sehr gut gefällt mir wie si ab ca. Minute 12 erklären wie ihre Stücke entstehen – ein brasilianischer Rhythmus und ein Rhythmus aus Kolumbien werden kombiniert, das ganze wird dann gleich mit dem Publikum ausprobiert..

Playliste LADAMA

Weitere Informationen

Ladama Project Website

LADAMA bei NPR

Mandoline

Hawaii-Musik für Mandoline

Diesen Sommer habe ich mich öfters mit typischer Hawaii-Musik beschäftigt. Ich habe historische Aufnahmen angehört und einige Videos mit Hawaii-Musik aufgenommen.

Historische Aufnahmen im Internet Archiv

In diesem Archiv habe ich das Stück Hawaiian Dreams von Herbert B. Marple entdeckt, das mir gut gefällt. Hawaiian Dreams war sehr erfolgreich und wurde von verschiedenen Gruppen aufgenommen. Später hat Marple noch ein Stück mit dem Titel Arabian Dreams komponiert das sehr ähnlich klingt, und das auch nicht mehr richtig erfolgreich war. Die Noten für dieses Stück kann man sich herunterladen da diese in den USA nicht mehr durch copyright geschützt sind.

Die Aufnahmen im Internet Archiv sind eine gute Möglichkeit weitere Stücke zu entdecken.

Eine weitere Quelle für Hawaii Musik sind die alten Ausgaben des B.M.G. Magazines, eine Zeitschrift für Mandoline, Banjo, Gitarre, Hawaii-Gitarre die seit Anfang des 20. Jahrhunderts regelmäßig erscheint. Ich konnte dieses Jahr eine Sammlung von knapp 200 Heften dieser Zeitschrift kaufen. In jedem Heft gibt es vier Seiten mit Noten für Klassische Gitarre, Banjo, Hawaiigitarre oder Mandoline. Die Stücke für Hawaii-Gitarre lassen sich oft gut auf die Mandoline übertragen. Ich habe Aufnahmen für zwei Stücke gemacht: My Hawaiian Dream Girl von Harry Martinez und Aloma’s Lullaby von Ronnie Joynes.

Playliste Hawaiian Mandolin

 

Ich habe einige weitere Quellen für Noten von Hawaii-Musik gefunden, diese kann man über die Links unten finden.

Eine Quelle für Hawaii-Musik ist das Kings Book of Hawaiian Melodies  (dieses Buch ist nur als einzelne Seiten verfügbar – leider kein komplettes PDF). Ausführliche Informationen über Charles E. King und seine Veröffentlichungen findet man in einem Blogbeitrag von Amy Ku‘uleialoha Stillman.

In der Petrucci Library findet man die Royal Collection of Hawaiian Songs in denen man Kompositionen von Queen Liliuokalani und ihrer Geschwister finden kann, beginnend mit dem bekanntesten Hawaii-Lied Aloha Oe. Hier eine sehr alte Aufnahme dieses Liedes (vermutlich um 1904 – siehe Blogbeitrag)

Youtube Playliste mit historischen Aufnahmen

Weitere Informationen

Linksammlung Hawaii-Musik

Notendownload Hawaiian Dreams von Herbert B. Marple

Historic Sheet Music Collection

Biografie Herbert B. Marple

Ukulele Programm in der Antique Phonograph Music Program

Royal Collection of Hawaiian Songs

 

Band

Punch Brothers – Komplettes Konzert * Debussy – Passepied

Seit Kurzem ist ein komplettes Konzert der Punch Brothers bei youtube zu finden. Das Konzert fand am 25. Juli in Boston im House of Blues statt.

Auf dem Programm standen auch Stücke aus der gerade veröffentlichten neuen CD All Ashore. Besonders aufgefallen in diesem Programm ist mir aber das Stück Passepied, eine Bearbeitung des Klavierstückes von Claude Debussy. Dieses ist im früheren Album der Punch Brothers The Phosphorescent Blues von 2015 enthalten.

Punch Brothers — Live at House of Blues (Full Set)

July 25, 2018 – Five days on the heels of their fifth LP release, All Ashore, Punch Brothers perform live for the third time at House of Blues Boston (second time for Front Row Boston). Adorned with tiki cocktails and Hawaiian leis, the acoustic quintet delivered a set that encompassed both fan favorites as well as performing nearly the entire new album.

Ich habe mir verschiedene Videos von Passepied angesehn.

Hier zuerst einmal eine Klavierfassung von Passepied mit Noten zum mitlesen:

Debussy: Suite Bergamasque – IV. Passepied (Gieseking)

Nun eines der vielen Videos der Punch Brothers von ihrer Bearbeitung. Ich finde es fantastisch mit welcher Präzision die Band spielt, Dynamik, Klangfarben, Tempi – alles stimmt perfekt und macht das Zuhören und zuschauen zu einem Erlebnis.

Front Row Boston | Punch Brothers – Passepied (Live)

Beim Vergleich anderer Videos dieses Stückes von Debussy habe ich auch eine sehr gelungene Bearbeitung für Gitarre solo entdeckt:

Passepied, Suite Bergamasque by C. Debussy (classical guitar arrangement by Emre Sabuncuoğlu)

Weitere Informationen

Noten von Suite bergamasque (IMSLP)

Website Punch Brothers

 

Festival

Videos vom Eurofestival Zupfmusik Bruchsal 2018 #bdzef2018

Der Bund Deutscher Zupfmusiker hat jetzt die Aufnahmen vom Eurofestival Zupfmusik Bruchsal 2018 bei youtube hochgeladen. Damit hat nun jeder die Gelegenheit die 10 Auftragskompositionen und herausragende Aufführungen der BDZ Landesorchester anzusehen.

Folgende Werke wurden für das BDZ Eurofestival komponiert und dort uraufgeführt:

  • Olof Näslund (*1952) I Folkton ; Landesjugendzupforchester Thüringen Leitung: Martina Lübbecke
  • Robert Schulz (*1950) Highschool Musicdrama ; Jugendzupforchester Hessen Leitung: Ariane Lorch
  • Franziska Henke: Break free; Landeszupforchester Berlin, Leitung: Symeon Ioannidis
  • Chris Acquavella: Setsugekka; Landesjugendzupforchester Sachsen, Leitung: Katja Wolf
  • Jaime M. Zenamon: Poinsettia op. 179; Hessisches Zupforchester, Leitung: Annika Hinsche
  • Carlos Blanco Ruiz: Tempus fugit; Hessisches Zupforchester, Leitung: Annika Hinsche
  • Christopher Brandt: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz; Saarl. JGO, Ltg. St. Jenzer
  • Ulrich Stefan Fauth: Kaleidoskop op. 79; Niedersächsisches Landeszupforchester, Leitung: Ulrich Beck
  • Richard Charlton: Daintree; Saarländisches Jugendzupforchester, Leitung: Prof. Stefan Jenzer
  • Vincent Beer-Demander: „La French“; Landeszupforchester Nord, Leitung Maren Trekel

Playliste Auftragskompositionen für das BDZ Eurofestival 2018

Auch die Videos der Aufführungen der Landesorchester des BDZ wurden hochgeladen. Folgende Werke wurden von den BDZ-Landesorchestern gespielt:

  • Alberto Hortigüela (*1969) Anklänge an Gaia III. Alte Stadt ; Badisches ZO unter Christian Wernicke
  • H. F. I. von Biber (1644-1704) Battalia à 10 ; Badisches Zupforchester Leitung: Christian Wernicke
  • Yasuo Kuwahara (1946-2003) Dance Of The Fire Celebration ; LZO-Nord, Leitung Maren Trekel
  • Felice Alessandri (1747-1798) Sinfonia d-Moll ; LZO-Nord, Leitung Maren Trekel
  • Silvan Wagner (*1976) Wolkensteiner Lieder ; Bayerisches LZO Leitung: Oliver Kälberer
  • Oliver Kälberer (*1964) Zong 1 ; Bayerisches Landeszupforchester Leitung: Oliver Kälberer
  • Vincent Beer-Demander (*1982) Concerto da Tolosa ; Saarl. JugendZO Leitung: Prof. Stefan Jenzer
  • Rami Al-Regeb (*1978) Sug Al-Safafir in Fall ; Niedersächsisches LZO Leitung: Ulrich Beck
  • Wolfgang Bast (*1949) Divertimento Nr. 3 für Zupforchester; Württ.ZO Leitung: W.Bast
  • Kurt Weill (1900-1950) „Alabama Song“; Württembergisches Zupforchester Leitung: Wolfgang Bast
  • Kurt Weill (1900-1950) : Youkali – Tango Habanera ; Württembergisches ZO Leitung: Wolfgang Bast
  • J.S.Bach: Englische Suite Nr. 3 ; LJZO Brandenburg-Berlin Leitung: V. Aleksiayonak
  • Raffaele Calace (1863-1934) Danze e Cantabile; LJZO Brandenburg-Berlin Leitung: V. Aleksiayonak
  • Fabian Payr (*1962) Coming home; Saarländisches Jugendgitarrenorchester Leitung: Prof. Stefan Jenzer
  • Annette Kruisbrink (*1958) Café Turc ; Saarl. Jugendgitarrenorchester Leitung: Prof. Stefan Jenzer
  • José Manuel Expósito (*1962) Malambo ; LZO Nordrhein-Westfalen, Leitung: Dominik Hackner
  • Arthur Johannes Scholz (1883-1945) Walzer–Capriccio; Hessisches ZO Leitung: Annika Hinsche
  • Dominik Hackner (*1968) Danza cubana; LZO Nordrhein-Westfalen Leitung: Dominik Hackner
  • Koray Berat Sari (*1990) Anatolische Suite Nr. 2 ; Jugend-ZO NRW Leitung: Christian Wernicke
  • J. S. Bach (1685–1750) Concerto Nr. 5 ; JugendZupfOrchester NRW Leitung: Christian Wernicke
  • Franziska Henke (*1988) Labyrinth ; Landesjugendzupforchester Sachsen Leitung: Katja Wolf
  • J. S. Weiss (1690–1737) Konzert für Laute und ZO ; LZO Berlin Leitung: Symeon Ioannidis
  • Sébastien Paci (*1974) Itinéraire ; Jugendzupforchester Hessen Leitung: Ariane Lorch
  • Klaus Schindler (*1956) Indian Summer ; Jugendzupforchester Hessen Leitung: Ariane Lorch
  • Eduardo Angulo (*1954) Rascapango ; LZO Nordrhein-Westfalen, Leitung: Dominik Hackner

Playliste Landeszupforchester beim BDZ Eurofestival 2018

Weitere Informationen

Links zu den Websites der beteiligten Orchester findet man in meinem Beitrag

Das Festivalmagazin mit vielen Informationen und Hinweisen zu den Auftragskompositionenist als Download verfügbar:

Programmübersicht als PDF: Veranstaltungsübersicht 2018-final

Programmbeschreibung auf der Website des Eurofestival